Samsungs Rücknahmeprozess für Galaxy Note 7

Samsung hat nun auch für Deutschland die Informationen für den Rückruf des Galaxy Note 7 präzisiert. Besitzer eines Galaxy Note 7 werden gebeten, sowohl alte Note 7 als auch Austauschgeräte nicht weiter zu nutzen, ihre persönlichen Daten zu sichern und das Gerät auszuschalten. Und es gibt nun Informationen zum Rücknahmeprozess.


Anzeige

Rückblick: Nach den Problemen mit den brennenden/aufquellenden Akkus des Samsung Galaxy Note 7 gab es erst einen Produktions- und Lieferstopp samt einem Rückruf (siehe Samsung Galaxy Note 7: 2. Gerät explodiert, Lieferstopp und Rückruf). Nachdem aber auch bei Austauschmodellen Probleme auftraten, hat der Hersteller die Produktion des Geräts eingestellt (siehe Produktionsstopp für Samsung Galaxy Note 7) und empfiehlt den Gerätebesitzern, diese sofort auszuschalten und außer Betrieb zu nehmen. Ich hatte in diversen Blog-Beiträgen (siehe Linkliste) weitere Details berichtet.

Details zum Rücknahmeprozess

In Deutschland setzt Samsung das Rücknahmeprogramm für das Galaxy Note 7 gemeinsam mit Netzbetreibern und Handelspartnern auf. Dieser Ansatz soll die Rückgabe der Geräte für Kunden so einfach wie möglich gestalten.

  • Kunden haben die Möglichkeit, ihr Galaxy Note 7 im Austausch gegen ein Galaxy S7 oder S7 edge zurückzugeben. Dabei wird die Preisdifferenz erstattet.
  • Alternativ ist die Rückgabe des Note 7 gegen Rückzahlung des Kaufpreises möglich.

Besitzer eines Note 7 werden von Samsung gebeten, sich zur Rückgabe des Note7 direkt an den Einzelhändler oder Mobilfunkanbieter zu wenden, bei dem das Gerät erworben wurde.

(Quelle: Samsung)

Über das Rücknahmeprogramm informiert Samsung seine Kunden auf einer eigens eingerichteten Website sowie auf weiteren Kanälen.

Samsung hatte die Auslieferung des Note 7 aus Sicherheitsgründen (brennender Akkus) zeitgleich zum Marktstart am 02. September gestoppt, so dass das Rücknahmeprogramm in Deutschland vor allem Kunden betrifft, die das Gerät vorbestellt hatten. Dieser Rückruf dürfte Samsung Milliarden kosten (siehe hier bei heise.de oder hier bei The Verge). In den nachfolgenden Artikeln finden sich weitere Hinweise zum Thema.

Ähnliche Artikel:
Samsung Galaxy Note 7: ab in den Müll
Galaxy Note 7: Neustart der Verkäufe und neue Explosionen
Samsung Galaxy Note 7 Rückruf- und Akku-Infos
Samsung Galaxy Note 7: 2. Gerät explodiert, Lieferstopp und Rückruf
Samsung Galaxy Note 7 beim Laden explodiert
Neues zum Samsung Galaxy Note7 Austausch
Probleme beim Austausch des Samsung Note 7
Produktionsstopp für Samsung Galaxy Note 7
Samsung Galaxy Note 7 und die Performance …
Samsung Galaxy Note 7: Schwächelt das Gorilla Glas 5?
Sicherheitsrisiko Smartphone-Akku?


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, SmartPhone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Samsungs Rücknahmeprozess für Galaxy Note 7

  1. Bernd Dumont sagt:

    Schön, Geld zurück. Nur was ist mit dem Schutzglas und der Hülle?
    Für die Aktion sollte Samsung den Kaufpreis plus ein S7 erstatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.