Windows 10: Begründung für KB3194496-Installationsproblem & Webcam-Probleme

Mit dem Update KB3194496 für Windows 10 gab es ja bei einigen Nutzern ein massives Installationsproblem. Microsoft hat nun versucht, das Problem zu erklären, in meinen Augen aber wohl daneben gegriffen. Und es könnte sein, dass das Update KB3194496 Webcams killt – zudem gibt es Meldungen zu weiteren Problemen.


Anzeige

Über das Installationsproblem beim kumulativen Update KB3194496 für Windows 10 Anniversary Update habe ich im Blog mehrfach berichtet.

Windows-Updates KB3195781 und KB3194496 – Teil 1
Microsoft bestätigt Installationsprobleme bei Windows 10-Update KB3194496 – Teil 2
Windows 10: Fix für Installationsfehler bei Update KB3194496
Fix für fehlerhaftes Windows 10 Update KB3194496–neues Update KB3197356

Aber auch der von Microsoft bereitgestellte Fix hilft wohl nicht bei allen Nutzern – und wenn ein System in der Reboot-Schleife hängt, nützt der Fix nichts. In obigen Artikeln gibt es daher diverse Hinweise auf Abhilfe.

Ein Erklärungsversuch von Microsoft

Ist passiert, dumm gelaufen und man hätte zur Tagesordnung übergehen können. Dann hat Microsoft aber wohl in einer E-Mail eine Erklärung für das Problem geliefert, wie Ed Bott bei ZDNet.com schreibt.

We became aware of an issue with the recent Windows 10 cumulative update that impacted a small number of customers in the Windows Insider Program that were running a previous build of the OS. We have created a solution to resolve this issue, which is now live and can be accessed here.”

Wie heißt es so schön “reden ist Silber, schweigen ist Gold” – hätten die bei Microsoft doch lieber nichts gesagt. Die Aussage in obigem Textausriss ist doch, dass der Fehler nur Leute aus dem Windows Insider Preview-Programm getroffen hat, und durch eine vorherige Build verursacht worden sei.

Nun bricht ein Sturm der Entrüstung aus, weil Nutzer, die nie im Insider Preview Program teilgenommen haben, auch unter den Installationsproblemen leiden. Ich selbst kann es nicht mehr verifizieren, da ich den Überblick verloren habe, welche Maschinen schon mal im Insider Programm waren und jetzt mit den allgemein verfügbaren Builds laufen. Jedenfalls hat es hier mindestens zwei Maschinen (eine reale Testmaschine und eine VM-Testinstallation) getroffen. Wie sehen da eure Erfahrungen aus?

Killt Update KB3194496 Webcams?

Und noch eine Merkwürdigkeit. Im Artikel Windows 10 Anniversary Update macht Webcam unbrauchbar hatte ich das Thema ja bereits adressiert. Seit Version 1607 gibt es Probleme mit Webcams, die nicht mehr funktionieren. Es gibt Berichte, dass die neuesten Updates die Webcams wieder zum Leben erwecken (siehe auch Kommentare hier, hier und hier im Blog).


Werbung

In diesem MS Answers-Forenthread meldet ein Benutzer aber den genau gegenteiligen Effekt. Nach Installation des Update KB3194496 funktioniert seine Webcam nicht mehr. Deinstalliert er das Update, funktioniert die Kamera wieder. Auch hier die Frage: Wie sehen da eure Erfahrungen aus?

Macht Update KB3194496 Tastatur und Maus unbrauchbar?

In diesem Artikel gibt es den Hinweis, dass das Update nach der Installation einen BlueScreen ausgelöst habe. Bei der Reparatur wurde der Nutzer angewiesen, ein Tastaturschema auszuwählen. Das klappte aber nicht, weil Tastatur und Maus tot waren. Es scheint sich aber um einen Einzelfall zu handeln.

Verursacht Update KB3194496 sporadische Freezes?

In diesem Forenbeitrag beklagt sich ein Nutzer, dass Update KB3194496 sein Windows 10 sporadisch einfrieren lässt. Gibt aber keine Antwort, so dass es auch ein Einzelfall zu sein scheint.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Windows 10: Begründung für KB3194496-Installationsproblem & Webcam-Probleme

  1. hs sagt:

    Microsoft, … einfach unfassbar,
    es wird immer schlimmer

  2. Also auf meinem 7 Jahre Alten Acer Aspire 6930G ist die Windows 10 1607 Build 14393.222 installiert und die Abgeklebte Acer Crystal Eye Webcam funktioniert einwandfrei, hab gerade 3 Bilder und ein Video gemacht.

    Einziges kleines Manko der Akku des Acer Aspire 6930G wird seit dem ich Windows 10 installiert habe wird immer als Voll dargestellt, obwohl er seit Jahren nur noch ca. 10 Minuten hält, für mich jedoch kein Problem da ich es weiß.
    Ich nutze den Acer Aspire eigentlich nur noch abends zum schreiben im Bett wenn mir noch was einfällt was wichtig sein könnte.

  3. Mai-Ling sagt:

    Microsoft auf der Stufe der Inkompetenz

    Auf einem nagelneuen Acer-PC mit SSD-Systemspeicher lässt sich weder das Pannen-Update kb3194496, noch das Repair-Patch kb3197356 “einrichten”. Nach Installation werden alle Änderungen rückgängig gemacht. Auch die manuelle Fehlerbehebung (deskmodder) und das bereitgestellte MS-Fix bewirken keine Änderung. Wenigstens gibt es keine Endlos-Schleife.

    Windows 10 hat inzwischen einen Komplexitätsgrad erreicht, dass nicht einmal mehr die Microsoft Projektmitarbeiter die Interdependenzen und Schnittstellen beherrschen. Das ist das Ergebnis der Strategie, aus einem PC-Betriebssystem eine Werbeplattform und ein Anwender-Bespitzelungssystem zu entwickeln, denn nur das generiert Gewinne.
    Wie lange müssen wir uns das noch bieten lassen?
    Aus Frust und der Unfähigkeit , selbst am PC einzugreifen, lassen Normal-User Updates schleifen und vernachlässigen Sicherheitsmaßnahmen. Kein Wunder also, wenn Botnetze sprießen und letztlich die gesamte Infrastruktur gefährdet ist.

    • Ingo sagt:

      War auf dem Acer PC auch eine Acer Vorinstallation von Windows drauf? Die sind nämlich seit Jahren in den Foren berüchtigt.

      Die Komplexität von Windows 10 dürfte nicht größer sein als die von anderen Windows Versionen und sie kommt sicherlich nicht durch irgendwelche Telemetrie-Funktionen. Letztere sorgen höchstens dafür, dass ein Windows als “rolling release” überhaupt möglich ist.

  4. Thorky sagt:

    Je komplexer das Betriebssystem, desto höher die Fehlerquote.

  5. Werbung

  6. Ingo sagt:

    Ich kann die Aussage exakt so nachvollziehen, wie sie von Microsoft kam: die einzigen Maschinen in meinem gesamten Umfeld, die Probleme gemacht haben, liefen bis zum Release von RS1 als Insider Preview Testmaschinen und wurden seitdem nicht neu installiert. Nur dort scheiterte die Installation des Updates.
    Auf jeglichen anderen Installationen lief auch KB3194496 sauber durch, wie auch davor die kumulativen Updates.

  7. luke sagt:

    – Problem mit Webacm kann ich bestätigen, ging plötzlich nicht mehr als ich skypen wollte, hab entnervt vorübergehend eine USB Cam genutzt, habe nie am Indiser Programm teilgenommen (auch nicht versehent- oder unwissentlich)

    – Habe dann vor etwa 3 Tagen einfach den Treiber (Lenovo Notebook Webcam) aktualisiert und die Cam läuft wieder

    -> GUT.. dass ich mich trotz brandneuer Hardware entschieden habe Win7 auf meinem PC weiter zu betreiben (ohne Neuinstallation)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.