UPC-Router: Sicherheitslücke durch Standard-Passwort

Hier noch ein Hinweis für meine Blog-Leser in Österreich und der Schweiz, da wohl dort Router des Anbieters UPC verstärkt eingesetzt werden. Die Router sind unsicher, da ein Standard-Passwort in der Firmware steckt, welches ausgelesen werden kann.


Anzeige

Seit Ende 2015 ist das UPC Password Recovery Tool frei im Internet verfügbar, mit dem man die Standard-Passwörter bestimmter UPC-Router auslesen kann. Bei reddit.com gibt es diesen Thread, der sich mit der Thematik befasst. Konkret ist damit der Missbrauch des betreffenden Routers möglich.

Bei heise.de gibt es diesen Artikel zum Thema mit dem Hinweis, dringend das Standard-Kennwort des Routers zu ändern. Auch Futurezone.at weist in diesem Artikel auf das Problem hin – und für Nutzer in der Schweiz gibt es bei onlinepc.ch diesen Beitrag und bei computerworld.ch diesen Artikel zum Thema.

Auf das Problem, welches bei einer Reihe Router vorliegt, hatte ich Anfang Januar im Artikel Router-Sicherheitslücke Standard WPA2-Password hingewiesen. Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass UPC-Router ins Gerede kommen, wie der alte heise.de-Artikel aus dem Jahr 2011 zeigt.

Ähnliche Artikel:
Router-Sicherheitslücke Standard WPA2-Password
Sicherheitslücke in AVM-FRITZ!Box-Routern schließen


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sicherheit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.