Chaos bei Yahoo: Brain Drain – und Neueinstellungen?

Es ist irgendwie irre, was momentan bei Yahoo abgeht. Ich bin ja schon etwas älter und erinnere noch die Zeiten, wo wir diese Suchmaschine namens Yahoo genutzt und für gut befunden haben. Aber nun geht’s da wie im Tollhaus zu.


Anzeige

Seit Google auf dem Markt der Suchmaschinen agiert, ist Yahoo nur noch eine Marginalie. Und das Unternehmen kriegt irgendwie nicht die Kurve. Laut diesem Bericht der New York Times ist die Moral bei den Yahoo-Mitarbeitern wohl auf dem Tiefpunkt.

  • Chefin Marissa Mayer wird intern als Evita (das war die Primera Dama Argentiniens) bezeichnet – nicht gerade schmeichelhaft.
  • Mehr als 1/3 der Belegschaft haben Yahoo im letzten Jahr verlassen und viele Mitarbeiter haben den Glauben an Yahoos Zukunft verloren.

Bei Yahoo sind mal wieder Massenentlassungen (1.100 Stellen) geplant. Viele Yahoo-Mitarbeiter halten den Kopf gesenkt und die Füße still – und sind teilweise mit gepackten Koffern auf Jobsuche. Andererseits scheint es immer wieder Neueinstellungen bei Yahoo zu geben. Nicht wirklich gute Aussichten für die Leute, die da anheuern …


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Chaos bei Yahoo: Brain Drain – und Neueinstellungen?


  1. Anzeige
  2. Tim sagt:

    …erstaunlich ist, das die sich offenbar noch immer irgendwie über Wasser halten können. Kann man wohl zwischen Respekt und Mitleid schwanken…

    Bewusst hatte ich mit Yahoo das letzte mal vor 20 Jahren zu tun und dort sogar eine meiner ersten Mail Adressen, auch der Messenger war “damals” cool, dann gabs da noch irgendwie Gruppen (sowas wie Foren), wenn ich mich recht entsinne… lang ists her. Ich weiß nicht mal mehr wie die mich vergrault haben, aber irgendwas war da, was mir nicht schmeckte… Oder hatten die einfach nur alle interessanten Dienste geschlossen und eingespart? Auch möglich, keine Ahnung mehr, was genau.

    Ich denke, die hätten das Ding beerdigen und neu anfangen sollen. Yahoo verbinde ich heute mit nichts besonderem mehr, was andere, die ich nutze nicht eh anbieten. Die Marke Yahoo ist zwar bekannt, aber zumindest für mich überflüssig, oder ohne Mehrwert. Warum sollte ich zu Yahoo wollen? Wegen schönerer Werbung?

  3. ThoBo sagt:

    Das Einzige, was ich noch an Yahoo Diensten nutze ist Flickr.
    Mir ist aber auch nichts anderes von denen irgendwie im Bewusstsein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.