Windows 10: Verbreitung auf dem Desktop

Ach, noch was: Wie geht’s eigentlich Windows 10 so auf dem Markt? Wir haben 2016, Mitte Januar und die Weihnachtsgeschenke sind wohl alle in Betrieb und aktiviert. Ich habe mal gegraben, etwas mit Zahlen jongliert und einen Blick in die Zukunft geworfen. Es gibt faustdicke Überraschungen (so liegt OS X auf dem 2. Platz hinter Windows 7).


Anzeige

Ich hatte zwar Anfang Januar 2016 im Artikel Windows 10 erreicht 10% auf dem Desktop erste Zahlen genannt. Nun wurde ich aber durch Artikel wie Windows 10 nun auf Platz 2 bei StatCounter (deskmodder.de) oder Windows 10 ist ein Erfolg – laut Statistiken auch im Unternehmensbereich (Dr. Windows) aufgeschreckt.

Huch, lebt nun die Hälfte der Desktops mit diesem Betriebssystem? Stellen die Unternehmen nun generalisiert auf dieses Windows 10 Enterprise um? Angesichts des “Zwangs-Updates”, was Microsoft ja gratis unters Volk hätte sich richtig was getan haben können. Allerdings war mir noch keine Änderung der Upgrade-Politik bei Microsoft aufgefallen und die Zahl der Kommentare und Artikel über ein Zwangs-Update geht im Januar auch gegen Null.

Die Statcounter-Zahlen weltweit …

Als erstes habe ich mal die Verteilung der Desktop-Betriebssysteme weltweit beim Anbieter statcounter.com nachgeschlagen. Die Kollegen von deskmodder.de haben Recht – Windows 10 gräbt sich ganz langsam aus dem Keller frei.

Source: StatCounter Global Stats – OS Market Share

Von 0 % im Juli 2015 ist es, trotz oder dank des Drucks von Microsoft (es wird ja Zwangs-Upgegraded und kostenfrei verschleudert) auf 13,39 % Anteil geklettert. Das ist in der Tat der zweithöchste Wert – fast so wie der Vergleich von Android-Marktanteil zu Windows Phone – denn Windows 7 liegt immer noch bei 46,84 %.


Anzeige

Source: StatCounter Global Stats – OS Market Share

Wer die Sektpulle rausholen mag, schaut halt auf die deutschen Zahlen, da ist Windows 7 tief gefallen und segelt bei 42,58 %, während Windows 10 auf 19,48% geklettert ist. Für meine Blog-Leser aus Österreich sieht die Sachlage noch positiver aus (ihr könnt ja die Region in den dynamisch eingebundenen Grafiken ja ändern). Börsenenthusiasten würde jetzt schon von “pari in Sicht” schwadronieren.

Anmerkung: Die Zahlen scheinen mir aber ein wenig bei StatCounter gewürfelt zu werden. Beim Schreiben des Blog-Beitrags wurden mir bei jedem Abruf andere Zahlen in der Grafik angezeigt. Ihr könnt ja die aktuellen Zahlen in den Grafiken abrufen.

Noch eine Überraschung: Windows 8.1 (11,97%) und Mac OS X (gesammelte Werke, 9,67%) liegen “fast” gleichauf. Da dauert es nicht mehr lange, bis pari erreicht ist. Windows XP ist hier pulverisiert (3,68%) und Vista (2,66%) kommt nicht mehr wirklich vor. Linux wird bei statcounter erst gar nicht aufgeführt.

Aber eine faustdicke Überraschung bereiten uns die Freunde aus der Schweiz: Da liegt Windows 7 nur noch bei 30,87%, während der ewige Zweite nicht Windows 10 heißt – die ‘dümpeln’ bei 15,38 % – werden aber deutlich von OS X mit 23,14 % in die Schranken verwiesen. Also, ich sag’s mal so: Ich bin platt – in den USA liegen OS X und Windows 10 bei pari (13,55 %).

Anmerkung: Allerdings finde ich die statcounter-Angaben etwas merkwürdig. Die behaupten Tablet & Console OS in Deutschland einzubeziehen und weisen iOS-Geräte mit 5,62% aus. Android fehlt aber in der Auswertung komplett. Entweder herrscht dort Linux-Phobie, oder es gibt einen anderen Grund – also traut den Zahlen nur, die ihr selbst gefälscht habt.

netmarketshare.com hat wohl noch keine Zahlen, da wird nur Dezember 2015 ausgewiesen.

Gartner sieht erst 2017 einen Silberstreif für Windows 10 PCs

Generell bleibt es aber für den Desktop-Markt für Hersteller und Microsoft schwierig. Die Marktforscher von Gartner haben sich den Markt angeschaut. Im vierten Quartal 2015 wurden weltweit 75,7 Millionen PC-Einheiten verkauft, was einem Rückgang um 8,3 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres entspricht. Insgesamt wurden 2015 288,7 Millionen PC-Einheiten verkauft – ein Rückgang um 8 Prozent im Vergleich zu 2014.

„Das vierte Quartal 2015 ist bereits das fünfte Quartal in Folge, in dem die weltweiten PC-Verkäufe zurückgehen“, sagt Mikako Kitagawa, Principal Analyst bei Gartner. „Das Weihnachtsgeschäft konnte die Verkäufe nicht ankurbeln, was auf ein verändertes Konsumentenverhalten bei PC-Käufen hinweist. Auf Unternehmensseite hat Windows 10 grundsätzlich positive Bewertungen erhalten, aber erwartungsgemäß sind nur wenige Unternehmen im vierten Quartal umgestiegen. Viele haben erst mit der Testphase begonnen.“

Ich hatte oben einen Artikel von Dr. Windows verlinkt, die “Windows 10 als Erfolg, auch in Unternehmen” sehen. Um nicht den Eindruck “ich bashe die Kollegen von Dr. Windows” aufkommen zu lassen – dazu mag ich die viel zu sehr – gelegentlich interpretieren wir die Sachverhalte halt unterschiedlich (Flasche halb voll oder halb leer) – hier die Auflösung. Die Kollegen bei Dr. Windows haben diese Adapta-Umfrage als Maß aller Dinge genommen. Also auch hier: Du musst nur das richtige Orakel befragen.

Und das ist das Stichwort – Gartner liegt mit Zukunftsprognosen schon mal arg daneben – aber das ist auch schwierig. Trotzdem stimmen häufig die Trends. Für 2016 prognostiziert Gartner einen Rückgang um ein Prozent im Vergleich zu 2015, eventuell erholt sich der Markt gegen Ende des Jahres. heise.de hat’s hier ausgegraben: 2017 geht es, dank Skylark-Prozessoren, um 4 % aufwärts – also Luft für Windows 10-PCs. Ach, wisst ihr was? Bastelt euch doch eure eigenen Zahlen – die Infos von Gartner findet ihr hier.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 erreicht 10% auf dem Desktop
Microsoft wird trotz Windows 10 Marktanteile verlieren
Desktop-OS-Marktanteile 8.2015: Windows 10 tut sich schwer


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Mac OS X, Windows 10 abgelegt und mit Marktanteil, OS X, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Windows 10: Verbreitung auf dem Desktop


  1. Anzeige
  2. André sagt:

    ich sehe die Diagramme nicht, dort steht nur etwas von “Chart type not supported”.

    • Günter Born sagt:

      Hm, merkwürdig. Ich habe es unter Windows 7 jetzt im IE 11, im Firefox und im Chrome probiert, klappt bei allen Drei.

      Was passiert, wenn Du den Link zu statcounter anklickst?

      Irgend ein anderer Leser, der die Charts nicht sieht?

    • Ralf Lindemann sagt:

      Wer mit Firefox unterwegs ist und NoScript und / oder den Firefox internen „Schutz vor Aktivitätsverfolgung“ aktiviert hat, wird die Charts nicht sehen. Ähnlich dürfte es sich bei aktivierten Adblockern verhalten (hab ich aber nicht ausprobiert).

Schreibe einen Kommentar zu André Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.