Beerdigt Microsoft die Lumias Ende 2016?

Dass Microsoft mit seinem Smartphones der Lumia-Reihe und mit Windows 10 Mobile einen Flop gelandet hat, ist kein Geheimnis. Nun gibt es Gerüchte, dass man den Lumia-Verkauf und deren Herstellung wohl einstellt.


Anzeige

Dass sich bei bestimmten Modellen was tut und die Lagerbestände raus müssen, sieht man an den Preisabschlägen, die Microsoft immer wieder für gewisse Modelle gewährt. Die Verkäufe von Windows Phone-Geräten ist die letzten Monate trotzdem kontinuierlich gesunken (siehe).

Jetzt berichten diverse Sites, unter Berufung auf anonyme Microsoft-Mitarbeiter, dass Microsoft die Lumia-Geräterreihen einstellen und deren Verkauf Ende 2016 beenden werde. Soll sich auf die Modelle Lumia 550, Lumia 650, Lumia 950 und Lumia 950 XL beziehen. Auch in diesem Artikel findet sich der Hinweis, dass die diversen Lumias aus Microsoft Stores verschwunden seien.

Es gibt zwar das Geschwurbel, dass Microsoft 2017 ein Surface-Phone herausbringen werde. Und darauf gründet sich die Hoffnung, dass das Thema Windows 10 Mobile endlich durchstartet. Aber wie heißt es so schön: “Die Hoffnung stirbt zuletzt” – das Smartphone-Abenteuer ist ein Beispiel, wo Microsoft mal wieder viele Millionen $ für ein totes Produkt in den Sand gesetzt hat. Schade für die Käufer bisheriger Lumias, die wohl auf Sand gebaut haben. Aber wie sagten die Indianer: “Wenn Du erkennst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab”. Oder wie seht ihr das?


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter SmartPhone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Beerdigt Microsoft die Lumias Ende 2016?


  1. Anzeige
  2. Ralf sagt:

    Blöd nur, dass das tote Pferd jetzt in einer Schublade im Schrank liegt :-))

    Und wenn ich mir die Verarbeitung und das Display des Lumia 930 ansehe und mit meinem derzeitigen iPhone 6s vergleiche, braucht sich das Lumia eigentlich nicht zu verstecken, ganz im Gegenteil. IOS auf dem Lumia, dass wäre es :-))

    Und ja, zum Schluss war es immer mehr Software, die ich nicht oder nicht aktuell auf dem Lumia bekommen habe. Fing mit dem Steam Mobile Authentifikator an und setzte sich mit diverser Bankingsoftware fort (die die iTANs ersetzen soll) …

  3. Sack Reis in China sagt:

    Wenn es denn tatsächlich irgendwann so kommen sollte, dass Windows 10 mobile stirbt, dann stirbt für mich auch das Thema Smartphone. Ich kaufe mir dann ein ganz normales Telefonier-Handy – und Ende. Apple und Google sind für mich nicht brauchbar oder akzeptabel.

    • Lamung sagt:

      Da spricht mir der Sack Reis in China aus dem Herzen. Android kommt mir nichts in Haus und bei den Preisen vom iPhone kann ich nicht mitbieten.

  4. Anzeige

  5. Paul Brusewitz sagt:

    Eigentlich unverständlich, aber kein riesiges Problem.

    Ich habe ein Lumia 640DS mit WP8.1U2 und das läuft. Daran wird sich auch nix ändern, falls MS die Lumia-Herstellung einstellt. Allenfalls gibt es in 4 – 5 Jahren ein Problem einen neuen Akku zu besorgen. Das wäre ärgerlich aber zu verkraften.

    Ansonsten habe ich nicht die Absicht auf Win 10 zu updaten, da ich dann die ganzen hervorragenden alten Nokia Apps und die HERE Apps nicht mehr nutzen kann. Was ich an Apps brauche habe ich größtenteils installiert. Was mir noch fehlt, gibt es nicht und wird auch unter Win 10 nicht angeboten werden, weil es viele Firmen halt nicht auf sich nehmen, für die paar Lumia-Nutzer Apps zu programmieren.

    Trotzdem würde ich im Moment noch zum Kauf von Lumia-Phones raten. Gerade das 650er mit seinem OLED bietet viel Leistung, sehr gute, einfache Bedienbarkeit und sehr durchdachte Sicherheitsoptionen für wenig Geld. In derselben Preislage bekommt man mit Android nur veralteten Schrott mit Android 4.4 und katastrophaler Sicherheit.

    Auf Grund seiner großen Kacheln und der sehr guten Anpasssbarkeit der Oberfläche finde ich die Lumia-Phones insbesondere für ältere Menschen eine sehr gute Wahl. Gerade für diese Zielgruppe kommt es auf die reine Menge der verfügbaren Apps nicht an aber auf guten Kontrast, gut lesbare Schrift, große Bedienelemente und einfache Handhabung. Wenn das Ganze dann noch einem bekannten System, nämlich dem zu Hause am PC genutzten Windows, ähnlich ist – um so besser.

    Ich gebe Computerkurse für Senioren und bisher waren mit meiner Smartphone-Empfehlung (Lumia 640 / 650) alle zufrieden. Telefon geht, Whats App mit den Enkeln geht, fotografieren geht, ab und zu mal Internetrecherche geht …

    Viel mehr wird meist nicht gebraucht. Also alles gut!

    MfG P.B.

    • Lamung sagt:

      Erstaunlich! Ich habe auch Smartphone Kurse für Senioren gegeben und exakt die gleiche Erfahrung gemacht. Windows Phone Empfehlungen kamen sehr gut an und alle waren zufrieden (Telefonieren, Maps, Fotos, WhatsApp oder Skype mit den Enkeln!). IPhones waren vielen zu teuer und die preiswerten Androids waren vielen zu unsicher.
      Jetzt wissen wir auch, wie sich die 2% Nutzer der Windows Phone altersmäßig verteilen. ;-)

  6. Klaus B. sagt:

    Ich habe jetzt das zweite Windows-Phone (Wechsl nach zwei Jahren zum neueren Modell) und bin sehr zufrieden, vor allem, weil die Synchronissation mit meinem Windows-Rechner zuhause super klappt (Kalender, Mails, Fotos…). Fände das Ende der Lumias traurig. Andererseits gibt es viele Apps, die gar nicht erst für Windows Phones entwickelt werden. Spricht indirekt auch für den Ausstieg. Hofffentlich kommt ein neues Windows 10 Smartphone!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.