KB3194798, KB3192392, KB3185330, KB3185331 killen SCOM

Noch ein kleiner Nachtrag: Administratoren, die den System Center Operations Manager (SCOM) verwenden, sollten die Updates KB3194798, KB3192392, KB3185330, KB3185331 momentan blockieren.


Anzeige

Im Blog-Beitrag Warnung SCOM 2012R2-Absturz durch Rollup Update KB3192392/KB3185331 (Windows 8.1/Server 2012R2) hatte ich über ein Problem berichtet. Nach Installation der genannten Updates kommt es zu Abstürzen des System Center Operations Manager (SCOM). Der Artikel bezog sich auf Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2.

Abstürze des System Center Operations Manager

Bisher war bekannt, dass auf Systemen, wo der System Center Operations Manager (SCOM) 2012 R2 installiert ist, das Rollup Update KB3192392 (sowie das per Windows Update ausgerollte Pendant KB3185331) SCOM-Abstürze verursacht.

In diesem Technet-Forenbeitrag berichten Administratoren seit dem 13. Oktober über diesen Effekt. Sah zuerst so aus, als ob das Ganze auf Windows 8.1 und das betreffende Server Pendant beschränkt wäre.

Mehr Clients und Server durch kumulative Updates betroffen

Wie es ausschaut, verursachen alle zum Patchday (11. Oktober 2016) ausgerollten kumulativen Updates Ärger mit SCUM. Da ich den SCUM nicht verwende, habe ich das nur durch einen Zufall mitbekommen. Die Nacht hat mir ein im Blog mitlaufendes Plugin einen gebrochenen Link auf einen Technet-Beitrag, in dem das Problem beschrieben wurde, gemeldet. Der Beitrag wurde durch Microsoft im Technet-Blog gelöscht.

Nach einer kurzen Suche bin ich dann auf den neuen Technet-Beitrag October 2016 Windows cumulative updates might cause SCOM 2012R2/2016 console to crash on all OS Versions vom 17. Oktober 2016 gestoßen. Demnach verursachen die Updates KB3194798, KB3192392, KB3185330, KB3185331 mit hoher Wahrscheinlichkeit Abstürze des SCOM 2012/2012R2/2016 unter Windows Server 2008 R2 bis hin zu Windows Server 2016 sowie in allen Client-Betriebssystemen, von Windows 7 bis Windows 10.

Die in diesem Kommentar erwähnte revidierte Fassung des Updates KB3185330 scheint gemäß des Technet-Beitrags nichts bezüglich SCOM zu fixen. Dirk Brinkmann schrieb jedenfalls gestern im Technet-Beitrag, dass man am Problem arbeite, aber noch keinen Erscheinungstermin für revidierte Updates angeben könne. Im Blog des mom-Teams habe ich bisher nichts bezüglich eines Updates finden können (hoffe, nichts übersehen zu haben).


Anzeige

Nachtrag: Microsoft hat den Artikel System Center Operations Manager Management Console crashes after you install MS16-118 and MS16-126 veröffentlicht, der die beiden oben aufgeführten Updates auflistet. Für Windows 10 Version 1607 ist kein Hotfix erwähnt (siehe Nachtrag hier und mein Blog-Beitrag Windows 10: Kumulative Updates KB3200068, KB3199125 fixen SCOM-Bug).

Ähnliche Artikel:
Warnung SCOM 2012R2-Absturz durch Rollup Update KB3192392/KB3185331 (Windows 8.1/Server 2012R2)
Installationsfehler 0x80004005/ 0x80070005 bei Windows 7 Update Rollup KB3185330


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10, Windows 7, Windows 8.1, Windows Server abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu KB3194798, KB3192392, KB3185330, KB3185331 killen SCOM


  1. Anzeige
  2. deo sagt:

    Einen besseren Beweis, dass die Schiene mit den kumulativen Updates nicht funktioniert, kann MS nicht liefern.

    Zitat:
    Im konkreten Fall werden dadurch Fixes für 28 Anfälligkeiten entfernt, von denen Microsoft rund die Hälfte als kritisch einstuft – in der Regel mit dem Hinweis, diese Fixes unverzüglich zu installieren. Darunter ist auch eine kritische Zero-Day-Lücke im Internet Explorer, die bereits ausgenutzt wurde.
    http://www.zdnet.de/88280856/microsoft-warnt-vor-oktober-update/?PageSpeed=noscript

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.