Windows 7: Kursivschrift für optionale Updates

win7Gerade bin ich auf ein kurioses Szenario gestoßen: Unter Windows 7 werden in Windows Update einige Updates kursiv angezeigt. Ich stelle es mal hier im Blog ein – vielleicht hat jemand von euch eine Erklärung.


Anzeige

Auf das Problem hat mich ein Blog-Leser aufmerksam gemacht – wobei ich noch keine Erklärung für den Effekt habe. Bei seinem System werden einige optionale Updates in kursiver Schrift aufgeführt.

Auf meinen Systemen habe ich so was bisher noch nicht bemerkt und der grüne Hintergrund in der Update-Liste ist auch nicht vorhanden. Meine Recherche im Web ergab zwar einige Treffer – aber keine wirkliche Erklärung, warum das so auftritt. Hier mal ein paar Fundstellen.

Windows 7: updates in italics?
Windows 7 Updates: Optional updates are displayed in Italics 64-bit
Optional Windows Updates in Italics

Vielleicht kann sich ja jemand von Euch einen Reim drauf machen und einen Kommentar mit einer Erklärung hinterlassen.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 7 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Windows 7: Kursivschrift für optionale Updates


  1. Anzeige
  2. sandy sagt:

    Einen schönen guten Morgen!

    Ich glaube, dass die in kursiver Schrift aufgeführten optionalen Updates deshalb in kursiver Schrift erscheinen, weil sie von Microsoft irgendwann doch spontan als “empfohlen” eingestuft wurden. Durch die kursive Schrift sollen sie sich dadurch von den “optionalen” unterscheiden. Manchmal ändert Microsoft die Einstufung der Updates innerhalb von wenigen Tagen von “optional” auf “empfohlen” – aus welchem Grund auch immer.

    • sandy sagt:

      PS: Ich habe gerade nochmal nachgesehen und festgestellt, dass die Updates, die ich ausgeblendet habe und die von optional auf empfohlen umgestellt wurden, nun tatsächlich alle in kursiver Schrift angezeigt werden. Von daher glaube ich, dass das auch die Antwort auf obige Frage ist.
      Die optionalen Updates, die weiterhin nur als “optional” von Microsoft eingestuft werden, werden nämlich weiterhin in ganz normaler Schrift angezeigt.

  3. Detlef Kuhse sagt:

    Ist in meinem Windows 7 Ultimate das Gleiche. Zusätzlich sind noch KB3035583 und KB3123862 in kursiv.
    Eine andere Hintergrundfarbe gibt es bei mir nicht. Das sieht auch so aus, als wäre das ganze Windows update in grün.

    Gruß Detlef

  4. Anzeige

  5. woodpeaker sagt:

    Ich habe mir das so erklärt:
    Die Kursivschrift taucht bei allen KB´s auf die ich ausgeblendet habe.
    Ok, eigentlich dürften sie ja nicht auftauchen, aber es passiert dann, wenn MS eine neue Revision von einer KB Nummer herausbringt.
    Bestes Beispiel ist die -2664.

  6. Hans Roitner sagt:

    Nun ja, bei mir haben die “kursiven” Updates die Zusatzbezeichnung “Empfohlene Updates” direkt unter dem Namen im Informationsfeld auf der rechten Seite.

  7. Richi sagt:

    Seit ich beim Windows Update, Einstellungen ändern, Empfohlene Updates deaktiviert habe, werden dann trotzdem alle neuen in kursiv angezeigt. Stelle diese Erkenntnis zur Diskussion, kann mich aber auch irren!

  8. Dekre sagt:

    Ich kann das nicht bestätigen, auch ausgeblendete Updates erscheinen nicht kursiv. Ich habe heute auch bei einem anderen Win7-PC optionale Updates installiert und dieses Verhalten nicht festgestellt.
    Nach Kurz-Recherche im Internet ist das wohl bei Ultimate-Version aufgetreten und könnte was mit der Internet-Verbindung zu tun habe.

  9. Anzeige

  10. Kann ich auch nicht bestätigen, Windows 7 (64bit) Ultimate, meine Updates habe ich gerade heute morgen nachgeholt, da war nix kursiv, aber ich kann mich irgendwie erinnern das bei W2k oder Wxp es mal Updates in kursiv gab.
    Ich warten mittlerweile immer so 2-3 Wochen bevor ich die dann mache, aber nicht ohne ein Backup zuvor durchgeführt zu haben, weil besser ist das bevor ich in eine Update Schleife oder einen Blackscreen komme.
    Man weiß Ja nie was Microsoft sich noch so alles einfallen lässt um einen zu W10 zu überreden!

  11. Potrimpo sagt:

    Kursive Updates sind “empfohlene” optionale Updates, die Übrigen nicht. Das ist schon seit Ewigkeiten so.

    • Dekre sagt:

      Nein, das stimmt so nicht, jedenfalls nicht bei meinen PCs mit Win 7 Prof. bzw. Win 7 Home. Das muss scheinbar was mit “Ultimate” zu tuen haben. Weiß auch nicht, was an Ultimate so toll sein sollte.
      Ich kann mich nur mal erinnern, dass es irgendwo auch mal war, jetzt jedenfalls nicht mehr.
      Es muss was mit dem Schriften-Dings zu tuen haben und die Farbe – Keine Ahnung. Mal bitte AdwCleaner und JRT (Junkware Removal Tool, ist jetzt bei Malwarebytes) durchlaufen lassen. Das kann nie schaden.

    • ruetzelberger sagt:

      Kann ich bestätigen.
      Bei uns (Win 7 Pro) ist es auch schon immer so gewesen:
      Kursive Udates sind die, die eine “Sonne” im rechten Eigenschaftsfenster haben (->Hans Roitner) und automatisch installiert werden, wenn der Haken bei: “Empfohlene Udates auf die gleiche Weise….” gesetzt ist.

  12. Ditsche sagt:

    Hi!
    Die ursprüngliche Anfrage stammt von mir. Hier auf Win7 Pro, kein Ultimate, kein Corel. Tritt auch auf einem neu-gebraucht gekauftem PC mit frischer Installation auf.

    Die grüne Farbe hat nix mit den Updates zu tun sondern damit, dass bei mir der Fensterhintergrund so eingestellt ist.
    Danke für die vielen Beiträge

  13. NMan666 sagt:

    Ich habe ca. 60 optionale Updates auf dem Rechner (Windows 7 Ultimate Multilingual- alle Sprachen installiert) und von denen sind ca. 50 in Kursivschrift. Nachdem ich ein Sysprep durchgeführt habe werden aus allen Updates die vorher in Kursivschrift waren plötzlich “wichtige Updates”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.