Sicherheitslücke in Apps für Smartphones, Smart TVs etc.

Eine Sicherheitslücke in einer UPnP-Bibliothek bedroht 547 Apps im Umfeld von Smart TVs, Smartphones und weiteren Geräten wie Routern etc. – quasi alle Geräte, die UPnP nutzen.


Anzeige

Darauf weisen die Sicherheitsspezialisten von Trend Micro in diesem Blog-Beitrag hin. insgesamt sollen wohl 6,1 Millionen Geräte von der in der Bibliothek libupnp bestehenden Lücke und seit 2012 eigentlich gefixten Lücke betroffen sein. Problem ist wohl, dass die Lücke in einem SDK besteht und bei der DLNA-Wiedergabe oder NAT Traversal (UPnP) genutzt wird.

 
(Quelle: Trend Micro)

Die betroffenen Apps sind für Remote Code-Ausführung anfällig. Netflix verwendet die Bibliothek zwar ebenfalls in seinen Apps, hat aber wohl Fixes für die betreffenden Bibliotheken eingebunden. Trend Micro hat die App-Entwickler informiert, so dass diese neue App-Versionen, u.a. in Google Play einstellen können. Bei Interesse findet sich bei heise.de ein kurzer Artikel mit zusätzlichen Infos.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Android, App, Sicherheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Sicherheitslücke in Apps für Smartphones, Smart TVs etc.


  1. Anzeige
  2. Herr IngoW sagt:

    Wäre mal interessant welche Geräte/Hersteller betroffen sind.

  3. Berserkus sagt:

    Wäre wirklich interessant das zu wissen, die könnten man dann verbannen oder updaten.

    Ich weis schon warum ich mir letztes Jahr extra einen Panasonic TV ohne Smart funktionen gekauft haben, gerade TVs werden nach dem Verkauf so gut wie nicht mehr supportet. Ich hab zwar gerade erst einen neuen Bluray Player gekauft, der auch Smart-Funktionen hat, aber einen anfälligen Player neu zu kaufen ist sicher billiger als ein neues TV Gerät. Wenn die keine Updates bekommen.

Schreibe einen Kommentar zu Herr IngoW Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.