CyanogenMod 14 ohne Cyanogen Inc. Unterstützung?

Die Entwicklung des alternativen Android-ROMs CyanogenMod 14 dürfte wohl weitgehend ohne die Unterstützung der Cyanogen Inc. stattfinden. Hier einige Infos.


Anzeige

Die Entwicklung der alternativen CyanogenMod-ROMs erfolgen ja durch die betreffende Community. In der Vergangenheit war es so, dass Initiator Steve Kondik sich mit Entwicklern der Firma Cyanogen Inc. an der Pflege der ROMs beteiligt hat.

Entwickler gefeuert, aber La Paloma pfeifen wollen …

Mitte Juli 2016 hatte ich im Artikel Cyanogen Inc entlässt Android-Entwickler, Fokus auf Apps berichtet, dass die Firma ihre Android-Entwickler gefeuert habe. Gab natürlich sofort Spekulationen, dass dies das Ende von CyanogenMod sei. Aber diese ROMs werden von der Community gepflegt, so dass das Tempo höchstens etwas gedrosselt werden wird.

Von Steve Kondik, dem Gründer der Firma Cyanogen Inc. kam umgehend ein Dementi, welches ich im Artikel Cyanogen Inc: Klarstellung bezüglich “Spekulationen” veröffentlicht habe. Steve Kondik hat das Ganze als “Circus of misinformation” bezeichnet. Wie er aber ohne Android-Entwickler an CyanogenMod-ROMs arbeiten will, blieb offen.

Zwischen den Zeilen gelesen …

Nach der Veröffentlichung von Android 7.0 (Nougat) warten interessierte Benutzer natürlich auf CyanogenMod 14-ROMs für diverse Geräte. In den betreffenden Foren hat nun Cyanogen Inc. Gründer Steve Kondik am 11. September 2016 klargestellt, dass für CynanogenMod 14 keine Unterstützung von seiner Firma kommen werde.

There isn’t really going to be much if any involvement from the Inc this time around and I’m taking on a lot of stuff on my own to try and keep us moving forward.

AndroidPolice.com hat diese Antwort in einem Beitrag thematisiert und interpretiert es so, dass in CanyogenMod 14 nichts mehr an Unterstützung durch die Canyogen Inc. zu erwarten sei. Nachdem die Firma ihre Android-Entwickler entlassen hat, gibt es wohl Schwierigkeiten, talentierte Leute zu halten oder zu gewinnen. Entwickler, die nicht entlassen wurden, haben von selbst gekündigt. Und neue Leute heuern wohl nicht mehr an. Von ehemals 20 Mitarbeitern sind aktuell wohl noch eine Handvoll in der Firma in Palo Alto tätig. Da fehlen also schlicht die personellen Ressourcen, um an CyanogenMod mit zu arbeiten. Mal abwarten, was die Community bezüglich CyanogenMod 14 auf die Beine stellt. (via)


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Android abgelegt und mit CyanogenMod 14 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.