Google Chrome blockt bald Flash

Google liefert mit dem Chrome-Browser zwar ein Flash-Plugin aus, möchte dieses aber früher oder später beerdigen. Daher ist der Zeitpunkt nicht mehr fern, dass Flash-Inhalte bald standardmäßig im Chrome-Browser blockiert werden.


Anzeige

Die Infos finden sich als Proposal (Vorschlag) in diesem Google-Dokument. Der Chrome-Browser wird zwar weiter mit Flash ausgeliefert. Aber die Flash-Unterstützung soll nicht mehr unter den Methoden navigator.plugins[] oder navigator.mimeTypes[] auftauchen. Google schreibt, dass man folgendes vorhat:

Chrome-Flash-Vorschläge
(Quelle: Google)

  • Bietet eine Webseite die Wiedergabe von Mediendaten per HTML5 an, wird dies der Standard sein.
  • Erfordert die Webseite wirklich noch den Flash-Player zur Wiedergabe eines Inhalts, muss der Benutzer dies für die Domain explizit freigeben. Dies kann per Popup erfolgen, Chrome merkt sich das für weitere Website-Besuche.

(Quelle: Google)

Lediglich eine Liste von 10 Top-Flash-Sites wird per White-Listing im Browser geführt, so dass die Inhalte automatisch angezeigt werden. Langfristig soll Flash so obsolet werden. Weitere Infos finden sich bei ZDNet.com oder bei heise.de. Wie man den Flash-Player im Google-Chrome deaktiviert, habe ich im Artikel Stopp: Flash-Sicherheitslücke, Flash-Player deaktivieren! beschrieben.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Google Chrome abgelegt und mit Flash, Google Chrome verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Google Chrome blockt bald Flash

  1. Noch ein Grund mehr Google Chrome nicht zu installieren, ich mag meine Flash Werbung ;) und lasse mir nicht noch von meinem Browser vorschreiben welche ich sehen darf!

  2. Dekre sagt:

    Chorme hat einen Nachteil. den man nicht feststellt, wenn man nicht untersucht. Denn es will alles haben und alles abfragen.
    Es gibt zwar Opera – auch sehr gut – doch die sind nun mit ihrer guten Beta-Version auch wieder runtergekommen; zumal auch Opera auf Chrome aufbaut. Das ist alles sehr blöd.

    • Ja das zu dem Google Chrome ist eine echte Plaudertüte, früher konnte man das noch mittels eines Tools Blockieren, ich weiß nicht ob das heute auch noch geht.
      Am besten ist es wohl sich über Windows 10 Aufzuregen, aber daneben Google Chrome, mit Gmail, Google Drive und wie die Dinger alle heißen Aktiv zu nutzen, wie hatten die Jungs gestern auf Zdf.info berichtet möglicherweise würde nur noch die NSA Google übertreffen was Nutzerdatenspeicherung anginge, Emails und alle Anhänge werden Automatisch mitgelesen und Gespeichert!
      Ich weis auch wieso ich kein Adroid Telefon hab.

      • Dekre sagt:

        Danke. Ich gebe mal für alle einen Hinweis. Man öffnet Chomre und Firefox. Dann gibt man die gleiche Seiten sein etc.
        Fang-Frage: Wieviel will Chome auf den PC hehalten und wieviel Firefox? (Die Voraussetzung ist natürlich, dass man angibt „bei schließen alles löschen“).
        Gut, ich kann lösen und das auch weil ich CCleaner in der Kaufversion habe (BITTE keine! Diskussion zu CCleaner!!), Er zeigt genau an: wer was und wo gespeichert ist und das gute ist, man kann wirklich denn Browserverlauf löschen. Das dann auch ohne händisch tätig zu werden. Das hilft gegen Schnupfen und sonstige Viren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.