Auch Facebook steigt aus Flash aus

SicherheitAdobe Flash und seine Sicherheitslücken sind eigentlich legendär – ständig Stoff für Blog-Beiträge. Adobe hat Entwicklern kürzlich empfohlen, den Umstieg von Flash auf HTML 5 zur Videowiedergabe anzugehen. Jetzt zieht auch Facebook die Reißleine und steigt aus Flash bzw. der Flash-Unterstützung aus – zumindest teilweise.


Anzeige

Das Ende von Flash wurde ja häufiger verkündet – und dann doch immer wieder verschoben. Microsoft war sogar so “unklug”, den Flash Player ab Windows 8 zu integrieren und muss nun patchen wie ein Weltmeister. Der einzig Schlaue war wohl Steve Jobs, der bei Apple in iOS durchsetzte, dass kein Flash unterstützt wurde. Bei Android ist der Flash-Support seitens Google auch längst gekündigt und YouTube-Videos lassen sich seit längerer Zeit mit dem HTML 5-Video-Tag abspielen.

Nun legt auch Facebook den Schalter um. In diesem Blog-Post gibt Facebook bekannt, dass der Mechanismus zur Wiedergabe von Videos in Facebook von Flash auf eine HTML 5-Wiedergabe umgestellt worden sei. Nur bei Spielen wird Facebook weiterhin Flash unterstützen. Bei Interesse findet sich z.B. hier ein deutschsprachiger Artikel zum Thema.

Ähnliche Artikel:
Adobe Flash: Ab Januar 2016 die Bloatware-Schleuder …
Flash Player-Sicherheits-Update
Adobe patcht Flash-Player
Angler und Nuclear Exploit Kits nutzen Flash-Lücke aus
Flash-Player in Windows 8, 8.1, 10 deaktivieren
Windows 10: Kumulatives Update KB3116900 und Flash-Update KB 3119147 freigegeben


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit Adobe Flash, Facebook verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.