Ausverkauft! Microsoft Surface Studio

Zum Wochenanfang noch eine klassische Nullmeldung: Microsofts Surface Studio ist auf den Microsoft Vorbestellerseiten momentan ausverkauft. Nix dramatisches.


Anzeige

Über die Produktvorstellung hatte ich letzte Woche im Beitrag Surface Book i7 und Surface Studio berichtet. Das Surface Studio ist in den USA seit der Produktvorstellung vorbestellbar (die ursprüngliche Seite ist nicht mehr erreichbar) und die ersten Geräte sollten im Dezember 2016 in den USA zum Preis ab 2.999 US $ auf den Markt kommen.


(Quelle: YouTube/Microsoft)

Gestern gab es erste Meldungen (hier, hier), dass die erste Charge des Surface Studio wohl ausverkauft sei. Es wird eine Verfügbarkeit für Anfang 2017 angezeigt. Zurück zur Null-Meldung. Über die Nachfrage sagt das natürlich wenig aus, da niemand weiß, wie groß die erste Produktionscharge war. Vermutlich war sie aber sehr klein, um einmal den Bedarf abschätzen zu können. Und bei Problemen will man nicht hunderttausende Geräte im Markt haben, die man ggf. zurückrufen müsste. Für Nutzer in Deutschland war es noch mehr Nullnummer, denn dort war die Verfügbarkeit nicht einmal angekündigt.

Ähnliche Artikel:
Apple und Microsoft setzen bei MacBook Pro und Surface Studio auf Skylake, warum?Surface Book i7 und Surface Studio


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Surface abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Ausverkauft! Microsoft Surface Studio


  1. Anzeige
  2. Tim sagt:

    So ähnlich wurde der Trabbi doch auch verkauft… Bestellen und warten… ;)

    “bei Problemen will man nicht hunderttausende Geräte im Markt haben, die man ggf. zurückrufen müsste.”

    Probleme mit Windows 10 Geräten? Das passiert doch nur gelegentlich…
    Das Vertrauen scheint man sogar bei MS selber verloren zu haben. Kein Weltweiter Start und so ein Testverkauf am Anfang… aber knappe Verfügbarkeit löst bei Käufern ja gern auch mal einen “Muss-haben” Impuls aus. Gehört vielleicht zum Hype…

    Das Studio macht zwar nen tollen Eindruck, aber 8 Stunden an dem Ding zu arbeiten, ohne Unterarm und Handballen zum schreiben, zeichnen und malen ablegen zu können, stelle ich mir auf Dauer recht unangenehm vor. Bei bedarf sogar mit beiden Armen wenn man den Dial gleichzeitig nutzt…

    Und dann gibts nicht mal eine aktuelle NVidia GTX 10er Pascal GPU als Grafiklösung, sondern das, was schon 700 Euro Geräte aus Elektronikmarktketten seid 3 Jahren anbieten… die alte 965M/980erM Maxwell Generation.

    Diese ist, laut NVidia selbst, nicht mal Windows 10 Zertifiziert
    http://www.geforce.com/hardware/notebook-gpus/geforce-gtx-980m/specifications

    der 980er ohne M dagegen schon:
    http://www.geforce.com/hardware/notebook-gpus/geforce-gtx-980/specifications

    aber im Surface Studio Flagship ist nun mal die M(obil) Variante zu finden
    https://www.microsoft.com/en-us/surface/devices/surface-studio/tech-specs

    Super Sache… bis zum nächsten Update, wahlweise von Microsoft oder NVidia…

    Für 3000 Euro kauf ich da lieber nen ordentliches Notebook mit aktueller Grafikleistung… auch wenn das Surface Studio trotzdem nen hübsches und auch interessantes Ding ist. Aber noch nicht zu Ende gedacht und mit Mondpreisschildchen…

    • Tim sagt:

      Haha… passt ja zum Artikel:

      Apple und Microsoft setzen bei MacBook Pro und Surface Studio auf Skylake, warum?

    • Potrimpo sagt:

      “aber 8 Stunden an dem Ding zu arbeiten, ohne Unterarm und Handballen zum schreiben, zeichnen und malen ablegen zu können, stelle ich mir auf Dauer recht unangenehm vor. Bei bedarf sogar mit beiden Armen wenn man den Dial gleichzeitig nutzt”

      Wieso kannst Du die Unterarme und Handballen nicht ablegen? Da das Touch-Display ne Handballen-Erkennung hat und zudem, jedenfalls auch nach den Ausführungen von heise.de, bei Auflegen von Handballen und Unterarm stabil ist, dürfe das kein Problem sein. Und Du darfst auch mit der Tastatur schreiben und die Maus bedienen.

      “Diese ist, laut NVidia selbst, nicht mal Windows 10 Zertifiziert”

      Natürlich sind die Windows 10 zertifiziert. Sie waren es als Referenzmodelle nicht – irgendwie logisch, da zu dem Zeitpunkt Windows 10 noch nicht verfügbar war.

      Auch die GTX 980 als Desktop-Version wäre dann Deiner Meinung nach nicht Windows 10 zertifiziert – http://www.geforce.com/hardware/desktop-gpus/geforce-gtx-980/specifications

      Wenn Du das Teil vergleichen möchtest, dann nimm ein Wacom Cintiq 27 QHD – für den schlappen Preis von > 2.000 EUR – ohne den dazu noch benötigten PC. Damit hast Du dann alleine ein 27″ nur QHD-Display (2.560 × 1.440 Pixel) mit deutlich geringerer Auflösung (Studio 4.500 × 3.000 Pixel) und darfst Dir dazu einen PC kaufen.

      Der Preis des Studio ist vergleichsweise sehr angemessen, wenn nicht sogar moderat zu nennen.

      Wozu Du i.Ü. bei der vorgesehenen Nutzergruppe ein GTX 1xxx benötigst, weißt nur Du. Für die angesprochene Nutzergruppe -nämlich z.B. bisherige Nutzer vom Cintiq 27 QHD – benötigt man eine derartige Karte nicht.

      Aus der Nutzergruppe dürfte sich i.Ü. auch die bisher produzierte Anzahl an Geräten ergeben. Oder besitzt Du daheim ein Cintiq 27 QHD, oder liebäugelst Du beruflich/privat damit? Nein? Dann bist Du auch nicht der angesprochene Nutzerkreis.

  3. Tim sagt:

    “Wieso kannst Du die Unterarme und Handballen nicht ablegen? ”

    Weil es bei keiner Vorführung gemacht wird… wie gut eine Funktion klappt, sieht man erst wenn es jemand macht und wenns bei Vorführungen vermieden wird, klappt wohl was nicht so ganz wie gedacht. Soll ja mal vorgekommen sein…
    Lass mal Kinder darauf malen und schauen, wie gut das mit der Ballenerkennung funktioniert… bin gespannt.

    “Auch die GTX 980 als Desktop-Version wäre dann Deiner Meinung nach nicht Windows 10 zertifiziert –”

    Wieso gehts um Meinungen, wenn man Spezifikationen vom Hersteller nennt?
    Mir gehört http://www.geforce.com nicht.

    Die Notebook-GPU 980 ist Zertifiziert und die Notebook-GPU 980M laut NVidia selbst halt nicht und vermutlich wäre eine Desktop-GPU die bessere Wahl gewesen. Gerade für diese von dir gelobte Auflösung. Wenn NVidia die Desktop GTX 980 als nicht zertifiziert aufführt, wird sie es wohl auch nicht sein. Warum, muss man dann wohl Microsoft und NVida fragen. Das sind Klarstellungen des Herstellers und die haben rein 0 nix mit meiner Meinung zu tun.

    Meine Meinung ist zum Studio, was die Grafikfähigkeiten angeht, außen hui… innen pfui. Ich finds untermotorisiert und bin damit auch nicht allein.

    “Nein? Dann bist Du auch nicht der angesprochene Nutzerkreis.”

    …hab mich schon ausgelassen, nicht zu dem Nutzerkreis zu gehören, sondern statt dessen eher was mit mehr GPU Leistung zu bevorzugen… für den Preis, ein ordentliches Notebook.

    • Potrimpo sagt:

      SOOO schwer ist das doch nicht zu verstehen. NVidia – sprich hier Geforce – zertifiziert auf Treiber – nennt sich WHQL – https://de.wikipedia.org/wiki/Windows_Hardware_Quality_Labs. Bei EINFÜHRUNG der Karte gab es noch kein Windows 10 – wie sollen die da Windows 10 zertifizieren – die Website für die Einführungsmodelle wird nicht aktualisiert! Mittlerweile sind die Karten bzw. Treiber selbstverständlich zertifiziert – http://www.nvidia.de/download/driverResults.aspx/110698/de – Aktuell der Treiber 375.70 WHQL.

      Oder weißt Du nicht, was WHQL heißt – zur Info: Das ist die Zertifizierung.

      “Weil es bei keiner Vorführung gemacht wird…”

      Da hättest Du Dir nur die Vorstellung anschauen müssen. Da wird der Handballen voll auf den Bildschirm gepresst. Z.B. bei 5:11 https://www.youtube.com/watch?v=hFP_7dbBZkw

      Ich habe auch noch keine Apple Präsentation gesehen (obwohl ich Apple mag), wo jemand im 10-Finger-System die Tastatur bedient – vermutlich würde ein Zuseher nicht wirklich etwas sehen – das ist WERBUNG.

      Aber, weil ich ja Dir auch zuhöre:

      “für den Preis, ein ordentliches Notebook” ein Touch-Screen zum Zeichnen, 4.500×3.000 inkl. PC – bitte gib mir die Daten. Habe mehrere Interessenten, die das kaufen würden – aktuell versuchen sie das Surface Studio zu bekommen -leider nicht wirklich erhältlich.

      Aber da Du ja eine bessere Alternative hast – her damit, sofort gekauft. Oder bist Du feige?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.