Windows 10: Kumulative Updates Mai 2016

Zum Patchday (10. Mai 2016) hat Microsoft zwei kumulative Updates für Windows 10 RTM (KB3156387) und Windows 10 Version 1511 (KB3156421) freigegeben. Hier ein paar zusätzliche Informationen.


Anzeige

Das Update enthält folgende Updates (die KB-Nummern beziehen sich auf KB3156387 für Windows 10 RTM):

  • 3155533 MS16-051: Cumulative Security update for Internet Explorer: May 10, 2016
  • 3155538 MS16-052: Cumulative Security update for Microsoft Edge: May 10, 2016
  • 3156754 MS16-055: Security update for Microsoft graphics component: May 10, 2016
  • 3156761 MS16-056: Security update for Windows Journal: May 10, 2016
  • 3156987 MS16-057: Security update for Windows shell: May 10, 2016
  • 3154846 MS16-060: Security update for Windows kernel: May 10, 2016
  • 3155520 MS16-061: Security update to RPC: May 10, 2016
  • 3158222 MS16-062: Security update for kernel mode drivers: May 10, 2016
  • 3155527 MS16-064: Security update to Schannel: May 10, 2016
  • 3156757 MS16-065: Security update for the .NET Framework: May 10, 2016
  • 3155451 MS16-066: Security update to virtual secure mode: May 10, 2016

Das Update KB3156421für Version 1511 hebt die Build-Nummer auf 10586.318 und soll laut dieser History-Seite folgende Probleme beheben:

  • Verbesserte Stabilität und Zuverlässigekeit u.a. in Cortana, Bluetooth, Shell, Internet Explorer 11, Microsoft Edge, Miracast und USB.
  • Speicherleck beim mehrfachen Öffnen von PDF-Dokumenten gefixt.
  • Anzeigefehler im Internet Explorer 11 und in Microsoft Edge bei der Textausrichtung in Rechts-nach-Links-Schreibweise in entsprechenden Sprachen gefixt.
  • Bluetooth-Problem behoben, welches beim Aufwachen aus dem Ruhemodus auftrat.
  • Problem in der Benutzeranmeldung behoben, welches eine Sperre des Benutzerkontos verhinderte, falls mehrere ungültige Anmeldeversuche erkannt wurden.
  • Fehler in der Sommerzeitbehandlung behoben.
  • Fehler, der zu Beschädigungen von CompactFlash-Karteninhalten führen konnte, wenn diese in den Kartenleser eingeschoben wurden, behoben.
  • Fehler, der in Windows 10 Mobile zu einem Verlust eines aufgezeichneten Videos führte, wenn ein Telefonanruf angenommen wurde, ist behoben.
  • Fehler, der das Akku bei abgeschalteten Mobilgerätedisplay leer saugt, ist behoben.
  • Sicherheitsprobleme in Kernel Mode-Treibern,  in Remote Procedure Calls, in den Microsoft Graphics Komponenten, im Internet Explorer 11, in Microsoft Edge, in der Windows Shell, im Windows Journal, im Virtual Secure Mode, in Schannel, sowie in Jscript  behoben (siehe).

System reagiert zäh nach dem Update?

Das Update wurde hier problemlos unter Windows 10 Version 1511 installiert. Falls das System mit der Build-Nummer 10586.318 im Anschluss an die Update-Installation extrem langsam wird, gibt es wohl einen Fix. Auf Reddit.com gibt es diesen Thread, in dem John Wink, Senior Program Manager Lead für Windows 10, den Tipp, Cortana abzuschalten.

Steps to disable Cortana: Click in the Cortana search box to bring up Cortana
Click the Notebook
Click Settings
Move the slider under “Cortana can give you suggestions, ideas, reminders, alerts and more.” to “Off”.

Immer wieder nice zu sehen, womit sich Windows 10-Nutzer beschäftigen müssen. Aber noch ist Hoffnung, wie ich bei Reddit lesen. Denn Wink schreibt weiter:

It’s actually not a very wide-spread issue, it’s just that when you hit it, it’s incredibly annoying. If disabling Cortana resolves the symptom, that means we know what’s happening and we’ll probably roll a fix into a future update. But I need some examples of cases where this workaround works to justify rolling that fix in. :-)

Also: Cortana deaktivieren – und wenn das hilft, rollt Microsoft demnächst – für das weit verbreitete Problem – einen Fix für den Fix für den Fix aus …

Ähnliche Artikel:
Patchday: Microsoft Updates vom 10. Mai 2016
Office-Patchday (3. Mai 2016)
Windows 7: Patchday-Nachwehen „Secure Boot Violation“
Patchday-Nachlese: Fixes für Server-Lücke und MS-Mäuse
Patchday: Microsoft Updates vom 12. April 2016
Microsoft Patchday 8. März 2016 – optionale Updates


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Windows 10: Kumulative Updates Mai 2016


  1. Anzeige
  2. Thomas Bauer sagt:

    Das kumulative Update lies sich fehlerfrei installieren. Ich habe im Anschluß an dem Neustart einen Systemfile Scan ausgeführt und Fehler gefunden. Danach habe ich den Komponentenstore geprüft und auch Fehler gefunden. Diese konnten aber leider mit RestoreHealth nicht repariert werden. Fehlermeldung:
    Fehler: 0x800f081f
    Die Quelldateien wurden nicht gefunden.
    Geben Sie mit der Option “Quelle” den Ort der Dateien an, die zum Wiederherstellen des Features erforderlich sind. Weitere Informationen zum Angeben eines Quellorts finden Sie unter “http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=243077”.
    Jetzt muss ich mal die cbs.log auswerten.

  3. Anzeige

  4. Thomas Bauer sagt:

    Eine ärgerliche Kleinigkeit habe ich noch. Vielleicht will MS auch Edge puschen, aber wenn ich von Chrome auf Edge als Standardbrowser umstelle kann ich nicht wirklich mehr zurück auf Chrome umstellen. Die Einstellungen schließen dann und beim erneuten Aufruf steht dort wieder Edge. Die Lösung die ich gefunden habe: Die herkömmliche Systemsteuerung aufrufen, Standardprogramme Icon aufrufen und dort den Browser seiner Wahl als Standard auswählen dann stimmt auch die Einstellung in den “neuen Einstellungen” wieder dauerhaft.

  5. christian klein sagt:

    Hallo Günter,

    habe mit diesem Update unter WinX das erste mal große Probleme:
    storahci.sys führt zum Bluescreen – irgendwas mit den IRQ’s (driver_irql_not_less_or_equal); hatte ich bisher noch nie!

    Update erst mal zurückgedreht!

    Schöne Grüße
    christian

    • christian klein sagt:

      Guten Morgen Günter und Martha,

      habe es heute nochmal laufen lassen und natürlich lief alles wie auf Schienen.
      Null Problemo!

      Viele Grüße und schöne Pfingsten
      christian

  6. F. Strotmann sagt:

    Bei mir ließ sich das Update ach ohne Probleme installieren, dafür habe ich danach nun mehrere Probleme. Offensichtlich wird die Grafikverarbeitung geändert, weshalb ich im IE und in Edge nur noch grüne Youtube Videos sah. Fix war easy, Hardwarebeschleunigung im IE abschalten, Hardwarebeschleunigung in Flash abschalten,, nun läuft es. Der zweite Fehler treibt mich aber in den Wahnsinn: die Remotedesktopverbindung funktioniert nicht mehr, das scheint indirekt auch über die vorgenannte Änderung zu kommen, aber mir gelingt es nicht, sie wieder zum laufen zu bringen. Ätzend, wenn man virtuelle PC und einige Server über RDP steuern möchte. Hat hier jemand eine Lösung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.