Windows 10 Anniversary Update: Bug beim Anlegen/Umbenennen von Ordnerfreigaben (Error 0x8007003B)

Mit Windows 10 Anniversary Update hat sich auf den Netzwerkclients möglicherweise ein Fehler eingeschlichen, der in Windows Server-Umgebungen (Domain-Einbindung) das Anlegen oder Umbenennen von Freigaben für Netzwerkordner zur Tortur macht.


Anzeige

Blog-Leser Stefan ist davon betroffen und hat mir die Information per Mail zukommen lassen (danke für den Hinweis). Ich stelle es mal hier im Blog ein, in der Hoffnung, dass es den Weg für andere Betroffene etwas abkürzt.

Netzwerk-Shares liefert Fehler 0x8007003B beim anlegen/umbenennen

Das Problem ist im Technet-Forenthread Problem creating/renaming a folder on a network share with Win10 Anniversary Update (Error 0x8007003B) beschrieben. Das Problem tritt reproduzierbar auf Windows 10 Version 1607 (Anniversary Update) Clients im Netzwerk auf, sobald diese in einer Domäne mit Windows Server 2012 R2 integriert sind.

Der Versuch, einen Ordner für eine Netzwerkfreigabe anzulegen oder umzubenennen, welcher auf Windows Server 2012 R2 gehostet wird, schlägt fehl. Der Explorer hängt für 30 Sekunden, und dann erscheint eine Fehlermeldung mit dem Fehlercode 0x8007003B sowie dem Hinweis, dass ein unerwarteter Fehler beim Umbenennen des Ordners aufgetreten sei.

Im Thread melden sich mehrere Anwender, die von diesem Bug betroffen sind. Der Fehler tritt auch unter Windows Server 2012 R2 Essentials auf, wo Outlook die PST-Dateien nicht mehr schreiben kann und mit dem Fehler:

ID 139: {Fehler beim verzögerten Schreibvorgang} Nicht alle Daten für die Datei “\ToWa\Outlook\~xxxx.pst.tmp” konnten gespeichert werden. Daten gingen verloren. Mögliche Ursache könnten Netzwerkkonnektivitätsprobleme sein. Versuchen Sie, die Datei woanders zu speichern.

ID 26: Anwendungspopup: Windows – Fehler beim verzögerten Schreibvorgang: Exception Processing Message 0xc000a080 Parameters 0x7ff9103b1d28 0x7ff9103b1d28 0x7ff9103b1d28 0x7ff9103b1d28

das Handtuch wirft und nicht mehr arbeiten kann. Komisch ist allerdings, dass nicht alle Clients bzw. Nutzer mit Windows 10 Version 1607 betroffen sind. Bei manchen Nutzern tritt der Fehler auch nur sporadisch auf – es funktioniert manchmal und dann wiederum nicht.

Fehler in Version 1511 nicht vorhanden – irgend etwas blockiert

Zwischenzeitlich hat man das Fehlerbild im Technet-Thread soweit präzisiert, dass es nicht von der Maschine, der Netzwerkkarte etc. abhängt, sondern von Windows 10 Build 1607 verursacht wird. Gehen die Betroffenen auf Windows 10 Version 1511 zurück, ist alles in Ordnung.

Antivirus-Programme von Drittanbieter schließen die Betroffenen aus. Ein Betroffener vermutet, dass es mit Änderungen an den SMB 3-Verbindungen zu tun habe. Er hat dann SMB 2/3 gemäß KB2696547 mit folgenden Befehle in der Eingabeaufforderung deaktiviert.


Anzeige

sc.exe config lanmanworkstation depend= bowser/mrxsmb10/nsi
sc.exe config mrxsmb20 start= disabled

und dann einen Neustart ausgeführt. Danach war der Fehler verschwunden. Ein weiterer Nutzer berichtet, dass das Abschalten der Indizierung für die Ordner das Problem bei ihm behebt, während andere keine Besserung feststellen. Ein Nutzer hat einen alternativen Datei-Manager (Free Commander) genommen und konnte so den Fehler umgehen.

Vielleicht hilft es anderen Betroffenen oder jemand anderes kann sich noch einen Reim darauf machen.

Nachtrag: Bei Microsoft Answers gibt es noch diesen Thread, der sich mit dem Fehler befasst (aber auch auf diesen Blog-Post bezieht).

Nachtrag 2: Im oben verlinkten Technet-Thread findet sich die Info, dass es mit der Implementierung von SMBv3 zu tun hat. Der Bug soll in Windows 10 V1607 gefixt worden sein, tritt aber in 2017 in höheren Windows 10-Builds wieder auf.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Netzwerk, Problemlösung, Windows 10, Windows Server abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Windows 10 Anniversary Update: Bug beim Anlegen/Umbenennen von Ordnerfreigaben (Error 0x8007003B)


  1. Anzeige
  2. deo sagt:

    Den Free Commander habe ich auch unter Windows 10 installiert. Das erste Handlung bei einem frisch installierten Windows, ist bei mir grundsätzlich, einen alternativen Dateimanager installieren, über den dann alles Weitere läuft.

    Wenn das so weiter geht, zweifele ich immer stärker über den Nutzen des Windows Insider Programms.

  3. Ingo sagt:

    Ich hab hier seit einiger Zeit auch den spannenden Effekt, wenn ich von Windows 10 aus neue Ordner auf Netzwerkshares auf einem Server 2012 R2 anlegen will.

    Ich drücke Strg+Shift+N für “Neuer Ordner”, tippe einen Namen, drücke Enter und dann hängt das Explorer-Fenster für eine Minute. Danach kommt meist die Fehlermeldung, dass der Ordner nicht umbenannt werden konnte, teilweise aber auch ein Netzwerkfehler. Klickt man auf “Wiederholen”, läuft die Sache.

    Ich kann grad nicht nachvollziehen, ob das mit 1607 bzw. den Previews davon auftauchte. Könnte aber allgemein in die gleiche Richtung gehen wie das oben beobachtete Phänomen.

  4. Anzeige

  5. Anmerkung: PST Dateien auf einer Netzwerkfreigabe (wie ein Anwender im Forum beschreibt) ist eine von MS nicht unterstützte Konfiguration (auch wenn’s viele so machen)

    https://blogs.technet.microsoft.com/mspfe/2012/10/14/where-should-you-store-your-pst-files/

    • Hallöchen,

      ja nun aber es hat bisher so funktioniert und es ist eigentlich auch ziemlich wurscht was für eine Datenbank dort liegt und wozu sie benutzt wird, ob das nun eine .pst oder eine MySQL Datenbank ist, der Client muss sie beschreiben dürfen und es sollten nach Möglichkeit keine Daten dabei verloren gehen.

  6. Peter Grett sagt:

    Bin nicht sicher, ob das zum Thema gehört, aber ich betreibe einen kleinen Heimserver mit 6 Clients (Alle Win10, 1607) unter Win10Pro (1607,) dessen Freigaben nach Cleaninstall jedem Nutzer den Zugang verweigert. Ob Adminkonto, Jeder, etc. erst nachdem ich eine Heimnetzgruppe eröffnet und die Freigabe auf Heimnetzgruppe konfiguriert habe, konnte ich auf die freigegebenen Ordner zugreifen.
    Kodi auf FireTv, konnte erst wieder auf die Freigaben zugreifen, nachdem ich per Registry die Gastkonten reaktiviert habe

    • Hallöchen,

      na ja gut Freigabe auf Heimnetzgruppe fallen da wohl nicht mit drunter, das ist ein Sache für Heimanwender. Bei dem Problem handelt es sich um Clients am Domänen Controller die mit erweiterte Freigabe per Client und Passwort Netzwerkfreigaben besitzen.
      Das ist so nicht vergleichbar.

  7. Hallöchen,
    bei mir Privat lässt sich das Problem mit meinem Windows Server 2008 R2 nicht wiederholen.
    Nun gut ich habe aber noch einen Fernzugang zu einem Windows Server 2012 R2 dort sind aber erst 2 Clients mit dem Windows 10 1607 im Einsatz und auch dort lässt sich dieses Problem nicht ganz nach vollziehen so wie es geschildert wurde.
    Es scheint tatsächlich nicht bei allen Windows 10 1607 Clients aufzutreten.

  8. Stefan sagt:

    Ich kann den Fehler auch mit sämtlichen Windows 10 1607 Systemen untereinander reproduzieren. Das Problem wird offenbar vom Windows Search Service in Kombination mit der Indizierung verursacht. Wird der Share auf dem System, auf das zugegriffen wird indiziert, dann tritt das Problem auf. Wird der Windows-Suchdienst auf dem Host deaktiviert, tritt das Problem nicht mehr auf.

    Siehe auch
    http://www.windows-10-forum.com/threads/workaround-fuer-fehler-0x8007003b-beim-anlegen-eines-ordners-auf-einem-netzlaufwerk.43077/

  9. Anzeige

  10. OlliD@IRQ8 sagt:

    Auch wenn’s dumpf klingt: Hauptsache: Windows Hello, Windows Ink, automatische Updates und Cortana funktionieren einigermaßen zuverlässig. Wer braucht da schon Netzwerkfreigaben?

  11. amiga4ever sagt:

    Eine Ergänzung noch. Der Fehler Tritt auch auf, wenn die Freigaben auf einem Rechner mit Win10 ohne Anniversary Update (Workgroup) liegen.

  12. zed sagt:

    beim mir half/hilft die ntfs rechte für den betroffenen ordner neu durchzukopieren. habe weder indizierung noch search abschalten müssen (share 2012 r2, dc 2008r2 mit win 10 1607 clients).

  13. Tom sagt:

    Bei mir hat es geholfen auf dem Client die oben beschriebenen Befehle auszuführen und anschließend den PC neu zu starten. Version 1607 Windows 10 Enterprise.

    sc.exe config lanmanworkstation depend= bowser/mrxsmb10/nsi
    sc.exe config mrxsmb20 start= disabled

    Nochmals Danke dafür

  14. Stefan sagt:

    Mich hat es auch getroffen. Von 28 Clients hatte ich bei 2 dieses Problem. Eigentlich alles baugleiche Rechner, HP Workstation Z220, Z230 und Z240. Alle mit dem selben Virenscanner usw. Ist schon eine komische Sache …

    Geholfen hat in meinem Fall die Windows-Search Rolle auf dem Server zu deinstallieren.

  15. Silvernerd1 sagt:

    Der Fehler trat bei mir in einem Peer-to-peer-Netzwerk auf, in dem auf allen Rechnern Microsoft Windows 10 Home Anniversary Update 1607 [Version 10.0.14393] läuft. Die Befehle …

    sc.exe config lanmanworkstation depend= bowser/mrxsmb10/nsi
    sc.exe config mrxsmb20 start= disabled

    … mit anschließendem Neustart haben das Problem beseitigt :-)

  16. LexLandau sagt:

    Sehr interessanter Artikel.

    Das Problem mit dem aktuellen Windows 10 (1607) kann ich in unserem Netzwerk reproduzieren.

    Ebenfalls bricht bei Anmeldung eines der Win10 Clients in die Domäne (2008 Domäne auf 2012 Server) die Internetverbindung reproduzierbar ab (Lancom Router – Vermute Timeout/Logs muss ich noch auswerten).
    Ein Zusammenhang ist nachweisbar.

    Die Deaktivierung des Windows Search Dienstes behobt das Ordner erstellen/umbenennen Problem, aber nicht das Internetproblem.
    Ich werde Toms und Silvernerd1 SMB Änderungen nachher mal testen.

  17. ms sagt:

    6 Clients 1607, Shares liegen auf 2012 R2 Essentials.
    1 Client hat das Problem, aber auch nur beim Zugriff auf Shares auf einer Serverplatte. Beim Zugriff auf Shares auf anderen Serverplatten keine Probleme …

    Das Deaktivieren des Windows Search Dienstes auf dem Host hat das Problem beseitigt.

  18. Markus Thur sagt:

    Ich habe das Problem auch,

    alle Rechner, inkl. dem Server der die Freigaben hat, haben Win10Pro build 14393.

    Neuer ORdner anlegen, kein Problem. Diesen dann umbenennen führt zwar nicht direkt zu einer Fehlermeldung, dauert jedoch Ewigkeiten und angezeigt wird der Ordner danach immernoch als neuer Ordner, obwohl er im Dateisystem des Servers schon lange den gewünschten Namen hat. Schließen und öffnen des Explorers führt dann zur korrekten Anzeige… Zudem ist solange auch kein Internetzugang vom Clientrechner aus möglich. Sehr verwirrend… Werde das mit dem Indexdienst mal ausprobieren.

    • Markus Thur sagt:

      Nach erstem Schnelltest:
      Problem gelöst. Suchindizierung in den freigegebenen Ordnern abgeschaltet.
      => Umbenennen funktioniert verzögerungsfrei.
      Werde nun Wiedereinschalten testen

  19. Arno Fink sagt:

    Ich hatte dasselbe Problem bei 6 Clients mit Win10 1607 und Shares auf einem Server 2012 R2 Essentials. Es konnten zwar neue Ordner angelegt, aber kein Ordnername vergeben werden. Der angelegte Ordner wurde als “Neuer Ordner” angezeigt. Das System brach nach ca. 30 Sek. mit einem unerwarteten Fehler ab. Nach dem Ausführen der Befehle

    sc.exe config lanmanworkstation depend= bowser/mrxsmb10/nsi
    sc.exe config mrxsmb20 start= disabled

    läuft es problemlos. Sogar der ursprünglich für den neuen Ordner angegebene Ordnername wurde nach dem Neustart übernommen.

  20. Ingo sagt:

    Das Problem wird ab dem Update KB3216755 beseitigt, welcher die Build auf 14393.726 bringt.

  21. Wonderland sagt:

    Vielen Dank an diese Seite und die aufgelisteten Tipps…ich bin in den letzten Wochen verzweifelt… Ordner anlegen und vor allem das Umbenennen von Dateinamen hat mich verrückt gemacht..es dauerte alles ellenlang.

    Mit Eingabe der Befehle die ich oben gefunden hab, hat sich das Problem in Luft aufgelöst.

    Thanxxx !!!

  22. Silvernerd1 sagt:

    Seit einiger Zeit tritt ein ähnliches Problem auf meinem Notebook auf, das weder Freigaben hat, noch im Netzwerk hängt. Ich habe Win 10 Home Version 1703 (Build 15063.413). Alle Updates gemacht.
    Von Zeit zu Zeit bleibt der Explorer beim Umbenennen / Verschieben einer Datei für ziemlich genau 30 Sekunden hängen. Nichts geht mehr, nur die Eieruhr ist zu sehen. Nach besagten 30 Sekunden wird die Aktion ohne Fehlermeldung ausgeführt bis dasselbe irgendwann mal wieder passiert.
    Hat von Euch auch jemand dieses Problem bzw. hat es jemand gelöst?
    Bin für jeden Hinweis dankbar.

    Bfn
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.