Windows 10: Intel HD Graphic 520-Treiberprobleme

Noch ein kleiner Hinweis von Besitzer von Notebooks mit Intel HD Graphic 520-Chip – speziell bei HP-Geräten. Das neueste Windows 10-Treiberupdate macht arge Probleme.


Anzeige

Auf den Umstand hat mit Michael B. hier bei Google+ aufmerksam gemacht. Es gibt im HP-Support-Forum diesen Thread, der auf die Thematik eingeht. Ein Nutzer beschreibt folgende Probleme:

Ich habe folgende Probleme bei meinem neuen ProBook 440 mit der Intel HD Graphic:

1. Diverse Programme, die auf DirectX und / oder OpenGL angewiesen sind, zeigen keine Graphik oder aber der Redraw kommt nur sehr selten. Ein flüsiges Arbeiten geht damit gar  nicht.

(die verwendeten Programme die OpenGL brauchen sind: MathCAD, Slic3r, FLZ_Vortex, Mesghlab, TorboCAD, IDS uEye etc. )

2. Zudem meldet TurboCAD, dass die Graphikkarte zwar GMA tauglich sei, der Treiber aber fehle.

Verwende ich hingegen den Microsoft-Default-Treiber funktioniert wenigstens OpenGL – also ist es grundsätzlich möglich.

Da ich den Laptop extra für die rechenintensiveren Programme aus der Liste angeschafft hatte, bitte ich dringend um Hilfestellung, wie das OpenGL-Problem zu lösen ist und idealer Weise, wie ich einen GMA-Treiber einrichten kann.

Da es an anderer Stelle schon mal erbeten wurde hier die HardwareIDs der Grahikkarte:

PCI\VEN_8086&DEV_1916&SUBSYS_8100103C&REV_07
PCI\VEN_8086&DEV_1916&SUBSYS_8100103C
PCI\VEN_8086&DEV_1916&CC_030000
PCI\VEN_8086&DEV_1916&CC_0300

Den aktuellesten Treiber habe ich gerade ohne Verbesserung der Problematik installiert.

Das Abdrehen des automatischen Treiberupdates (siehe Link am Artikelende) sowie die Re-Installation des alten Grafiktreibers für die Intel HD Graphic 520 hat das Problem gelöst.

Ähnliche Artikel
Windows 10 und die Krux mit der Auto-Treiberinstallation


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Windows 10: Intel HD Graphic 520-Treiberprobleme

  1. Dekre sagt:

    @ Hallo Herr Born,
    da ich auch mehrere HP-Geräte habe und der Service von HP und der angebotenen Updates immer wieder überraschend ist, habe ich mir mal den Beitrag im HP-Support-Forum angeschaut. Vorab ich habe (noch) kein Win10.

    Die Treiber-Update-Geschichte ist wohl ein Spezial-Fall. Und ich habe immer süffisant gemutmaßt, dass dann die neuen Treiber nicht funktionieren. Das bestätigt mich jetzt wieder.

    Hier ist eine Lösung gefunden worden und man muss immer “alle” alten Treiber haben. Sofern diese von HP über ihre SP-Packs kommen, so kann man diese auch wieder herstellen. Man muss nur suchen welches SP-Pack es ist.

    Grüße

  2. Alex sagt:

    Hallo zusammen,

    dieses Problem scheint nicht ausschließlich ein HP-Problem zu sein.
    Hab exakt die identischen Probleme mit meinem neuen Lenovo.
    Gemeinsamkeit: Intel HD Graphics 520

    Besten Gruß

  3. Werbung

  4. Anonymous sagt:

    Microsoft spielt den fehlerhaften Treiber ohne Rückfrage im Zuge eines Windows Update ein. Für 90% aller Nutzer, welche verständlicher Weise selbst mit dem Wort Treiber nichts anfangen ist das System hoffnungslos zerstört.
    WER BEZAHLT DEN SCHADEN ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.