Blackout für Microsoft-Dienste

Kleine Meldung zum Anfang des Jahres: Die Microsoft-Dienste Outlook, Cortana, Bing, Xbox Live und Office waren wohl gestern gestört – da ging nix mehr.


Anzeige

Das Jahr 2016 fing für einige Kunden ja “gut” an – nicht nur, dass Microsoft seit geraumer Zeit mit dem Mantra “Mobile first, Cloud first” nervt und nix auf die Reihe kriegt. Wer die “Cloud first”-Strategie verinnerlicht hatte, schaute – zumindest gestern, kurzzeitig in die “dunkle Röhre”. Da ging gestern nix mehr, nada. Die Microsoft-Dienste Outlook, Cortana, Bing, Xbox Live und Office waren gestört. Das war zwar nur kurzzeitig der Fall – ist aber trotzdem Mist und zeigt, wie wackelig der ganze Zwangsbeglückungsansatz von Microsoft (und Google und Apple) in Sachen Cloud doch ist. Ich habe es aber nicht gemerkt, nutze ich das Zeugs doch so gut wie überhaupt nicht.

PS: Scheint jedes Jahr so zu sein – hier die Meldung vom 3.1.2015.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Mail, Onlinespeicher abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Blackout für Microsoft-Dienste


  1. Anzeige
  2. der_Puritaner sagt:

    Bis auf den Kalender nutze ich auch relativ wenig von den Cloud-Diensten, hab letztes Jahr einen teil meiner Musiksammlung in die Cloud geladen zu mehr ist das wahrscheinlich auch nicht zu gebrauchen, das die Sachen nicht erreichbar sind wenn man sie mal braucht, kommt auch noch die Frage, kann ich Microsoft überhaupt meine Privaten Daten Anvertrauen, als Amerikanische Firma.
    Wie sicher sind meine Daten Tatsächlich in Microsofts Cloud Diensten, bei Google entfällt ja eh jegliche vorm von Privatsphäre, egal ob Gmail+ oder Google+ die nutzen ja eh alles aus um mehr über mich heraus zu bekommen.
    Gibts nicht auch gleich noch eine NSA-Cloud da wüsste ich wenigstens das außer den 4-Eye Partnern niemand an meine Privat Daten gelangt.
    Da ziehe ich es doch lieber vor Meine Privaten Daten in meine eigne Cloud zu Speichern da ist der Schwund nicht so hoch.

    • Marc sagt:

      und du glaubst wirklich, dass dein PC sicherer ist mit den ganzen Backdoors?
      oder der so in den Himmel gehobene deutsche Datenschutz, der einem Schweizer Käse entspricht bzw. nur eine pseudo-Sicherheit vorgaugelt?

  3. Marc sagt:

    @Admin
    hattest du nicht mehr Ausfälle bei der Internet-Anbindung, im Vergleich zu den gemeldeten Cloud-Services?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.