FBI-Warnung: Hacker-Gruppe hatte seit Jahren Zugriff auf US-(Behörden-)daten

Neue Warnung des FBI – offenbar haben Hacker seit Jahren Zugriff auf Netzwerke und Dateien von US-Behörden und kommerzieller Anbieter.


Anzeige

Irgendwie kommen die Einschläge immer näher. Das FBI warnt jetzt die Amerikaner und vor allem Behörden, dass eine Gruppe von böswilligen Hackern seit Jahren Zugriff auf Behörden- und kommerzielle Netzwerke haben. Es wird vermutet, dass es sich um staatlich gestützte Angriffe der (mutmaßlich chinesischen) Hackergruppe APT6 handelt.

Die FBI-Warnung mit einer Liste der betroffenen Sites lässt sich hier einsehen. Das FBI geht davon aus, dass Daten und vertrauliche Infos von US-Servern abgeflossen sind. Zeigt wieder einmal, wie es eigentlich um die Sicherheit bestellt ist. Die werden seit Jahren infiltriert und merken es nicht einmal. Ich möchte allerdings nicht wissen, wie es in Deutschland oder Europa diesbezüglich um Computersicherheit bestellt ist. Bei Interesse, motherboard hat hier einen längeren Artikel zum Thema. Nachtrag: Eine deutschsprachige Zusammenfassung findet sich beim Der Standard.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit Hacker, Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu FBI-Warnung: Hacker-Gruppe hatte seit Jahren Zugriff auf US-(Behörden-)daten


  1. Anzeige
  2. Pingback: Anonymous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.