Nice: MS SQL Server 2016 kommt für Linux

Es ist ja ein offenes Geheimnis, dass ich bezüglich einiger Microsoft-Entwicklungen recht desillusioniert bin. Aber manchmal überraschen die mich doch noch. So gibt es jetzt die Ankündigung, dass der Microsoft SQL Server 2016 für Linux kommen soll.


Anzeige

Bei Microsoft reißt man ja schon länger die Schranken zu Linux ein – was ich gut finde. In einem Blog-Beitrag kündigt Scott Guthrie, Microsoft’s Executive Vice President Cloud and Enterprise Group, has announced that SQL Server 2016 die Verfügbarkeit von Microsoft SQL-Server 2016 an. Nächste Donnerstag findet der Startschuss auf dem Data Driven-Event in New York statt. Microsoft SQL Server 2016 soll dann später in 2016 global verfügbar werden.


(Quelle: Microsoft)

Und dann gibt es noch eine kleine Überraschung, wie das obige Logo signalisiert. In einem Absatz schreibt Guthrie:

Today I’m excited to announce our plans to bring SQL Server to Linux as well. This will enable SQL Server to deliver a consistent data platform across Windows Server and Linux, as well as on-premises and cloud. We are bringing the core relational database capabilities to preview today, and are targeting availability in mid-2017.

Microsoft hat also “Pläne”, seinen SQL Server unter Linux zum Laufen zu bringen. Das soll bis Mitte 2017 so weit sein. Dabei wird die Zusammenarbeit mit Redhat intensiviert, so dass SQL Server unter Red Hat Enterprise Linux angeboten werden kann. Auch Cononical arbeitet mit Microsoft an einem Port für Ubuntu. Das könnte noch spannend werden. Ich bin nicht mehr Firm im Thema SQL-Datenbanken – aber nach meinem Eindruck, ist Microsofts SQL-Server schon was solides. Und wenn das Teil unter Linux läuft, dürfte das für die Kunden schon positiv sein – oder wie seht ihr das? (via)

Nachtrag: Ein paar Informationen, wie SQL-Server für Linux kommen soll, hat Microsoft zwischenzeitlich verraten, wie Mary Foley hier bei ZDNet schreibt.

Ähnliche Artikel:
Privat: Die Hölle wird kalt: Red Hat Linux unter Azure …
Wenn die Hölle zufriert: Microsoft macht in Linux
Gibt es bald Microsoft Office für Linux?


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Linux abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.