Windows 10: Kommt Redstone 2 im März 2017?

Wann kommt das nächste Feature-Upgrade für Windows 10 (Redstone) eigentlich raus? Bisher war Frühjahr 2017 grob vorschattiert (siehe Linkliste am Artikelende) – jetzt geht das Gerücht, dass es wohl März 2017 werden soll.


Anzeige

Nachdem Microsoft das unter dem Codenamen “Redstone 1” laufende Anniversary Update von Windows 10 (Version 1607) im August 2016 ausgerollt hat, fokussieren sich die Entwickler auf “Redstone 2”. Dessen Features werden jetzt schrittweise in den Insider Previews bereitgestellt.

Spekulationen, wann Redstone 2 ausgerollt wird, gibt es ja bereits länger (siehe nachfolgende Link-Liste mit Artikeln hier im Blog). Der Twitter-User WalkingCat (@h0x0d) gibt in diesem Tweet:

an, dass Redstone 2 wohl offiziell Windows 10 Version 1703 wird und damit im März 2017 freigegeben werden soll. Das Ganze geht wohl auf diesen Tweet zurück.

In der Insider Preview Build 14946 (siehe Windows 10 Insider Preview Build 14946 verfügbar) finden sich Gruppenrichtlinien – und die Richtlinie für “Legacy Dictionary Attack Parameters” gibt die neue Windows 10-Version 1703 an.

Zur Auflösung der 1703 muss man folgendes wissen. Bisher wurden folgende Windows 10-Versionen von Microsoft freigegeben.

Version Bemerkung
Version 1507 Die RTM-Build von Windows 10 vom 29. July 2015
Version 1511 Das November Update von Windows 10
Version 1607 Das Windows 10 Anniversary Update, erschienen am 3. August 2016 und teilweise noch im Rollout auf die Systeme befindlich.

Anzeige

Nach dieser Nomenklatur bedeutet, dass Redstone 2 mit der Versionsnummer 1703 im Jahr 2017 freigegeben wird. Die 03 suggeriert den März als Freigabedatum. Aus den Erfahrungen mit dem Anniversary Update (Redstone 1) könnte das Release am 14. März 2017 (März Patchday), am 4. April 2017 – oder eben an jedem anderen Datum – angefangen von März 2017 bis April 2017 – erscheinen; Überraschungen nicht ausgeschlossen. Martin Geuß schreibt hier bereits über Redstone 3 (wird im Herbst 2017 erwartet) und Redstone 4 (für 2018 geplant). Also Raum für viele Spekulationen und weitere Blog-Artikel.

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Redstone 2- und 3-Update sollen 2017 folgen …
Windows 10 Insider Build 14393.67 und Redstone 2-Ausblick
Windows 10 Redstone 2: Kommen Nachtmodus und Kontakte in der Taskleiste?
Windows 10 Redstone 2-Update wg. neuer Hardware in 2017?


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Windows 10: Kommt Redstone 2 im März 2017?


  1. Anzeige
  2. JohnRipper sagt:

    Ob März 2017, Herbst 2017 oder sonst wann ist vollkommen egal.

    Werde den sch**** eh erstmal zurückstellen. Erfahrungen aus 1607 lässt grüßen!

  3. Holger K. sagt:

    Vielleicht hat man bei Microsoft erkannt, dass das Festhalten an einem schon ein halbes Jahr vorher festgelegten Erscheinungsdatum, negative Auswirkungen auf die Qualität haben kann. Wollen wir also hoffen, dass man die Lehren aus 1607 und den entstandenen Pannen zieht.

    Wir werden sehen, wie lernfähig bzw. lernwillig man bei Microsoft ist. Sollte es trotzdem wieder zu größeren Qualitätsproblemen kommen, könnte man darüber spekulieren, ob es an fehlender Lernbereitschaft liegt oder am Desinteresse an dem Schicksal der Anwenderschaft, weil man keine nennenswerten Konsequenzen fürchtet.

  4. Anzeige

  5. Thürk Maschke sagt:

    “Nach dieser Nomenklatur bedeutet, dass Redstone 2 mit der Versionsnummer 1703 im Jahr 2017 freigegeben wird.”

    MoinMoin:-)

    Wäre ich potenzieller “1703-Adressat”, würde ich mich jetzt schon mal warm anziehen;-)

    Wenn MS im Multitaskmodus bereits Redstone 3 und 4 verbastelt, wundert es mich nicht, dass die vor lauter Zukunft die Gegenwart verschlafen.
    Aber vielleicht denken die ja auch nur, ähnlich unserer Kanzlerin, die Dinge immer vom Ende her.
    Oder halten es mit Hermann Hesse:
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…

    Danke, Herr Born und einen schönen Tag:-)

  6. deo sagt:

    Mit Version Version 1511 hatte ich eine glückliche Zeit. Seit Version 1607 ist immer irgendwo etwas im Argen. Dass Version 1511 die Basis für die LTSB bis 2019 sein soll, muss es sich wirklich um eine gute handeln. Also sollte ich wohl zur 1511 zurück und versuchen, dass sie bis 2019 bleibt. Wie kann man das bei Windows 10 Home bewerkstelligen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.