Pokémon Go-Hype, Fake-Apps und mehr

Das neue Augmented-Reality (AR) Spiel Pokémon Go hat in den USA wohl einen regelrechten Hype ausgelöst. Hier ein paar Infosplitter rund um das Thema.


Anzeige

Pokémon war ja ein Spiel, was in Japan entwickelt und 1996 veröffentlicht wurde (siehe). Spieleentwickler Niantic Labs hat nun zusammen mit Nintendo eine Augmented Reality-Variante unter dem Namen Pokemon Go veröffentlicht. Die Spieler werden nach draußen, in Parks etc. geschickt, um dort virtuelle Monster zu finden und zu fangen. Bei chip.de findet sich hier ein Video zum Thema.

Absolutes Hype-Thema in den Start-Ländern

Das Spiel wurde in Australien, Neuseeland und Japan sowie den USA zum Start als Android- und iOS-App freigegeben. Der Marktstart in Deutschland ist, wegen der großen Server-Belastung, vorerst abgesagt (siehe).


(Quelle: SimilarWeb)

Nach dem Marktstart schoss die Zahl der Android- und iOS-Installationen sofort in die Höhe. Bei iOS kommt die App sofort auf Platz 1 und bei Android geht die Post ebenfalls ab. Dieser Artikel wirft einen Blick auf die App-Zahlen. Und hier geht man dem Hype ebenfalls nach. Und dieser Spiegel Online-Artikel dürfte die Bekanntheit des Spiels in Deutschland ebenfalls steigern.

Vorsicht: Gefakte Android Pokèmon Go-Apps mit Trojaner

Da das Spiel in Deutschland noch nicht angeboten wird, gehen Nutzer dazu über, entsprechende APK-Dateien aus dem Internet auf ihre Android-Geräte zu laden, um Pokèmon Go auch hier zu spielen. Zwischenzeitlich gibt es aber Android APK-Dateien dieser App, die einen DroidJack-Trojaner enthalten, wie heise.de hier berichtet.

Weitere Risiken …

Weiterhin gibt es hier die Diskussion, dass die App volle Zugriffsrechte (zumindest unter iOS) haben will. [Nachtrag: Zwischenzeitlich hat heise.de das Thema in diesem Beitrag aufgegriffen.] Zudem gibt es in den USA wohl weitere Risiken in Form von Überfällen auf Pokemon Go-Spieler (siehe).


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter App abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Pokémon Go-Hype, Fake-Apps und mehr

  1. der Wilma sagt:

    Ergänzend wäre noch zu erwähnen, dass wohl auch eine HoloLens- und damit Windows 10-Version angedacht ist.

    Quelle: http://www.techinsider.io/pokmon-go-will-get-pokmon-trading-2016-7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.