Windows 10 Build 14279 als Insider Preview verfügbar

Jetzt habe ich doch vor lauter Säcken Reis, die in China umgefallen sind und aufzuheben waren, fast was “wichtiges” unterschlagen. Microsoft hat die Nacht mal wieder eine Insider Preview im Fast Ring freigegeben.


Anzeige

Die Ankündigung zur Windows 10 Build 14279 findet sich im Microsoft Blog und verspricht “nette Features”, wie Gabe Aul so schreibt.

Cortana
(Quelle: mspoweruser.com)

So hat man die Sprachassistentin Cortana in vielen Punkten “verbessert” – was ich angesichts der “Tatsache”, dass das Teil schon länger als “perfect” galt, einfach nur faszinierend finde (um bei Mr. Spock zu bleiben). Nur damit ihr es wisst: Cortana kann auch auf mexikanischem Spanisch, brasilianischem Portugiesisch oder kanadischem Französisch mit euch palavern – zum sächsisch oder schwäbisch hat’s halt noch nicht gereicht (und sorry an meine Blog-Leser aus Österreich und der Schweiz, ihr müsst auch noch warten). Aber für Redstone Wave 1 (RS1), welches laut Aul möglicherweise im Juni 2016 kommt, verspricht Gabe Aul, dass man Cortana möglicherweise weitere Sprachen beigebracht hat. Auch die Erinnerungsfunktion von Cortana hat man verbessert. Man kann einfach einen gesprochenen Witz der Art “erinnere mich dran, was am 1. April ist” diktieren und hoffen, dass Cortana das richtig interpretiert.

Weitere Ver(schlimm)besserungen: Man kann in Cortana jetzt die Phone-Benachrichtigungen ansehen – in den Cortana-Einstellungen gibt es wohl eine Option für. Auch mit dabei: Verbesserungen bei Messaging+ und bei Skype. Die Anmeldeseite ist, auf vielfachen Nutzerwunsch, nochmals verbessert worden. Innovation: Die Anmeldeseite zeigt jetzt das gleiche Hintergrundbild wie der Sperrbildschirm. Das ist so geil, da habe ich Leute gesehen, die haben Tage vor dem PC gehockt und wollten sich nur noch anmelden. Sieht dann so aus:


(Quelle: mspoweruser.com)

Gibt weitere Verbesserungen, die ich nicht wirklich einschätzen kann. So ist Sway-Funktionalität (digitales Story-Telling) in die Fotos-App integriert worden. So stelle ich mir einen Wolpertinger vor – haben manche Leute doch schon schlicht Probleme, wenn sie ein Foto beschneiden oder verbessern sollen. Die Infos sind bei mspoweruser.com nachlesbar.

Und hier ungefiltert und unkommentiert, was alles an Bugs gegenüber der letzten Version geflickt wurde.

  • We fixed an issue where Microsoft Edge and Cortana were crashing for users with roaming profiles. This will address it for users going forward, however if you’re currently impacted by this issue, please see this forum post.
  • We fixed an issue where Cortana would continue to show reminders that have been completed.
  • We fixed an issue where items copied/moved to the desktop would not display until the desktop is manually refreshed by right-clicking on the desktop and choosing “Refresh” or pressing F5.
  • We fixed an issue where downloading certain drivers from Windows Update was causing some PCs to bluescreen.

Anzeige

Wer das Zeugs als Teilnehmer am Windows Insider-Programm installieren möchte, sollte aber die folgenden Issues (sprich Böcke) kennen:

  • We’re investigating an issue in which some Surface Pro 3, Surface Pro 4, and Surface Book devices experience a freeze or hang and all input such as keyboard/trackpad and touch do not work. The workaround is to hold down the power button to force the device to hard-reboot.
  • We are continuing to track several issues reported by Insiders where some PCs will freeze or bluescreen when resuming from hibernation. Disabling hibernation is a workaround in some cases until this is fixed.
  • If you have Kaspersky Anti-Virus, Internet Security, or the Kaspersky Total Security Suite installed on your PC there is a known driver bug that prevents these programs from working as expected in builds from the Development Branch. We are partnering with Kaspersky to fix this issue for a future release, but at this time there are no known workarounds. While this issue is present, we recommend using Windows Defender or another third party anti-virus product of your choice to remain protected.
  • Turning on the “always show all icons in the notification area” setting disrupts the layout of the notification area (“systray”). Your notification area will look out of alignment.
  • We are seeing reports of crashes with apps such as QQ crashing due to an OS reliability issue we are currently investigating. This bug is also impacting older apps such as Windows Live Mail and Expression Encoder 4.
  • Connectivity to older Wi-Fi networks using the WEP encryption security method may be broken.  WEP is an insecure method for protecting your Wi-Fi connection but a small percentage of Windows users still use it.  A workaround would be to configure your wireless routers to use WPA or WPA2 or wait for the next Insider flight when this is fixed.

Bei der Liste habe ich spontan im Microsoft-Blog-Beitrag nach oben geblättert und das Datum kontrolliert. Hatte ich das Ganze doch für die Build 14271 berichtet – aber Gott hat die Welt ja auch nicht an einem Tag erschaffen – und es wird berichtet, dass Einiges missglückt sei. Seien wir also nicht so streng mit Microsoft Zwinkerndes Smiley. Bei Dr. Windows meldet ein Tester, dass Starmoney nicht mehr installierbar sei – und wie es ausschaut, ist auch der Befehl sfc kaputt.

Wer noch Bedarf an Screenshots und weiterem Lesefutter hat, bei wmpoweruser.com gibt es eine Reihe Screenshots und neowin.net hat sogar ein Video online gestellt. Bei MVP-Kollege Martin Geuß gibt es hier noch ein paar deutsche Worte zur neuen Build. Martin berichtet hier zudem, dass die Bild jetzt SMS-Nachrichten anzeigt. Auch bei Deskmodder.de könnt ihr weitere Infos abrufen. Wochenende ist für Windows Insider möglicherweise gerettet.

Ich selbst übe mich in Enthaltsamkeit – mit der Insider Preview meine ich. Ich habe ein abgelegtes Sony Vaio Notebook vom Sohnemann als Frickelplattform geerbt (das Ding kam mit Windows XP und Sohnemann meinte “es gab bereits mit Windows 7 arge Probleme mit dem Grafiktreiber”, ist zu nix mehr zu gebrauchen). Mein Plan ist, Linux auf dem Teil zu testen. Jetzt habe ich aber mal eine 32-Bit-Version von Windows 10 Version 1511 installieren lassen. Noch kneift es an einigen Ecken. Der Microsoft Display Adapter konnte nach dem Setup nur einen Teil des Bildschirms anzeigen. Grafiktreiber wurden keine gefunden. Aber es sei mal so viel gesagt: Das Machinchen rennt nun schon mit einem nVIDIA-Treiber in voller Auflösung. Muss jetzt noch ein paar Sachen testen – wenn das klappt, mache ich mal einen Blog-Beitrag für die Sony Vaio-Benutzer drüber.

Noch ein abschließender Tipp, falls bei euch die Kiste nicht mehr ausschaltbar ist: Deaktiviert den Schnellstart – dann sollte es mit dem Herunterfahren oder dem Ruhezustand/Energiesparen wieder klappen (siehe Windows 8/8.1: Schnellstart deaktivieren)..

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Build 14271 für Windows Insider freigegeben
Windows 10, Autotreiber-Ärger und Intel “Board-Intelligenz”
Windows 10-Fehler: Netzwerkprotokoll fehlt – Teil 3
Windows 10: Neue Klage der Verbraucherschützer
Windows 10: Auf dem Weg zum 13% Anteil
Windows 10: Redstone-Updates sortiert


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.