Chinesische Verbraucherschutzvereinigung fordert Aufklärung von Apple wegen iPhone 6/6S-Ausfällen

Die chinesische Verbraucherschutzvereinigung China Consumers Association (CCA) hat von Apple Aufklärung darüber gefordert, warum eine signifikante Zahl an iPhone 6/6S-Geräten plötzlich ausfällt.


Anzeige

Wie Reuters hier berichtet, liegen ihr wohl eine signifikante Zahl an Fällen vor, wo sich iPhone 6/6S-Geräte plötzlich abschalten und nicht mehr zum Leben erweckt werden können. Konkret scheint es so zu sein, dass die Gerät sich abschalten, obwohl die Akku-Ladung noch 50-60 Prozent umfasst. Andere haben bei Raumtemperatur oder in kälteren Umgebungen den Geist aufgegeben. Was die Chinesen ärgert: Die Geräte scheinen faktisch tot zu sein. Auch laden helfe nicht.

Die Vereinigung schreibt in einer Stellungnahme: “In view that Apple iPhone 6 and iPhone 6s series cellphones in China have a considerable number of users, and the number of people who’ve reported this problem is rather many, China Consumer Association has already made a query with Apple”.

Apple hat bisher keine Stellungnahme zu diesem Thema abgegeben. Es könnte sich aber zu einem Problem für das Unternehmen in China ausweiten. (via)


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter iPhone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.