Windows 10: Fehler ‘Explorer Klasse nicht registriert’

Benutzer von Windows 10 werden unter Umständen mit der Fehlermeldung “Explorer Klasse nicht registriert” beim Aufruf von Edge, dem Explorer oder der Microsoft Management Console (MMC) konfrontiert.


Anzeige

Der Fehler taucht in verschiedenen Foren auf. Die Ursache ist bisher nicht wirklich klar – vermutlich gibt es mehrere Gründe für diesen Fehler. Aber man kann diverse Sachen testen.

Testen, ob ein neues Benutzerkonto hilft

Die erste Option besteht darin, über die Einstellungen-App ein neues Benutzerkonto anzulegen und dort zu probieren, ob der Fehler weg ist.

  1. Melden Sie sich unter einem Administratorkonto unter Windows an (sonst funktionieren die folgenden Schritte nicht).
  2. Klicken Sie in der Taskleiste auf Start und wählen Sie im Startmenü das Symbol Einstellungen (das Zahnrädchen).
  3. Wählen Sie die Kategorie Konten und in der Folgeseite die Unterkategorie Familie & weitere Kontakte.
  4. Danach können Sie über die +-Schaltfläche “Diesem PC eine andere Person hinzufügen” ein weiteres (lokales) Benutzerkonto hinzufügen.

Melden Sie sich im Anschluss an diesem Konto an, warten Sie, bis der Benutzer angelegt ist und testen Sie, ob der Fehler weg ist. Trifft dies zu, löscht man das alte Benutzerkonto und legt dieses neu an. Zum Löschen gehen Sie wie oben vor, klicken aber auf das Benutzerkonto und wählen die Schaltfläche Entfernen.

Vor dem Löschen sollte man ggf. seine in den Profilordnern des Benutzerkontos gespeicherten Dateien in die öffentlichen Ordner sichern.

Standardanwendungen zuweisen

Eine mögliche Lösung besteht darin, die Zuweisung von Standardanwendungen zu überprüfen.

1. Hierzu ist die Einstellungen-App per Startmenü aufzurufen und dann die Kategorie System zu wählen.

2. In der Kategorie System findet sich die Unterkategorie Standard-Apps, die anzuwählen ist.


Anzeige

3. Anschließend können Sie in der rechten Spalte die die Zuordnung der Standard-Apps zurücksetzen oder gezielt einer Anwendung zuweisen.

Bei Bedarf lässt sich z.B. Microsoft Edge bei Problemen erneut als Browser zuweisen.

Weitere Lösungsansätze für den Fehler beim MMC

Falls der Fehler beim Aufruf von MMC auftritt, findet sich in diesem MS Answers-Forenpost noch ein Lösungsansatz von Benutzer Thaurix. Der Hinweis, Windows mit sfc /scannow und DISM auf Fehler zu überprüfen, ist insofern hilfreich, als dadurch Basisfehler ausgeschlossen werden. Ich habe die Schritte detaillierter im Artikel Windows 8: Komponentenstore reparieren beschrieben.

Im aktuellen Fall waren bei Taurix zwei DLL-Dateien des MMC überschrieben und auf 0 Byte Größe gesetzt.

c:\windows\syswow64\mmcndmgr.dll
c:\windows\system32\mmcndmgr.dll

Er hat dann die beiden Dateien von einem noch funktionierenden Windows 10-System in den Zielordner kopiert. Problem: Die beiden Dateien sind im Besitz des TrustedInstaller, können also nicht einfach kopiert werden. Taurix schlägt vor, vorher den Besitz der Dateien mit takeown /f (siehe) und icacls (siehe) zu übernehmen. Da es gefragt wurde, hier grob die Vorgehensweise:

  1. Klicken Sie mit rechten Maustaste auf Start oder drücken Sie Windows+X.
  2. Wählen Sie den Befehl Eingabeaufforderung (Administrator) im Schnellzugriffsmenü und geben die nachfolgenden Befehle ein.

Der Aufruf der Eingabeaufforderung mit Administratorrechten ist übrigens im Artikel Windows 10: Eingabeaufforderung als Administrator öffnen beschrieben. Hier nun die Befehle:

takeown /f c:\windows\syswow64\mmcndmgr.dll
takeown /f c:\windows\system32\mmcndmgr.dll

um den Besitz (die Ownership) zu übernehmen. Und hier die Befehle, um Vollzugriff zu erhalten. 

icacls  “c:\windows\syswow64\mmcndmgr.dll ” /setowner “Users:(WO)” /t
icacls  “c:\windows\system32\mmcndmgr.dll” /setowner “Users:(WO)” /t

Die obigen Befehle (hab ich jetzt nicht getestet), sollten der Gruppe Benutzer die Schreibeigenschaften zuweisen. Notfalls “Users” durch den Namen des Benutzers oder durch Administrators für die Gruppe der Administratoren austauschen. Falls es Probleme gibt, ggf. hier, hier, hier oder hier nachlesen.

Tipp: Einfacher geht es möglicherweise, wenn die Hinweise in den nachfolgenden Blog-Beiträgen (z.B. Windows 10: Programmausführung als System/TrustedInstaller) zum Ausführen von Programmen als System/TrustedInstaller mit Dateimanagern wie Explorer++ ausgeführt werden. Dann lassen sich die Dateien in diesem Dateimanager kopieren und man braucht den Besitz der Dateien nicht zu übernehmen. Aber wie bereits geschrieben – ich habe das nicht mehr getestet – hier müsstet ihr selbst experimentieren, falls es mit obigem Beispiel hakt.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10 Upgrade mit GWX Control Panel blocken
Windows 10: DPI-Fix Tool für “verschwommene Texte”
Windows 8: Komponentenstore reparieren
Windows 10: Startmenü Troubleshooting
Windows 10: Druckprobleme mit Microsoft Edge
Windows 10: Eingabeaufforderung als Administrator öffnen
Windows 10: Programmausführung als System/TrustedInstaller
Programme als System oder TrustedInstaller ausführen


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Windows 10: Fehler ‘Explorer Klasse nicht registriert’


  1. Anzeige
  2. EagleEdge sagt:

    Im Lösungsansatz von Thaurix findet sich unter Ziff. 8 der Hinweis:

    “(dabei müssen zuvor takown /f und icacls auf die Dateien angewandt werden – Besitz wird übernommen und Vollzugriff gewährt)”

    mit dem ich leider nichts anfangen kann. Was sind “takown /f” und “icacls” und wie sind diese dabei einzusetzen?

    Eine Erklärung wäre auch für mich hilfreich, da beim Anklicken des in der Schnellstartleiste liegenden Zahnrades dieser Explorerfehler auftaucht und auch der Startbutton gar nicht mehr reagiert.

    • Günter Born sagt:

      Zu icacls und takedown habe ich was im Text ergänzt. Du hast aber schon mitbekommen, dass sich dieser Hinweis explizit auf die MMC bezog, und nicht auf den Explorer?

      Beim Explorer tippe ich eher auf Dateitypenzuordnungen. Du hast ein neues Benutzerkonto probiert. Das Thema “Startbutton reagiert nicht mehr” weist eher auf ein beschädigtes Windows hin -> Fremdvirenscanner eingesetzt etc. Da bleibt oft nur “Deinstallieren dieser Goodes” und ggf. Windows 10 zurücksetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.