Windows 10 Version 1511: Kumulatives Update KB3118754

[English]Gestern, am 18. November 2015 hat Microsoft wieder ein Update KB3118754 für Windows 10 Version 1511 freigegeben. Es ist ein kumulatives Update, welches alle vorherigen Updates ersetzt. Ich hab’s mal (mit etwas Lokalkolorit angereichert) auseinander gefummelt. Aber Vorsicht tl;dr;


Anzeige

Ich hab’s erst jetzt gemerkt, weil ich erst mal ein wenig im Wald tigern musste, um den morgendlichen Muskeltonus runter zu kriegen (war eine verregnete Nacht, ganz schlecht für meinen Körper). Als ich dann den Rechner hochfuhr, trudelten die ersten Mails schon ein. Hab dann gleich mit Microsoft telefoniert … Quatsch, das ist schamlos gelogen, der Herr Microsoft lässt sich mittlerweile verleugnen, wenn ich anrufe Zwinkerndes Smiley. Also musste ich selbst etwas recherchieren.

Das Update KB3118754 und die Infos

Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass Microsoft bald Details zu anrollenden Updates rausgeben will. Microsoft hat es diesmal ‘mustergültig’ gelöst  – schaltest Du deine Windows 10-Kiste an und gehst in den Einstellungen auf Windows Update, erfährst Du, dass das Update KB3118754 heruntergeladen wird – oder auch nicht.

Gehst Du auf Details, wird dir das hier angezeigt:

Eine vollständige Liste der Problembehebungen wird unter Weitere Informationen im zugehörigen Knowlege Base-Artikel versprochen – icke bin begeistert. Und ja, KB3118754 (Cumulative update for Windows 10 Version 1511: November 18, 2015) ist sogar in einem KB-Artikel beschrieben. Hier die Details mit der vollständigen Liste der Problembehandlungen:

This update includes improvements to enhance the functionality of Windows 10 Version 1511.

Das Update erfordert einen Neustart während der Installation. Wer mit Sprachpaketen arbeitet, muss nach deren Installation das Update neu einspielen.


Anzeige

So, jetzt habt ihr alle Infos, die ihr so braucht – tl;dr;. Und wenn ich z.B. einzelne Kommentare hier so lese,

Im Moment bin ich froh um jedes Update…. Jedes Update ist ein Schritt hin zu einem besseren und stabilem System.

fährt Microsoft auf dem richtigen Gleis … aber ich sag’s mal so: Als Kind habe ich auch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen geglaubt. Mann, war ich enttäuscht, also ich feststellen musste, dass ich von den Großen nach Strich und Faden belogen wurde. Aber heute segeln wir auf Facebook-Niveau, da stören Details nur noch.

Tipp: Für die Erbsenzähler unter euch, die alles genau wissen wollen – hier gibt es eine CSV-Datei, die man in Excel laden kann. Die verrät einem, wann was geändert wurde – reicht wohl bis zum 13. November 2015, wenn ich es richtig gesehen habe.

Kleine Nachträge meinerseits …

Nach der Installation sollte sich Windows 10 mit der Build 10586.11 melden (Windows 10: Die genaue Version ermitteln).

Nutzer Fred deutet in diesem Kommentar an, dass das Kumulative Update KB3118754 wieder die Standard-Apps zurückholt, die sich Nutzer mühsam deinstalliert haben. Ob auch die Dateitypenzuordnungen (z.B. PDF auf Edge) auf Microsoft Standard zurückgebogen werden, habe ich – ehrlich gesagt – nicht überprüft – es gibt aber diesbezügliche Andeutungen im Netz (siehe auch folgende Hinweise).

Nachtrag: Bei deskmodder.de gibt es zwischenzeitlich auch einige Kommentare zu Problemen, die ich aber nicht werten kann.

Bei reddit.com gibt es diesen Thread, der noch ein paar Details verrät. Hier einige Informationen:

  • Kleinere Änderungen an der Benutzeroberfläche.
  • Leistungsverbesserungen bei Edge sowie Fehlerbehebungen (z.a. im Bereich F12 Tools, Leselisten, Favoriten und Cortana)
  • Verbesserungen bei der Einstellungen-App, Cortana und Windows Hello-Anmeldungen (kleine Bug-Fixes)

Schaltet man Edge in den Dark-Mode, kann man allerdings die Schaltflächen der Titelleiste zum Schließen, Minimierung und Maximieren nicht mehr sehen – sauber hingekriegt.

In der Reddit.com-Diskussion kristallisiert sich heraus, dass der Effekt auftritt, wenn man vom weißen Standard-Farbschema zu einem anderen Farbschema wechselt. Scheinbar haben die in Redmond Augenkrätze, war etwas, welches ich sofort geänderte habe – und nun im obigen Screenshot den Effekt habe. Ein anderer Benutzer berichtet bei reddit.com von diesen Problemen:

Just upgraded on my laptop with an SSD. The update took about an hour and when it finished there was major lag for about 5 minutes after you get to your desktop, so watch out. Also, the default programs might have to be reset, as I had to make chrome my default browser again. I’ll update with things I find.

Edit #1: settings loading screen retextured

Edit #2: mouse texture settings set (none), I had to change it back to the default scheme.

Edit #3: Minor UI bug. The color for the top bar is the same for your windows color, (like the task bar). For example, when the top bar for dile exploror was white, it is now dark gray, my taskbar color.

Also die implizite Bestätigung, dass die Standard-Dateitypenzuordnungen wieder auf Microsoft-Gusto zurück geboten werden.

Auf’s Kreuz gelegt und BlueScreens

Bei mir hat das sich Update problemlos installiert und mein PC läuft noch. Andere sind nicht so glatt durchgekommen. Bei reddit.com gibt es diesen Kommentar:

For whatever reason this update corrupted my installation on my old HP Envy laptop. I had to reset Windows and even after doing that the update failed to install correctly. It worked the second time but good thing this wasn’t my primary laptop. Edit – on boot windows said the updates failed to install.

Und Blog-Leser Paul Kröher hat mich auch schon per Mail einen netten Screenshot geschickt:

Paul hat das Pech, dass bei ihm jedes Windows 10-Update einen BlueScreen PAGE_FAULT_IN_NON_PAGED_AREA auslöst. Der BluescreenViewer weist im Minidump auch auf den Filtertreiber FLTMGR.sys hin. So was hatte ich im Blog-Beitrag Windows-BlueScreen: BAD_POOL_CALLER-Troubleshooting – Teil II mal adressiert. Spontan hätte ich auf einen Virenscanner von einem Drittanbieter getippt – aber Paul dürfte so was nicht einsetzen.

Bliebe nur eine Analyse mit dem Windows Debugger, was aber aufwändig ist.  Die Datei ist der File System Filter Managers von Windows, der für die Filterung von Anfragen an das Dateisystem zuständig ist. Man kann eine administrative Eingabeaufforderung öffnen und mit dem Befehl Fltmc.exe die geladenen Filter auflisten.

Bei giga.de findet sich noch ein Artikel mit Ansätzen zur BlueScreen-Diagnose. Falls es sich bei Paul aber um eine Neuinstallation handelt, tippe ich eher auf BIOS/UEFI-Kompatibilitätsprobleme oder Hardwareprobleme.

Hier sind noch ein paar weitere Beobachtungen zum Windows 10-Update KB3118754 von Nutzern bei tenforums.com.

Build-Nummern bei Windows 10 und Mobile gleich

Bleibt die Frage, warum man das kumulative Update KB3118754 rausgehauen hat – abseits der vielen Bug-Fixes und “Verbesserungen”. Eine interessante Beobachtung findet sich hier – die Build-Nummern von Windows 10 Version 1511 mit KB und der heute Nacht freigegebenen Windows 10 Mobile Build 10586 sind identisch.

Hinweise auf Redstone …

Nachtrag: Insider haben nach dem Update Hinweise auf das im Sommer 2016 kommende Restone-Update in der Registrierung gefunden. Siehe diesen Neowin.net-Artikel.

Vielleicht habt ihr ja auch noch Erkenntnisse und Beobachtungen, die ihr in den Kommentaren teilen könnt.

Ach ja – der Sarkasmus kommt wieder hoch – ein Nutzer hat es bei Dr. Windows auf den Punkt gebracht “Meister, die Arbeit ist fertig, soll ich sie gleich flicken?”. Kannte ich noch nicht, mein Cheffe hätte mir als Azubine bei solchen Arbeitsleistungen die mühsam montierte Installation mit einem Ruck runter gerissen! Hat er übrigens schon mal gemacht – war ich (im vorigen Jahrtausend, so 1973) doch wohl der einzige Spezialist in Deutschland, der es geschafft hat, die Zwischenprüfung im Elektroinstallationshandwerk mit theoretisch 1 und praktisch 5 zu versemmeln. War ein kräftiger Schuss vor dem Bug, für den Meister und für den Lehrling – aber zur rechten Zeit und notwendig.

Hat auch gewirkt! Bei der Gesellenprüfung ist die theoretische Note geblieben, und praktisch – war es die beste Arbeit innerhalb der Kammer – und weitere Arbeitsproben haben dann zum Landessieger in Rheinland-Pfalz gereicht.

Jetzt bräuchte man mal den Meister, der in Redmond den Stecker zieht und “mach’s noch mal” sagt. Aber ich bin wahrscheinlich mal wieder zu kritisch – und eine duale Ausbildung kennen die in Amiland nicht – da kriegst Du höchstens ein Certificate, auf dem steht dann “Specialist” für irgend etwas.

Ähnliche Artikel
Windows 10 Version 1511 wird als November-Update ausgerollt
Wíndows 10 Version 1511 (November-Update) ISO-Downloads
Windows 10 (V1511) November-Update & Troubleshooting FAQ
Windows 10 Version 1511 – Bugs im besten Windows aller Zeiten …
Windows 10 November-Update (V1511): weitere Probleme – II
Windows 10: Build 10568 nötigt Nutzern Built-in-Apps auf
Windows 10: Zwangswerbung im Startmenü ist keine Werbung!


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Windows 10 Version 1511: Kumulatives Update KB3118754


  1. Anzeige
  2. Thomas sagt:

    Ich habe auch das Windows 10-Update KB3118754 auf mein 64 bit Rechner und es stimmt nicht das wenn man beim Edge den Dark modus einstellt das ,das schließen und minimieren nicht angezeigt wird siehe bild

    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=ca9533-1447935114.png

  3. Thomas sagt:

    Danke für das löschen meines Kommentars meinst wohl du IT Onkel bist was besseres

    • Günter Born sagt:

      Mit dem Hinweis kann ich leider nix anfangen … ???

      Im Spam-Ordner ist nix. Solltest Du den obigen Kommentar mit Bild gemeint haben, Kommentare werden erst nach Moderation freigegeben. Und eine Phantasie-E-Mail einzutragen, zeugt auch nicht gerade von Souveränität.

      Wenn binnen 24 Stunden keine befriedigende Antwort kommt, was mit dem Einwurf gemeint ist, lösche ich deinen Kommentar – denn es sind nur sinnvolle Antworten erwünscht.

      • Herr IngoW sagt:

        Hallo Günter
        Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
        das war jetzt wohl ne Beleidigung! Da fehlt wohl ein bisschen der Respekt vor Leuten die sich bemühen anderen zu helfen bzw. Anregungen zu geben wie man einiges richten kann, denn wo und warum bei manchen Leuten manches nicht geht ist schon ein schweres Stück Arbeit! (hab ich schon selbst erfahren dürfen in meiner früheren Arbeit)
        Hat dein Meister wohl recht gehabt und richtig dampf gemacht, hat ja wohl den auch geholfen Glückwunsch noch nach über vierzig Jahren!!
        Mit dem Edge-Browser hat er aber recht, ist wohl nicht bei allen. Die App’s und die Dateizuordnungen wurden bei mir auch nicht geändert. (die App’s und Dateizuordnungen wurden
        nur beim November-Update TH2 geändert)

        • Günter Born sagt:

          Der Meister hat’s ja schleifen lassen – im 2. Lehrjahr musste ich alleine auf Baustellen ackern. Da hat man halt hingezimmert, wie man sich das so dachte. Aber wie gesagt, der Schuss vor den Bug hat gesessen und war für beide Seiten hilfreich ;-). Allerdings hat die Hütte kurzzeitig gebrannt – aber nach dem Landessieger hat Cheffe ein “Zertifikat” bekommen und es stolz wie Oskar ins Büro gehängt. Na ja, Leben und Leben lassen – da war ich schon auf dem Tripp durch den 2. Bildungsweg und in Richtung Studium unterwegs. Von daher hat mich das alles nicht mehr so wirklich interessiert.

          • Herr IngoW sagt:

            Ist aber gut wenn jemand der studiert vorher mal ne Ausbildung gemacht hat,!!!! dann hat er praktisch ja ein bisschen Durchblick wie es im wirklichen Leben so läuft und weis nicht nur theoretisch wies läuft!!
            Ach so bei mir gab’s bei dem Update auch kein Problem!!

  4. Anzeige

  5. Ralf sagt:

    Linux macht LTS, Microsoft USTS – Ultra short time releases :-)) Absolut business-tauglich, jede Woche ein größeres Update …

  6. Paul Kröher sagt:

    Nach vielen Testversuchen, die alle gescheitert sind (viel Zeit investiert ohne Erfolg)
    war die Lösung meines Problems dann dank eines Hinweises vom Deskmodder Admin moinmoin ganz einfach: http://www.deskmodder.de/phpBB3/viewtopic.php?f=327&t=16585&p=267017#p267017
    Ein Download bei Deskmodder und die manuelle Installation lief fehlerfrei durch.
    Warum Microsoft das via Update nicht selber schafft, wird wohl ein Rätsel bleiben.

  7. Ingo sagt:

    Update installiert normal über Windows Update installiert. Keine Bluescreens. Keine verschwindenden Buttons in Edge, wenn man auf Dunkel umstellt. Dateizuordnungen sind auch noch wie sie waren.

    Manchmal wünsch ich mir ja auch mal solche Probleme. ;-)

    • Günter Born sagt:

      Tscha Ingo, gibt halt Glückspilze im Leben ;-).

      Ich hab den Fehler bei reddit.com gesehen, und wohl auch dumme Finger, weil ich das sofort nachvollziehen konnte …

      Keine Ahnung, was da vergurkt ist …

  8. Fred sagt:

    Wenn widersprüchliche Meldungen kommen wie, bei mir geht das, bei mir geht das nicht, dann heisst das nur, dass Windows (wie schon immer) auf jedem Gerät anders reagiert. Bei Win10 ist alles einfach noch krasser, als bisher gewohnt. (Weil ich mehrere PCs habe, kenne ich das Problem schon lange.)

  9. Anzeige

  10. Pingback: Anonymous

  11. Alfie sagt:

    Hi @all,

    das mit den nicht mehr sichtbaren Schaltflächen im Edge hatte ich schon in der Build 10586.3. Man sieht die Schaltflächen nur, wenn man mit der Maus drüberfährt.

    Gruß, Alfie

  12. brima sagt:

    Hallo,

    bevor ihr euch die Köpfe einschlagt.

    Das Problem mit den fehlenden Buttons im Fenster oben recht im EDGE kann man ganz einfach selber fixen, bzw. ein und ausschalten.

    Das Problem tritt nur auf wenn die Option >EINSTELLUNGEN>PERSONALISIERUNG>FARBEN>FARBE AUF STARTSEITE, TASKLEISTE… eingeschaltet ist

    Ist die Option eingeschaltet “verliert” der EDGE die Buttons wenn das Fenster den Focus hat, ein einfaches ausschalten behebt das Problem umgehend.

    Hat auch nix mit dem Patch zu tun, das Problem habe ich schon vor Wochen ueber die Feedback App gemeldet und fein saeuberlich mit Screenshots belegt. :-)

    Beste Gruesse
    brima

  13. Paule21 sagt:

    Bei mir lief das Update ebenfalls ohne Probleme durch. Oder sagen wir mal, noch habe ich nichts ungewöhnliches entdeckt.

  14. Slash sagt:

    Bei mir lief das KB3118754 auch Problemlos durch, weder die Apps waren Verstellt noch Blue Screens oder Verschwundene Schaltflächen oder sonstige Fehler, aber mal abwarten, einige Fehler machen sich ja erst nach einigen Tagen Bemerkbar. Bin im Moment etwas überrascht das mal nenn Update keine Probleme macht, ist ja selten geworden bei MS, in meinen Augen ist Win 10 nichts besseres als ne Beta, denn ne Finale sieht anders aus! Win 10 ist gut gedacht aber schlecht ausgeführt das ganze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.