Windows 10-Upgrade: Probleme mit Toshiba ConfigFree Utility

Besitzer von Toshiba-Systemen, die von Windows 7 oder Windows 8.1 auf Windows 10 upgraden, erhalten meist den Hinweis, dass das Toshiba ConfigFree Utility nicht mehr funktioniert.


Anzeige

Beim Toshiba ConfigFree Utility handelt es sich um eine Zusatzsoftware, die von der Firma Toshiba auf älteren Rechnern vorinstalliert wurde. Aufgabe des Tools ist die vereinfachte Kontrolle der Netzwerk- und Kommunikationseinstellungen auf Toshiba-Geräten:

  • Use Connectivity Doctor to quickly fix any network connection problems.
  • Create ConfigFree profiles for automatic switching between preset network settings and devices, even if there is a change in the network environment.
  • Automatic switching between several wireless LAN environments.
  • Automatic switching to a wireless LAN if the cable is disconnected when using both a wired and wireless LAN.
  • You can also easily switch LAN environments manually.

Die letzte Version 8.0.43n stammt vom Mai 2012, ist also hoffnungslos veraltet. Da Funktionen zur Netzwerkkonfigurierung durch Windows bereitgestellt werden, besteht die Lösung darin, die Toshiba ConfigFree Utility über die Windows-Systemsteuerung zu deinstallieren. Problem wird aber eher sein, dass ältere Toshiba-Modelle nicht sauber durch Windows 10 unterstützt werden (siehe auch).


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Windows 10-Upgrade: Probleme mit Toshiba ConfigFree Utility


  1. Anzeige
  2. Thomas Bauer sagt:

    Ich bin immer wieder überrascht. In den tiefsten Tiefen einer Truhe ruht ein Toshiba Notebook. (Sorry) Vor Jahren hatte ich da mal Windows 7 drüber gebügelt und das ConfigFree und all den Kram einfach weg gelassen. ConfigFree wird vom System nicht benötigt. Wie jede Software die überflüssig ist und vor allem nicht mehr gepflegt wird sollte man bei Bedarf diese Zusatzsoftware einfach deinstallieren. ConfigFree läßt sich einfach über die Systemsteuerung aus dem System entfernen.

  3. Charles sagt:

    Ich besitze seit Jahren immer wieder Toshiba Notebooks.Das erste was man bei Intriebname macht,ist,die Crapware wie etwa “Config Free” zu deinstallieren. Ich habe von Win 7 auf 8 und 8.1 aktuaisiert und von 8.1 schliesslich auf 10. Und dies ales mehrmals.Nie brauchte ich da etwas wie dieses Config Free Craptool. Ich schätze zwar Toshiba sehr,aber dies wäre,mit Verlaub,Jürgen, wie Reis nach China zu importieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.