Windows 10: Preview Build 11082 (Redstone) freigegeben

Die Gerüchte sind wohl wahr geworden – Microsoft hat gestern die erste Preview Build im Windows Insider-Programm aus dem “Redstone”-Update-Zyklus zum Testen freigegeben. Zudem gibt es Neuerungen bei Edge und beim Windows 10 SmartScreen-Filter.


Anzeige

Neue Preview Build 11082 für Insider

Das Ganze wurde von Gabe Aul in einem Blog-Post Announcing Windows 10 Insider Preview Build 11082 gestern bekannt gegeben (bin gerade aus dem “Bett gefallen” und hab’s bei Martin gelesen). Es handelt sich um die Windows 10 Insider Preview Build 11082, die im Fast Ring für Windows Insider verfügbar ist. Zur Erinnerung: Redstone wird wohl das nächste größere Update sein, welches wir (vermutlich) im Sommer 2016 als nächstes größeres öffentliches Update für Windows 10 erwarten dürfen.

Bugs werden im Insider Hub veröffentlicht – schnellere Insider Builds?

Künftig will Microsoft bekannte Bugs in solchen Builds direkt im Insider Hub veröffentlichen, so dass jeder Insider diese nachlesen kann. Martin Geuß von Dr. Windows hat hier diese “Issues” schon mal aufgeführt (siehe auch hier und hier):

  • Sprachpakete können nicht installiert werden
  • beim Kopieren, Verschieben oder Löschen von Dateien wird kein Fortschrittsdialog angezeigt, die Operation wird aber dennoch durchgeführt.
  • diverse Standardeinstellungen für Dateien und Programme werden beim Upgrade auf diese Build zurückgesetzt.

Zudem kündigte Gabe Aul an, dass man nun schnelle Insider Preview-Builds im Fast Ring veröffentlichen will (siehe auch). Ob das so kommt, ob das gut ist und was man davon halten soll – ich kann es nicht sagen.

Gibt es Neuerungen?

Wie Martin hier schreibt, gibt es keine wirklichen Neuerungen in dieser Build. Angesichts der obigen Bugs habe ich auf der Testmaschine den Insider Preview-Build-Bezug auf “Slow Ring” gestellt – und werde möglicherweise auf der Maschine (temporär) aus dem Windows Insider-Programm raus gehen.

Bevor jetzt falsche Spekulationen aufkommen – es hat ganz profane Gründe. Ich brauche einmal eine stabile Testmaschine mit Windows 10 Version 1511 – könnte aber eine VM aktualisieren lassen. Dort kann bzw. will ich momentan nichts testen (einmal bin ich momentan viel zu schlecht drauf, wir haben mal wieder einen Regentag, da geht wenig bis nix – zudem warte ich momentan darauf, dass in meiner Familie ein langes Leben – nach kurzer schwerer Krankheit – zu Ende geht – bin also in Gedanken irgendwo weit weg vom Bloggen).

Smart Screen-Filter in Windows 10 soll Drive-by-Angriffe verhindern

In einem Blog-Post hat Microsoft übrigens auch angekündigt, dass man den (ursprünglich mal im IE 7 eingeführten) SmartScreen-Filter so aktualisiert habe, dass drive-by-Attacken im Browser verhindert werden sollen. So sollen auch Zero-Day-Exploits entschärft werden – Microsoft hat im Blog-Post ein Beispiel zum Adobe Flash-Player gebracht.

Das Ganze bezieht sich auf Windows 10 (Internet Explorer 11 sowie Microsoft Edge) und wurde wohl mit dem letzten EdgeHTML 13-Update nachgerüstet. Im (recht umfangreichen) Blog-Beitrag können Entwickler und Interessierte nachlesen, was sich mit EdgeHTML 13 ändert. (via)

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Microsoft Edge: Browsernutzung in den USA im Sinkflug
Neues vom Windows 10 Zwangs-Upgrade: Aufforderung ‚Jetzt oder sofort‘


Anzeige


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.