IE 11 blockt ab 11. Oktober veraltete Flash ActiveX-Versionen

Veraltete Flash-Player sind wandelnde Sicherheitslücken. Microsoft will daher ab Oktober das ActiceX-Plug-In veralteter Flash-Versionen im Internet Explorer blocken.


Anzeige

Die Meldung wurde gestern vom Microsoft Edge-Entwicklerteam in diesem Blog-Beitrag bekannt gegeben. Die Blockade beginnt ab dem 11. Oktober 2016 und gilt für die dann veralteten Flash-Plugins. Das Ganze gilt dabei für den Internet Explorer 11 unter Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2. Windows Server 2012 R2, Windows 8.1 und Windows 10 sind davon nicht betroffen (dort aktualisiert Microsoft ja den Flash-Player).

Zuerst erhält der Benutzer aus der Gruppe der Administratoren einen Hinweis in einem Tab, wenn eine Seite Flash-Inhalte im veralteten Player Version 21.0.0.19 oder der Extended Release Version 18.0.0.241 wiedergeben will. Alle Flash Player mit höherer Versionsnummer werden nicht blockiert. Benutzer, die nicht zur Gruppe der Administratoren gehören, bekommen aber die Warnung nicht zu sehen.

Administratoren können veraltete Flash-Versionen mit folgendem Befehl, ausgeführt in einer administrativen Eingabeaufforderung, für alle Nutzer blockieren.

reg add "HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Ext" /v NonAdminSuppressEnabled /t REG_DWORD /d 0 /f

Die Meldungen werden am 10. November 2016 enden.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Internet Explorer, Sicherheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu IE 11 blockt ab 11. Oktober veraltete Flash ActiveX-Versionen


  1. Anzeige
  2. Tim sagt:

    “dort aktualisiert Microsoft ja den Flash-Player”

    Man könnte auch sagen, Microsoft und Google halten mit ihrer Reichweite Flash am Leben…

    Browserspiel Entwickler haben bessere Alternativen und ansonsten brauchts wohl nur noch die Werbeindustrie… oder? Ich leb gut ohne Flash…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.