Gratis Security-Software Sophos Home für Privatnutzer

Sicherheitsanbieter Sophos stellt Privatanwendern die für Firmen konzipiere Security-Lösung Sophos Home kostenlos zur Verfügung.


Anzeige

Normalerweise bin ich hier im Blog ja zurückhaltend mit Hinweisen auf Fremdvirenscanner für Windows. Und der Beitrag ist auch nicht als “Empfehlung von Sophos” zu verstehen. Schließlich habe ich es Sophos WebProtection zu verdanken, dass mein Blog fälschlich mit Schadsoftware befallen auf eine Blacklist kam (siehe Kommentar hier). Aber ich fand das Thema trotzdem so interessant, dass ich es im Blog vorstelle.

Neben Windows-Rechnern finden sich in Privathaushalten (ähnlich wie in Unternehmen) eventuell weitere Geräte, u.a. auch Macs, die es zu schützen gilt. Sicherheitsanbieter Sophos hat für Firmen eine entsprechende, cloudbasierende geräteübergreifende Sicherheitslösung entwickelt. Und mit Sophos Home steht diese Sicherheitslösung Privatanwendern gratis zur Verfügung.

Sophos Home schützt laut Herstellerseite alle Macs und PCs bei Privatanwendern vor Schadsoftware, unangemessenen Websites und Viren. Sophos Home basiert, laut Sophos, auf der gleichen Sophos-Technologie, der IT-Experten zum Schutz von Unternehmenssystemen vertrauen. Als Anwender kann man alle Sicherheitseinstellungen für die gesamte Familie über jeden beliebigen Browser verwalten. Sophos Home ist aber nur für den nicht-kommerziellen Privatgebrauch bestimmt ist und kann pro Account bis zu zehn Computer schützen. Bei Interesse, einfach die oben verlinkte Herstellerseite besuchen. Ein paar Infos finden sich auch in diesem IT-Espresso-Beitrag.

Ergänzungen von Blog-Leser Malte M.

Sophos hat seine für Unternehmen konzipierte Security Software Sophos Home für Endverbraucher kostenlos zugänglich gemacht. Damit lassen sich bis zu zehn PCs, Macs oder Mobilgeräte pro Haushalt mit einem Sophos Home Konto über ein Dashboard im Browser hinzufügen und verwalten.

Das Cloud basierende Management soll es Nutzern ermöglichen, von überall auf ihren Account zuzugreifen. Beispielsweise können Anwender erlaubte und unerwünschte Inhalte für das Tablet ihrer Kinder kategorisieren und mit einem Klick über das Cloud Dashboard festlegen. Ebenso ist es möglich, das Gerät des Nachwuchses mit bereits bestehenden Sicherheits und Webfilter Richtlinien zu versorgen.

Sophos Dashboard

Security Einstellungen lassen sich grundsätzlich für alle in Sophos Home registrierten Computer von jedem unterstützen Browser aus einsehen oder verändern.


Anzeige

Unterstützt werden neben Chrome, Safari und Firefox auch Internet Explorer 10 und höher sowie Microsofts neuester Browser Edge. Der Opera Browser wird derzeit nicht unterstützt.

Sophos Dashboard kein Opera

Für kostenlos ist das Ganze sehr gut durchdacht und sehr einfach zu bedienen – selbst wenn man kein Englisch kann. Weitere Sprachen (auch Deutsch) sollen folgen.

Die zentrale Verwaltung der Geräte finde ich besonders interessant, da es so sehr einfach ist, die Rechner auf Viren und andere schadhafte Dinge zu überprüfen. Das ist besonders gut wenn man Computer ohne Monitor betreibt.

Als Systemvoraussetzungen gibt Sophos mindestens 1 GByte an Festplattenspeicher sowie zumindest 1 GByte RAM an. An Betriebssystemen werden alle Windows Versionen ab Windows 7 sowie Mac OS X 10.8 und höher unterstützt.

Auch wenn Sophos Home kostenlos ist, enthält Sophos Home laut Anbieter keinerlei Werbung oder Pop-ups.

Sophos Home Mac


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Virenschutz abgelegt und mit Sicherheit, Sophos Home, Virenschutz verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gratis Security-Software Sophos Home für Privatnutzer


  1. Anzeige
  2. Micha sagt:

    Guten Morgen, hatte es testweise vor 3-4 Monaten bei mir auf zwei Laptops, einem Desktop installiert. (Windows 10 und Window 7)

    Zum damaligen Zeitpunkt hat die Gesamtperformance der Geräte (die alle Stand der Technik sind) doch stark gelitten. Weiß nicht ob dies immer noch so ist … Die Übersicht der Geräte ist allerdings top.

    Wir setzen Sophos als Enterprise Lösung im Unternehmen ein, damals war ein Entscheidungskriterium wie ressourcenhungrig die Anwendung im Vergleich zu Symantec, Kaspersky, etc. ist …

    Hier reden wir natürlich von einer Cloud-Lösung, die mit Sicherheit von mehr äußen Faktoren beeinflusst wird als einen Inhouse Enterprise Lösung.

  3. Jan sagt:

    Ein vergleichbares Angebot stellt auch AVAST mit seiner kostenfreien Lösung bereit. Sophos ist auf dem Gebiet also nicht allein.
    https://www.avast.com/de-de/business
    Die Zielgruppe sind hier hier kleine Unternehmen, eine Anmeldung ist aber auch als Privatperson möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.