TrendMicro HouseCall: Ad- und Malwarescan für Windows

Wie kann man eigentlich ein Windows-System auf unerwünschte Software (Adware) und bei der Gelegenheit auch auf Malware scannen, ohne gleich einen zweiten Virenscanner zu installieren? Im Beitrag gehe ich auf eine Möglichkeit mit dem Trend Micro HouseCall-Online-Virenscanner ein.


Anzeige

Einen Virenscanner sollte zwischenzeitlich jeder Anwender auf seinen Windows-Systemen im Einsatz haben – und seit Windows 8 ist der Defender eh standardmäßig vorhanden. Aber gelegentlich steht man als Benutzer vor der Frage, wie sich ein System auf Adware (also unerwünschte Software-Beitragen von Freeware) scannen lässt. Im Blog-Beitrag Adware in Windows (Defender) blockieren hatte ich einen Ansatz skizziert. Aber Hand aufs Herz, mir ist das Ändern der Registrierungseinträge (eine Option zum Ein-/Ausschalten gibt es ja im Defender nicht) samt einem Neustart zu aufwändig.

Also einen zweiten Virenscanner installieren? Keine gute Idee, da das Probleme gibt. Vor längerer Zeit habe ich interessehalber mal nach Offline-Virenscannern gesucht, die so etwas können wollen und nicht installiert werden müssen. Dabei bin ich auf  Trend Micro HouseCall gestoßen, einen Virenscanner, der nicht installiert werden muss. Den Online Viruenscanner gibt es auf dieser Webseite als 32- und als 64-Bit-Ausführung

Trend Micro Housecall

Die knapp 2 MByte große .exe-Datei ist fix heruntergeladen, wobei der 32-Bit-Scanner auch unter einem 64-Bit-Windows läuft. Wichtig ist aber, dass eine Internetverbindung besteht, da der Scanner Funde online abgleicht – im Fall, der unter Crypto-Trojaner die Erste: Win.Trojan.Ramnit beschrieben ist, lässt sich HouseCall also nicht einsetzen.

Das Programm HousecallLauncher.exe erfordert administrativen Berechtigungen und lädt beim Start die erforderlichen Komponenten-Updates.

Dann ist HouseCall zum Scannen das Systems bereit, was über die Schaltfläche Jetzt durchsuchen eingeleitet werden kann. 


Werbung

In den aktuellen Versionen lässt sich der Hyperlink Einstellungen wählen. Dann erscheint nachfolgendes Dialogfeld zur Auswahl des zu scannenden Laufwerks oder Ordners.

Der Scan eines kompletten Systems kann durchaus Stunden dauern. Beim ersten Scan vor vielen Monaten war ich doch erstaunt, dass HouseCall in einigen Freeware-Programmen Adware (OpenCandy) fand. Die Programme waren zwar nicht installiert, sondern steckten in Ordnern mit älteren “aufzuhebenden” Tools – und wurden von mir sofort gelöscht. Bei der Suche anlässlich des heutige Blog-Beitrags wurden beim kompletten Systemscan vier Bedrohungen gefunden.

Oh Gott – ist mein System infiziert? Kein Grund, bei so was in Panik auszubrechen – Microsoft Security Essentials hatte bisher nichts bemängelt. Also habe ich kurz nachgeschaut – die Pfade weisen auf meinen Portable Tunderbird Mail-Client hin. Und dort gibt es bei mir einen Ordner Phishing/Trojaner, in dem ich durchaus mal solche “Goodies” zur Analyse oder als Beispiele sammle. Ich weiß, dass die Mails nicht zu öffnen sind. Ich habe jetzt aber die Treffer löschen lassen.

Insgesamt stellt TrendMicro HouseCall eine nette und vor allem schlanke Ergänzung zum aktuellen Virenscanner dar, mit dem man auch mal neue Software schnell mal auf Adware scannen kann.

Ähnliche Artikel
Adware in Windows (Defender) blockieren
Crypto-Trojaner die Zweite: .TRUN der (noch) Unbekannte
Crypto-Trojaner die Erste: Win.Trojan.Ramnit


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Virenschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Responses to TrendMicro HouseCall: Ad- und Malwarescan für Windows

  1. Pixelkrieger sagt:

    Danke für den nützlichen Tipp und Hinweis. Werde mein System mit “HouseCall” scannen. Auf das Antivirenschutzprogramm von MS “Microsoft Security Essentials” verlasse ich mich nicht. Ich benutze das kostenpfl. Virenschutzprogramm von “Emisoft.”.
    “Open Candy” und andere Adware und oder PUP werden auch gut von “Malwarebytes” AntiMalware erkannt. Um Adware beim Download von Programmen oder Plugins zu vermeiden empfehle ich das kostenlose Programm: “Unchecky” es wählt beim installiern von Programmen die PUP/Adware automatisch ab.
    http://unchecky.com/

  2. Andreas sagt:

    Ich benutze als zweiten Scanner Emsisoft Emergency Kit. Der ist portabel und muss nicht installiert werden.

    • Dekre sagt:

      Ich benutze ihn als 3. bzw. 4. Scanner. Hinweis: Neue Update mit aktivierten MSE (win7 prof) und aktivierter Adware-Einstellung findet eine Bedrohung.
      Diese ist bekannt. Hierzu sollte man beim Update von EEK den Echtzeitschutz von MSE deaktivieren.
      EEK findet aber nicht die Adware, PUP wie MSE. EEK ist ein separater Scanner.

      • Dekre sagt:

        Habe gerade EEK neu gestartet und das Update durchgeführt mit aktiven MSE. Diesmal hat er nicht gemeckert. Entweder hat Emsisoft bei EEK nachgebessert oder MSE hat es in ihren Scannern rausgenommen.

  3. Werbung

  4. oLi sagt:

    Bei Adware und Browserbars hab ich außerdem noch recht gute Erfahrungen mit dem ADWCleaner gemacht. auch dieser muss nicht installiert werden.

  5. John sagt:

    Ich scanne in letzter Zeit immer gerne mit Malewarbytes zusätzlich. Der Scann geht echt schnell und findet auch Werbesoftware ganz gut.

    Natürlich bleibt bei diesem der Nachteil, dass er installiert werden muss. Selbst die Crypto Trojaner bin ich damit meist sehr gut und schnell los geworden.

  6. Robert Richter sagt:

    Also ich setze auf Bitdefender Antivirus (also ohne das Internet-Security Zeugs) in Kombination mit Malwarebytes for Business. Wenn man zuerst Bitdefender installiert, vertragen sich die beiden Scanner hervorragend. Habe in den letzten Jahren alles Mögliche getestet und denke, dass ich mit den beiden Scannern jetzt ‘alt’ werden kann ;-) !

  7. Dekre sagt:

    Hallo Herr Born,
    der Link zu englichen Wikipedia mit OpenCandy ist gut. Untern ist auch unser CDBurnerXP aufgelistet.

    Warum Sie aber bei MSE nicht auf die Änderung in der Regedit stehen, ist mir schleierhaft. DAs glaubt hier keiner.

    Ich will nun nicht auch noch House Call ausprobieren. Ich muss Ihnen auch etwas widersprechen. Mehrere aktive AV-Programme machen keinen Sinn. Die machen einerseits den PC langsam und andererseits behindern die sich.

    Man kann und sollte auch mehrere kostenfreie AV-Programm mal durchlaufen lassen (diese kann man von allen AV-Seiten, Malwareseiten runterladen, Programme ohne Echtzeitschutz) und dann wäre es sinnig, das eigentliche AV-Programm zu deaktivieren, nicht die Firewall. Generell ist zu sagen, dass bei mir alle was gefunden haben und jeder was anderes, ESET-online-Scanner hat auch die Quarantäne von AdwCleaner als schädlich gefunden und dann alles in seine Quarantäne verschoben!!

    Ich kann dann nur raten dann auch schauen was in der Quarantäne liegt und dann prüfen, ob man es als schädlich anerkennt. Norton will alles löschen, dann kann man ja alles zumachen.

    Ich hatte von Kaspersky als Test Total Security – Musste ich löschen, weil es mein PC lahmlegte. Das Gleiche mit viele anderen AV-Programme. Ein Teil schlagen gar nicht an, so McAffe und Norton.

    Dann muss ich auch sagen, das ich viele AV-Programme auch sehr argwöhnisch betrachte. Vorsicht ist geboten.

    • Zum MSE und Registrierungsänderung: Es ist schlicht und ergreifend so, dass ich keinen Reboot ausführen will – und irgendwo hatte ich mir gemerkt (Details sind mir entfallen), dass es Nachteile bzg. der PUPs-Detect-Geschichte gab. Zudem ist die Sache recht einfach: Der Blog lebt auch davon, dass man mal alternative Sachen vorstellt – wenn ich auf einem System MSE oder Defender nicht unbedingt umstellen will, dass PUPs gefunden werden, ist HouseCall schnell geladen und aufgerufen.

      Zum Thema “Mehrere aktive AV-Programme machen keinen Sinn.”: Bitte genau lesen. HouseCall ist ein Online-Scanner, der nicht installiert wird und sich nicht ins System eingräbt – also folgenlos laufen kann. Sofern mir nicht dicke Denkfehler unterlaufen (mag ich nie ausschließen), überlege ich mir schon, warum ich so was wie HouseCall einsetze und auch mal hier vorstelle.

      • Dekre sagt:

        Danke. Ich werde diesen auch mal ausprobieren.

        Bzgl mehrere aktive AV-Programme, so habe ich es wohl nicht richtig interpretiert.

        Und wie ich schon hier sagte und mehrfach auch in anderen Beträgen im Blog von unserem Herrn Born: Immer auch mehrere Scanner durchjagen lassen. Das letzte was ich ausprobiert habe war ESET Online Scanner, auch gut.
        Zweiter Hinweis: Wenn man diese dann komplett wieder löscht, so bitte darauf achten, dass das was dann der Scanner in die Quarantäne geschoben hat, das dieses auch völlig weg ist.

  8. Werbung

  9. Dekre sagt:

    Lieber Herr Born, das ist doppelt, bitte eins löschen.
    Das Laden Ihrer Blogseite dauer heute sehr lange und das bei mehreren Browsern getestet.
    Herzliche Grüße

  10. Pater sagt:

    2017 gibt es eine neue Version 1.62 https://www.trendmicro.com/en_ca/forHome/products/housecall.html
    Es gibt sie bis jetzt nur in englisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.