Windows 10: Tool-Tipp Upgradeblocker 2.2

Im heutigen Blog-Beitrag möchte ich ein kleines Tool vorstellen, welches für Windows 7 SP1- und Windows 8.1-Besitzer, die sich dem Upgrade auf Windows 10 (noch) verweigern möchten, ganz hilfreich ist.


Anzeige

Besitzer von Windows 7 und Windows 8.1 werden nach dem Willen Microsofts ja durch ein gratis Zwangs-Upgrade auf Windows 10 beglückt – und das ohne Rücksicht auf Kollateralschäden. Wer das nicht will, muss zu Tricks oder Upgrade-Blocker-Tools greifen. Im Windows 10-Wiki habe ich ja einige Artikel zum Thema (siehe Linkliste unten).

Durch einen Kommentar hier im Blog wurde ich auf das Tool “Windows 10 Upgradeblocker2.2” aufmerksam. Es arbeitet ähnlich wie GWX Control Panel hat aber laut Entwickler mehr Optionen und kommt aus deutschen Landen.

(Quelle)

Windows 10 Upgradeblocker2.2 steuert Einstellungen unter Windows 7 SP1 und Windows 8.1, die zum Upgrade auf Windows 10 benutzt werden. Man kann komfortabel über eine Schaltfläche das Upgrade auf Windows 10 generell verbietet, oder sehr individuell einzelne Optionen setzen.

Das Tool wird in diesem Forenthread in paules-pc-forum.de ausführlicher mit seinen Optionen vorgestellt und lässt sich unter dieser Dropbox-Adresse kostenlos herunterladen (ca. 560 KByte).

Ähnliche Artikel zum Thema Windows 10: Upgrade blocken
Windows 10: Upgrade von Windows 7/8.1 blockieren
Windows 10: Upgrade per .reg-Datei blocken
Windows 10-Upgrade blocken – Änderungen
Windows 10-Upgrade verzögern …
Windows 10 Upgrade mit GWX Control Panel blocken
Neues vom Windows 10 Zwangs-Upgrade: Aufforderung ‚Jetzt oder sofort‘
Tracking und Windows 10-Zwangsupdate stoppen
Windows 10-Upgrade abdrehen – Microsoft äußert sich


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Windows 10: Tool-Tipp Upgradeblocker 2.2


  1. Anzeige
  2. Pingback: Anonymous

  3. Nobody sagt:

    Zitat: “die sich dem Upgrade auf Windows 10 (noch) verweigern möchten”
    Um den Umstieg auf Windows 10 möglichst vielen Nutzern schmackhaft zu machen, wird es bekanntermaßen kostenlos angeboten. Es gibt jedoch noch weitergehende Planungen, um die Verbreitung des neuen Betriebssystems zu beschleunigen. Als intimer Kenner der Microsoft-Führungsetage ist mir zu Ohren gekommen, dass ab 01.07.16 eine Prämie in Höhe von 50 Euro für das Upgrade gezahlt wird. Bis dahin heißt es durchhalten. ;-)

  4. Anzeige

  5. Pingback: Windows 10 stoppen - Mirco Krügers Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.