Anwendererfahrung Asus X205Ta

Der Asus X205Ta wurde ja 2014 mit Windows 8.1 with Bing ausgeliefert – beschert Anwendern aber argen Ärger. Hier noch ein zweiter Erfahrungsbericht, der u.a. auch Linux thematisiert.


Anzeige

Zur Historie: Blog-Leser Mirko Heilmann hatte einen Erfahrungsbericht zum Asus Eeebook X-205TA und dessen Partitionierung im Blog veröffentlicht (siehe Linkliste). Es treffen immer wieder Anwender über die Suche nach diesem Gerät auf den Beitrag. Nun ist mir noch ein Erfahrungsbericht von Blog-Leser Marius Deck hat mir nun einen weiteren Bericht zukommen lassen, den ich einfach mal hier einstelle – ist schon echt krass.

Ich habe mir im Dezember 2014 den Asus X205Ta zugelegt. Er lief recht gut bis der Speicher eng wurde. So machte ich mich daran die Recovery-Partition zu löschen. Eine Sicherung hatte ich zu diesem Zeitpunkt nicht erstellt.

[War der erste Fehler, wie Mirko Heilmann in seinem Beitrag ausführte. Der Blog-Leser bekam dann den obigen, von Mirko dokumentierten, Blue Screen zu sehen]. Der Leser schreibt: Danach hatte ich nur noch einen Blue Sreen über welchen ich nicht so schnell hinweg kam. Asus selbst konnte oder wollte nicht helfen und so musste ich mich durchprobieren. Meine Tests:

  • Linux (Ubuntu 14.04 Live System) wird nicht gebootet
  • Linux (…) wird generell nicht gebootet
  • Windows 8.1 Testversion (90Tage) funktionierte

So habe ich mich dann über Wasser gehalten und alle 90 Tage den Rechner neu aufgesetzt.
Als dann die Windows 10 Testversion soweit war, das ich Wlan und andere Treiber installieren konnte, wurde ich Tester [Teilnahme an der Insider Preview]. So bekam ich zur offiziellen Vorstellung eine Windows 10 Pro Version geschenkt.

Damit mir nun nicht noch einmal alles abstürzt, wollte ich eine Sicherung mit Acronis erstellen. Da ich kein CD Laufwerk für mein X205TA besitze habe ich über einen anderen Computer die Software auf einen Stick kopiert.

Da der X205TA wohl nur Windows bootet konnte ich Acronis also auch nicht booten. So musste ich es [die Sicherung] über Windows ausführen. Kaum auf Ausführen geklickt, baute sich der bereits bekannte Blue Screen auf. Gleiches Problem nur keine Lösung da keine Tests in nächster Zeit.


Werbung

Einige Wochen Später habe ich dann durch Zufall eine andere Windows 10 Version bekommen, [und] diese installiert. Dann habe ich vor einigen Tage versucht, einen Spieletreiber zu installieren. Bei der Installation stürzte er [das Gerät] jedoch erst mal ab, brach [dann] die Installation ab und fuhr herunter.

Also Neustart noch mal installieren… gleiches Bild. Also muss der Treiber halt weg bleiben. Als ich etwas später noch mit Xampp am basteln war, wurden mir auch da meine Ports blockiert.

Eine Sicherung werde ich sicher nicht mehr durchführen. Wenn ich Dinge machen muss, die das Kopieren von CDs erfordern, oder sonstige erweiterte Freigaben benötige, werde ich in Zukunft einen anderen PC nutzen.

So weit die Ausführungen des Blog-Lesers. Mit anderen Worten: Da hat Asus in Verbindung mit Microsoft eine total gichtige Kiste auf den Markt geworfen. Und mit so was wollte man den Markt der Android Tablet PCs erobern. Also: Finger weg von diesem Billig-Mist – und bei Windows 10 wird das Ganze mit den ständigen Updates, die das System komplett weg ziehen und neu installieren, nicht besser.

Ähnliche Artikel:
Asus Eeebook X-205TA: Partitionierungserfahrungen – Teil 1
Asus Eeebook X-205TA: Partitionierungserfahrungen – Teil 2
Asus Eeebook X-205TA: Partitionierungserfahrungen – Teil 3

Asus Eeebook X-205TA: Partitionierungserfahrungen – Teil 1


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Notebook, Windows 8.1 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Anwendererfahrung Asus X205Ta

  1. Thomas Bauer sagt:

    Der Gastbeitrag von Mirko Heilmann “Asus Eeebook X-205TA: Partitionierungserfahrungen – Teil 1-Teil 3” ist wirklich lesenswert. Man hat das Gefühl mit Mirko Heilmann for dem PC zu sitzen und bei jeden der zahlreichen Reparaturversuchen live dabei zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.