Windows 10 1511 in Current Branch for Business verfügbar

Microsoft hat am 8. April 2016 Windows 10 Version 1511 im Current Branch for Business (CBB) bereitgestellt. Damit werden Unternehmenskunden auf diese Version gehievt.


Anzeige

Während Microsoft Endverbrauchern neue Updates wie die Version 1511 von Windows 10 direkt auf die Maschinen kippt, haben Unternehmenskunden da mehr Auswahlmöglichkeiten.

  • Current Branch (CB): Dieser Zweig bekommt ebenfalls, wie Endverbraucher, immer die neuesten Builds, die außerhalb des Insider Preview-Programms freigegeben werden. Unternehmen sollen diesen Zweig zur Evaluierung neuer Windows-Versionen verwenden.
  • Current Branch for Business (CBB): Hier werden Updates auf neuere Windows 10-Versionen so lange zurückgehalten, bis Microsoft diese für einen breiten Einsatz als “reif” erachtet.
  • Long-Term Servicing Branch (LTSB): Dieser Zweig wird für kritische Einsätze angeboten, und dort werden keine Updates ausgerollt. Die Unternehmen müssen selbst auf neuere LTSB-Versionen aktualisieren.

Ich hatte u.a. im Artikel Windows 10: 8 Monate Zeit zur Update-Installation in Firmen auf diesen Ansatz hingewiesen. Bei Microsoft findet man die obigen Infos z.B. auf dieser Produktlizenzierungsseite. Ein paar Informationen gibt es auch auf dieser Microsoft-Webseite.

In einem Blog-Post vom 8. April 2016 weist Microsoft Mitarbeiter Michael Niehaus nun darauf hin, dass die Windows 10 Version 1511, für den CB bereits im November 2015 freigegeben, jetzt auch im CBB bereitsteht. Damit können Unternehmen ihre Windows 10-Anwendungen (so sie solche denn verwenden) auf die Version 1511 aktualisieren.

Microsoft will das entsprechende Update in den kommenden Wochen über diverse Kanäle (Windows Update, Windows Update for Business und Windows Server Update Services) ausrollen. Im Volume Licensing Service Center und auf MSDN wird man dann auch entsprechende ISO-Installationsmedien herunterladen können.

Im Vergleich zur Windows 10 Version 1511 Build von letztem November werden die aktualisierten Installationsmedien auch das kumulative März 2016-Update KB3140768 enthalten. Systeme, die bereits aufgesetzt waren, bevor Windows 10 Version 1511 für den CBB freigegeben wurden, erhalten das Update automatisch. Das Zurückstellen des Updates für Windows 10 Professional-Systeme über die Option Updates zurückstellen (Defer Updates) in den Update-Einstellungen geht übrigens nicht. Grund ist, dass in Windows 10 Version 1507 (RTM) dieses Feature noch nicht unterstützt.

Microsoft hat zudem eine Seite Windows 10 release information aufgesetzt, wo man sehen kann, welche Builds für die einzelnen Branches gerade verfügbar sind.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10 Version 1511 wird als November-Update ausgerollt
Neues zum Windows 10-“Zwangs-Upgrade” …
Windows Update for Business kommt 2015 …
Windows 10: 8 Monate Zeit zur Update-Installation in Firmen


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.