Daten-Leak: 1,1 Millionen Daten von Elite-Datern im Angebot

Dating per Internet ist ja recht populär und entsprechende Plattformen werden gerne genutzt. Dumm nur, wenn Nutzerdaten von Hackern abgezogen werden, wie dies bei BeautifulPeople.com passiert ist.


Anzeige

Sexuelle Vorlieben, Beziehungsstatus, Einkommen, Adressen und so weiter – ist alles wohl im Angebot von Hackern. Bereits im Dezember 2015 berichtete die Site Forbes von einem Hack bei der Dating-Plattform BeautifulPeople.com. Angeblich sollten nur Testdaten von einem Server des Unternehmens entwendet worden sein. Jetzt wird aber ruchbar, dass offenbar reale Daten von Nutzern des “Elite”-Clubs gestohlen wurden. Rund 1,1 Millionen Datensätze sollen verfügbar sein und am Markt angeboten werden. Weitere Details finden sich in diesem Forbes-Artikel.

Ist wohl der nächste größere Skandal nach dem Addison Maddison-Hack (siehe Seitensprung-Seiten-Hack: Daten im Netz). Mal schauen, wann die Amis datenschutzmäßig und sicherheitstechnisch aufwachen.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit Leak, Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Daten-Leak: 1,1 Millionen Daten von Elite-Datern im Angebot

  1. Interessant vielleicht findest sich da jetzt eine Nette Frau mit bestimmten vorlieben für mich ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.