Optionales Windows-Update KB3107998 für Lenovo-PCs (USB Blocker Tool)

AmazonMicrosoft hat heute mal wieder einige Updates verteilt, ohne zunächst weitere Details zu verraten. Unter anderem wurde das optionale Update  KB3107998 bereitgestellt, welches aber wohl nur für Lenovo-PCs mit Windows gilt. Das Update KB3107998 entfernt den Lenovo USB Blocker Version 1.0.0.37 um einen Systemabsturz zu verhindern.


Anzeige

Es ist Microsoft Patchday, und prompt schlagen bei mir die Anfragen ein, was das optionale Update KB3107998 wohl bewirkt. Hier eine Nutzermeldung:

Im Rahmen des heutigen Patchdays wurde ein optionales Update mit der KB-Nummer 3107998 verteilt. Es wurde nicht nur optional, sondern als empfohlen eingestuft.

Seltsamerweise finden sich beim Versuch, nähere Informationen über dieses Update zu bekommen, keinerlei Hinweise auf der Support-Seite von Microsoft, was ich einerseits sehr schade und auf der anderen Seite extrem ärgerlich finde.

Bei einer ersten Recherche wurde hier bestätigt, dass es keine Informationen zum Update gibt. Aber im Thread gibt es den Hinweis, dass das Update sich auf Lenovo-Geräte bezieht und einen Absturz verhindern soll. Dann bin ich aber doch noch bei Microsoft fündig geworden, offenbar hat man einige Stunden nach dem Patch Informationen nachgereicht. Das optionale Update steht für folgende Windows-Versionen zur Verfügung:

  • Windows Server 2012 R2
  • Windows 8.1
  • Windows RT 8.1
  • Windows Server 2012
  • Windows 8
  • Windows RT
  • Windows Server 2008 R2 Service Pack 1 (SP1)
  • Windows 7 SP1

Das Update KB3107998 entfernt den Lenovo USB Blocker Version 1.0.0.37 um einen Systemabsturz zu verhindern. Das Tool ist Lenovo-typische “Crapware”, soll es doch den Zugriff auf USB-Speichermedien blockieren und nur nach Eingabe eines Kennworts freigeben (siehe). Wie so oft, gehen solche Experimente aber bei Kernel-Updates schief.

Erforderlich wurde dieses optionale Microsoft-Update, da das im Oktober 2015 für Windows ausgerollte Sicherheits-Update KB3088195 für den Kernel mit dem Lenovo USB Blocker kollidiert. Lenovo-Systeme verabschiedeten sich dann mit folgender Fehlermeldung:

Your PC ran into a problem and needs to restart. We’re just collecting some error information, and then you can restart.

(Source: Lenovo)

Ist natürlich eine richtig detaillierte Fehleraussage und treibt Supporter in den Wahnsinn (siehe hier und hier). Hier gibt es einen weitere Rant. Zwischenzeitlich hat Microsoft herausgefunden, dass das durch das den Lenovo USB Blocker Version 1.0.0.37 verursacht wird (siehe auch den Lenovo Support-Beitrag) und entfernt das Tool. Lenovo-Besitzer müssen nun den Hersteller kontaktieren, um ggf. eine neue Version des Tools zu erhalten (ob die Lenovo USB Blocker version 1.0.0.62 es tut, weiß ich nicht). Aber ich sag’s mal so: Netter Zug, dass Microsoft diese Lenovo Crapware von den Geräten entfernt.

Nachtrag: Der oben zitierte Nutzer hat sich gemeldet und berichtet, dass er keinen Lenovo-PC habe. Offenbar hat Microsoft nicht alles offen gelegt oder verteilt das Update erst einmal großflächig.


Anzeige

Ähnliche Artikel:
Firmware-Update für Surface 3 und Surface 3 LTE
Windows 10 (V 1511): Update KB3103688 und KB3105211
November 2015-Patchday mit Updates für Office und Windows
Office Update-Revisionen Microsoft November 2015


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Optionales Windows-Update KB3107998 für Lenovo-PCs (USB Blocker Tool)


  1. Anzeige
  2. Pingback: Optional #Windows update #KB3107998 removes #Lenovo USB Blocker tool | Born's Tech and Windows World

  3. wombad sagt:

    KB3107998 wurd auch hier angeboten – und installiert (als empfohlenes upd). Überhaupt gar nix mit lenovo, weder Hardware noch tool.
    Wenn es so wäre, wie beschrieben, warum wirds dann angeboten, liegts an KB3088195? Behalten oder deinstall?

  4. Anzeige

  5. Marc sagt:

    Obwohl Microsoft “Es wurde nicht nur optional, sondern als empfohlen eingestuft.” die vorgenannte Empfehlung ausgesprochen hat, macht man sich Gedanken ob man es installieren soll?
    viellmehr sollte man sich mal Gedanken machen, was andere auf den PC aufspielen und nicht im Stande sind es dann auch entsprechend zu warten bzw. optional anzubieten, denn im letzten Fall hätte der User die Möglichkeit zu reagieren sprich das Tool zu installieren oder eben auch nicht.
    Gerade solche Tools/Software bringt Microsoft in Bedrängnis.

    und damit kann ich Dir nur zustimmen, danke MS für das “removal-Tool”

  6. Schnellfuss sagt:

    KB3107998: das letzte Glied von 13 Updates (Windows7) bei mir am Acer Rechner; nichts mit Lenovo. Kann mich auch ansonsten nicht erinnern, dass bei mir irgendwo mal das Wort “Lenovo” irgendwo am Rechner aufgetaucht ist.
    Sitze hier am Notebook bei meiner ersten Tasse Kaffee, leicht schlaftrunken, leichter Reste Alkohol von gestern und freue mich dass MS mich mit Updates versorgt, die ich alle erst mal wieder checken darf.

  7. Ralf Lindemann sagt:

    Mir wurde KB3107998 auch angeboten, und ich habe mich gestern Abend auch gefragt, was das soll: Ich habe weder einen Lenovo-PC, noch ist auf meinem Nicht-Lenovo-PC das USB Blocker Tool installiert. Ehrlich gesagt wusste ich bis gestern Abend nicht einmal, dass es dieses Tool überhaupt gibt. Da mein Vertrauen in Windows Update seit längerem, wie ich soll sagen: ein wenig erschüttert ist, habe ich erst einmal die Finger von dem Update gelassen und es nicht installiert. Mal schauen, was sich in dieser Sache noch tut und ob weitere Informationen dazu von MS nachgereicht werden…

  8. Sam sagt:

    Auch ich habe keinen Lenovo-PC oder sonst was von Lenovo auf dem Rechner und mir wird es trotzdem angeboten(?). Da Microsoft neuerdings keine vernünftigen Updatebeschreibungen mehr abgibt bzw. abgeben will, habe ich es also einfach ausgeblendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.