Windows 10 V 1511: Servicing Stack Update KB3140741

Microsoft hat am 22. März 2016 das Update KB3140741 (Servicing stack update for Windows 10 Version 1511: March 22, 2016) freigegeben. Microsofts Beschreibung ist gewohnt mager – ich habe noch etwas gegraben und einige ergänzende Infos zusammen getragen.


Anzeige

Es handelt sich um ein Mini-Update, welches Stabilitätsverbesserungen beim Servicing Stack von Windows 10 Version 1511 (Threshold 2) bringen soll. Laut KB3140741 ist es kein kumulatives Update (fällt also ziemlich aus der Reihe) und ist (falls der Servicing Stack noch nicht aktualisiert wurde) 5 MB (32-Bit-Windows) bzw. 11 MB (64-Bit-Windows) groß. Im Internet Explorer lässt sich das Update aus dem Microsoft Update-Katalog herunterladen (im IE 11 unter Windows 7 SP1 klappt das aber bei mir nicht). Die Installation erfordert keinen Neustart.

Inside-Infos von Microsoft: Mangelware … hier geht’s weiter

Dass Microsoft dieses Update heraushaut, deutet darauf hin, dass ein größerer Bock in Windows 10 Version 1511 im Servicing Stack existierte. Leider liefert der KB-Artikel wenig erhellendes. In der Update-History von Windows 10 ist es bisher weder auf der englischen noch auf der deutschen Seite zu finden.

Ich hatte erst vermutet, dass möglicherweise Probleme mit DISM gefixt wurden. Aber man wird fündig, wenn man weiß, dass das Update KB3140741 das ältere Paket KB3139907 ersetzt , welches am 1. März 2016 freigegeben wurde. In dessen KB-Artikel findet sich die Liste der ersetzten Dateien. Und dort werden eine Reihe Netzwerk-relevanter Dateien gepatcht. Aber es werden auch andere Dateien ausgetauscht. Bringt uns aber auch nicht wirklich viel weiter. Die Vermutung ist, dass Microsoft da am 1. März 2016 Fehlerchen unterlaufen sind, welches man nun korrigiert.

Ein Blick in das Update-Paket zeigt, dass eine Reihe Katalog- und Manifestdateien aktualisiert werden. Aber es scheinen auch einige Dateien ausgetauscht zu werden (diese werden aber nur mit fortlaufenden Nummern aufgeführt). In der manifest_.cix.xml gibt es aber Infos, welche Dateien (neben .cat, .mum, .manifest) ausgetauscht werden (z.B. cmitrust.dll, smiengine_dll, tifilefetcher.exe, poqexec.exe, sppinst.dll, wbemcore.dll, esscli.dll etc., vermutlich alle Dateien, die in KB3139907 gelistet sind). Eine genaue Analyse, was genau ausgetauscht wurde, habe ich aber nicht gemacht.

Was ist übrigens der Servicing Stack

Möglicherweise stellt sich der einen oder andere Blog-Leser die Frage, was eigentlich der Servicing Stack genau ist. Die Aufgaben des Servicing Stacks sind hier kurz beschrieben:

The servicing stack includes the files and resources that are required to service a Windows image. This includes the Package Manager executable, the required servicing libraries, and other resources. The servicing stack is included in all Windows installations.

Abseits der obigen kurzen Beschreibung übernimmt der Servicing Stack auch die Abwicklung der Update-Installation – einschließlich der Transaktionsverwaltung über die Pending.xml, falls ein Neustart bei Updates erforderlich ist. Eine ältere Beschreibung – auch der Update-Logik – zu Windows 8 findet sich übrigens hier.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Windows 10 V 1511: Servicing Stack Update KB3140741


  1. Anzeige
  2. Pingback: Windows 10 V 1511: Servicing Stack Update KB3140741 | Born's Tech and Windows World

  3. deo sagt:

    Das ist ein Update, das früher wohl optional angeboten wurde.
    Heutzutage kriegt jeder alle Updates per Gießkanne.

  4. Anzeige

  5. Es gibt Hinweise, dass es mit AVAST Probleme bei der Installation des Updates gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.