Nach Outlook-Patch KB3114349 droht Datenverlust

Anfang Dezember 2015 hat Microsoft einige Updates verteilt – unter anderem auch Patches für Microsoft Outlook. Heute noch eine Warnung an Nutzer von Office 2013 und Office 2016, die IMAP-Postfächer verwenden. Der Patch KB3114349 kann zu Datenverlust führen.


Anzeige

So ein richtiges glückliches Händchen hat Microsoft mit dem Dezember-Patchday in Bezug auf Outlook nicht. Im Artikel Nachlese zum Microsoft Dezember 2015-Patchday hatte ich bereits vor einiger Zeit darauf hingewiesen, dass Update KB3114409 für Outlook 2010 böse Probleme macht – Microsoft hat den Patch zurückgezogen.

KB3114349 als Problembär für Outlook 2013/2016

Ich habe es erst Samstag in einem meiner sozialen Netzwerke mitbekommen – das Rechenzentrum der Uni Paderborn warnt vor Update KB3114349 in Verbindung mit Outlook 2013/2016. Eine Recherche hat dann zudem diese Quelle zu Tage gefördert.

Der Patch KB3114349 kann in Verbindung mit Outlook 2013/2016 zu Datenverlusten bei Mails führen, wenn folgende Bedingungen bei den beiden Mail-Clients gelten:

  • Es sind IMAP-Ordner im Postfach vorhanden
  • Es wurden lokale Ordner in Outlook 2013/2016 angelegt

Update KB3114349 (December 8, 2015, update for Outlook 2013 (KB3114349)) soll, laut Microsofts Beschreibung, eigentlich Verbesserungen bei der Behandlung von IMAP-Postfächern bringen. Das Rechenzentrum der Uni Paderborn schreibt aber, dass die obige Konstellation zu Datenverlusten bei lokalen Ordnern führen kann.

Zitat: Outlook 2013 und 2016 behandeln IMAP-Ordner falsch. Nach dem Einrichten eines Kontos in Outlook (2013/16) werden zwar alle vorhandenen Ordner angezeigt, neu eingerichtete Ordner bleiben aber lokal auf dem eigenen Rechner und werden nicht zum Server übertragen. Eigentlich soll der Patch Fehler in der IMAP-Implementierung von Outlook beheben, führt aber dazu, dass die lokal abgelegten Ordner falsch mit dem Mail-Server synchronisiert werden. Insbesondere werden enthaltene E-Mails lokal gelöscht, aber nicht auf dem Server gespeichert.

In diesem Forenthread berichtet ein Benutzer, dass Outlook nach Installation von Update KB3114349 abstürzt. Aber das kann auch andere Gründe haben. Abschließend Frage: Irgend jemand da draußen betroffen?

Ähnliche Artikel:
Nachlese zum Microsoft Dezember 2015-Patchday
Outlook 2013 zeigt ungelesene Mails fehlerhaft an
Outlook 2010: Vorgang wegen Beschränkungen abgebrochen
Microsoft Outlook: Kein Zugriff mehr auf MS-E-Mail-Konten
November 2015 Patchday: Fix für Outlook-Absturz C0000374 (KB3097877)


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Office, Update abgelegt und mit Outlook 2013, Outlook 2016, Probleme, Update KB311434 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.