Vorsicht vor USB Typ C zu USB Typ A-Adapterkabeln

Nachdem die ersten Smartphones und Tablet PCs mit USB Typ C-Buchsen ausgeliefert werden, tauchen auch Adapterkabel USB Typ C zu USB Typ A im Handel auf. Bevor ihr jetzt einfach mal schnell zuschlagt, gilt es die Augen aufzuhalten. Denn manche Kabel bergen die Gefahr, dass damit die Geräte beschädigt werden.


Anzeige

USB-Typ C Stecker und Buchsen wurden im März 2014 als Erweiterung des USB 3.1-Standards vorgestellt (siehe Artikel Neuer Typ C-Stecker für USB 3.1-Schnittstelle).
USB3.1

(Quelle: Foxconn, IDF14)

Der neue USB 3.1-Standard soll Ströme bis zu 5 Ampere auf den Steckkontakten und den Kabeln verkraften (wobei die Spannung bis zu 20 Volt betragen kann). Zudem kann man die Stecker in beide Richtungen in die jeweilige Buchse einstecken.

In einem Google+-Beitrag warnt Google-Mitarbeiter Benson Leung explizit vor dem nachfolgend gezeigten +OnePlus USB Typ C zu USB Typ A-Adapterkabel.

(Quelle: Google+)

Er hat sich das Kabel mal vorgenommen und festgestellt, dass dort ein nicht Standard-konformer Widerstand verbaut ist. Das kann laut Benson Leung dazu führen, dass Ladegeräte, USB-Hubs oder PC-USB-Ports zerstört werden. Leung führ das Chromebook Pixel, das Nexus 6P und das Nexus 5X explizit auf, da diese mit USB Typ-C Buchsen ausgeliefert werden.

Entsprechende Adapterkabel sind auch von anderen Anbietern im deutschen Handel verfügbar. Update: Hier hat Benson Leung einen weiteren Eintrag bei G+ zum Thema. Bei reddit.com gibt es diesen Thread. Dort hat jemand ein Google Spreadsheet (gelöscht) erstellt, welches kompatible Kabel auflistet. (via)

Ähnliche Artikel:
Android-Geräte sollen USB Typ C kriegen ….
Windows 10-News: USB 3.1 Typ C und Spartan-Infos
Neuer Typ C-Stecker für USB 3.1-Schnittstelle


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Geräte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Vorsicht vor USB Typ C zu USB Typ A-Adapterkabeln


  1. Anzeige
  2. Günter Born sagt:

    Nachtrag: In diesem Google+ Beitrag hat Benson Leung noch eine FAQ veröffentlicht, in der er auf diverse Fragen eingeht. Zudem gibt es noch diesen androidauthority-Beitrag zum Thema.

    Nachtrag 2: OnePlus nimmt laut diesem Beitrag das betreffende Zubehör zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.