Ausgelaufene Zertifikate bringen Ärger bei OS X-Software

Wie es ausschaut, haben OS X-Nutzer wieder Probleme, Apps aus dem Apple Store herunterzuladen. Grund: Ein ausgelaufenes Zertifikat.


Anzeige

Am 14. Februar 2016 lief ein Apple-Zertiifkat (Apple Worldwide Developer Relations Certification Intermediate Certificate) ab. Apple hatte Entwickler darauf hingewiesen, dass das Zertifikat in der Entwicklungsumgebung zu ersetzen sei. Nach dem Auslaufen des alten Zertifikats sollen keine Apps für OS X im Store mehr akzeptiert werden. Einen deutschsprachigen Artikel zum Vorgang habe ich bei Recherchen bei heise.de gefunden.

Wie ich jetzt bei heise.de lese, laufen OS X-Anwender erneut in Probleme, falls Sie Programme verwenden, die im Mac App Store gekauft wurden. Die Fehler variieren dabei – und reichen von einer (bei Apple standardmäßig vorgesehenen) erneuten Abfrage der Apple ID, mit der die Anwendungen gekauft wurden, über den OS X-Fehler 173 (“Service exited with abnormal code: 173”) bis hin zu “funktioniert nach x Aufrufen” bis hin zu kompletten Ausfällen (weil Programm angeblich für anderen Rechner gekauft wurde). Dann hilft nur, die App zu löschen und erneut aus dem Mac App Store zu beziehen. Obwohl hier ein Nutzer widerspricht, die Neuinstallation hilft bei ihm nicht – ärgerlich, wenn die Anwendungen mehrere GByte groß sind. 

Erst im November 2015 hatte es ähnlichen Ärger gegeben. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass Apple mit seinem App-per-Store-erwerben-Konzept unter OS X wohl auch in ähnlichen Ärger wie Microsoft läuft. Jedenfalls gibt es erste Stimmen, die sich von dem App-per-Store-kaufen-Konzept Abstand nehmen. Obwohl ich den Ansatz eh nicht ganz verstanden habe.

Eine Recherche zeigte mir, dass es noch wenige Beiträge zu gibt – heise.de ist momentan die einzige Quelle, die was gebracht hat. Von daher die Frage: Irgend jemand von den Blog-Lesern betroffen? Oder gibt es nur ein paar Leute, die bei heise.de von Problemen berichten?


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Mac OS X abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Ausgelaufene Zertifikate bringen Ärger bei OS X-Software

  1. Sacerdos82 sagt:

    Bisher sind bei mir Outbank, Window Tidy, Fantstical und 2Do betroffen. Alles Apps mit den unterschiedlichsten Kaufdaten. Ein erneutes Herunterladen konnte ich bisher nicht testen, da ich momentan kein WiFi zur Verfügung habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.