Blog-Rückschau: Hitliste der Blog-Beiträge (18.12.2016)

Auch heute möchte ich einen kurzen Blick zurückwerfen und in einem kleinen Blog-Beitrag aufzeigen, welche Themen euch Blog-Leser die letzten 14 Tage am meisten bewegt haben. Dass Windows und Patchday vorkommt, war vorauszusehen. Aber auch Beiträge zu Sachen, die man keinesfalls haben sollte, trafen auf Interesse.


Anzeige

Windows 10 und kein Internet mehr

In der ersten/zweiten Dezemberwoche kam es weltweit bei Windows 10-Systemen zu einem Problem mit der Internetverbindung. Den Benutzern wurde “keine gültige IP-Konfiguration” angezeigt. Da Microsoft im Dezember das Update KB3201845 freigegeben hatte, war mein (falsche) Vermutung, dass es damit zusammen hänge. Hatte ich im nachfolgend verlinkten, ersten Blog-Beitrag geäußert.

KB3201845 hebt Windows 10 Version 1607 auf Build 14393.479–kappt Internetzugang?Windows 10: Neues zum “keine gültige IP-Konfiguration”-Bug
Nachbetrachtung: KB3206632 und der “Keine IP”-Fix – weitere Erkenntnisse

Das erwies sich aber als falsche Annahme. Da ich den Fehler auf einer Maschine (ohne dieses Update) hatte, ergab sich die Gelegenheit, näher nachzuschauen. Der oben verlinkte, zweite Beitrag, zeigt, was auf meiner Maschine los war – ich hatte Dienste-Abstürze. Da von Microsoft wenig Details zu diesem Problem veröffentlicht wurden, erreichte der Blog-Beitrag mit “neuem zum “keine gültige IP-Konfiguration”-Bug” den zweiten Platz in der Hitliste der abgerufenen Blog-Beiträge. Sicher, dass es an den abstürzenden Diensten lag, war ich mir allerdings nicht. Als dann KB3206632 freigegeben wurde, hieß es, dass dieses Update auch das DHCP-Problem adressiere (Blog-Leser haben das dankenswerterweise thematisiert, während ich noch am Schreiben zu weiteren Blog-Beiträgen zu anderen Updates war). Später habe ich die betroffene Maschine nochmals inspiziert und den oben verlinkten, dritten Blog-Beitrag nachgeschoben. Dort habe ich die Ursache (Stacküberlauf in einer Laufzeitumgebung) für den Dienstabsturz auf meiner Testmaschine dokumentiert. Alle drei Beiträge wurden weit über 2.000 Mal, teilweise fast 5.000 Mal abgerufen.

Patchday bei Microsoft

Da diese Woche (und die Woche davor) Microsoft Patchday war, haben es Beiträge zu den Updates ganz nach oben in die Top 10-Liste geschafft. Dabei liegen die Beiträge zu Windows 7 und Windows 8.1 vor den Windows 10-Update-Themen. Auch mit dabei, ein Beitrag zur neuesten Windows 10 Insider Preview Build. Hier die Hitliste mit teilweise über 4.600 Abrufen auf den ersten Plätzen.

Updates KB3207752, KB3205394 (Windows 7) und KB3205401, KB3205400 (Windows 8.1)
Neues Update-Schema für Windows 7/8.1/Server ab Dezember 2016
Windows 10: Dezember 2016 Updates (KB3205383, KB3205386, KB3206632)
Office-Patchday, Updates zum 6. Dezember 2016
Windows 10: Update-Probleme KB3201845, KB3206632
Microsoft Security-Bulletin zum Dezember 2016-Patchday
Revidierte Security Bulletins Dezember 2016
Adobe Flash-Player Sicherheits-Update (V 24.0.0.186)
Windows 10 Insider Preview Build 14986 im Fast Ring
Windows 7/8.1/10: Fehler Side-by-Side-Konfiguration ungültig

Selbst der Beitrag Windows 10 Build 14986 – Installationsprobleme (Error 0x80240031, 0x8024401f, 0x800700c1) kam noch auf über 1.000 Abrufe.

Und welche Themen bewegten sonst so?

Für mich überraschend: Es sind Blog-Beiträge zu Sachen, die es nicht gibt (Samsung Galaxy Note 7), oder die man nicht haben sollte (Ransomware oder Android-Smartphones mit Trojanern im ROM), die euch wohl auch heftig interessiert haben. Der nachfolgend, erste Beitrag wurde bisher fast 3.000 Mal abgerufen.


Werbung

Malware-Warnung vor “Cyber-Abteilung Polizei”-Mails
Telekom–Störung, die nächste?
Samsung Galaxy Note 7: Verwirrung um “Abschalt”-Update
Billige China-Kracher mit Android-Trojaner inside
Samsung will Galaxy Note 7-Ladung in GB auf 30% begrenzen
Samsung Galaxy Note 7-Debakel durch aggressives Design

Damit soll der Rückblick über die letzten 2 Wochen für heute abgeschlossen werden. Es gab einiges Interessantes zu berichten und viele Blog-Beiträge werden tatsächlich gelesen.

Weitere Ausblick und Gedanken

Ansonsten deuten sich einige Änderungen an, die auch den Blog betreffen. Mitte Oktober bin ich nach dem schweren Sportunfall (März 2015) aus der Arbeitsunfähigkeit herausgefallen (nach 78 Wochen ist da Schluss). Seit Mai versuche ich (im Rahmen einer beruflichen Eingliederung seitens der Krankenkasse) wieder zu arbeiten. Das erwies sich zuerst extrem als schwierig (selbst 2 Stunden am Schreibtisch waren zu viel). Zwischenzeitlich klappt das Arbeiten am Rechner aber wieder halbwegs. Mein Glück: Durch meine Tätigkeit als Blogger und Autor kann ich meine Arbeitszeit recht flexibel gestalten und zwischen Schreibtisch, Therapien, Sport (ohne droht der Rollstuhl) nahtlos und nach Bedarf bzw. Tagesverfassung wechseln.

Zudem: Großes Glück für mich – der Blog trägt mittlerweile zum Lebensunterhalt bei (da werde ich mal einen separaten Blog-Beitrag zu machen), und zwischenzeitlich habe ich wieder mit dem Schreiben von Buchmanuskripten begonnen. Ist zwar noch alles ein Stück weit schwierig, aber diese Woche ist ein Android-Buch für die Zielgruppe 50 Plus von mir herausgekommen (da werde ich separat drüber berichten, ich plane ein Gewinnspiel).

Momentan sitze ich an einem Windows 10-Titel für “Insider” – mal schauen, wann ich da durch bin. Das alles wird am Ende des Tages auch Auswirkungen auf den Blog hier haben. Regulären Blog-Lesern ist vielleicht aufgefallen, dass ich in den letzten Wochen wieder vermehrt Trouble-Shooting-Artikel zu Windows veröffentlicht habe. Momentan überlege ich, den Schwerpunkt des Blogs wieder mehr in diese Richtung sowie auf Tests und Vorstellung von Tools oder Programmen, und weg von den “das ist passiert-Meldungen” (Ausnahme: Sicherheitsthemen) zu verlagern. Die Verwurstelung von News hält den Aufwand für Beiträge zwar in Grenzen, was zeitweise das Einzige war, was ich in der begrenzten Zeit, die ich vor dem PC verbringen konnte, auf die Reihe bekommen habe. Aber die Infos sind austauschbar und für mich nicht wirklich erbauend.

Aber wie gesagt, ich bin aktuell dabei, mich zu finden und neu auszurichten. Dabei plane ich auch den englischsprachigen Blog mit mehr Beiträgen füllen. Was sonst so kommt? Werden wir 2017 sehen – da steht dann auch das 10 jährige Bestehen für den Blog an. Hätte ich auch nicht gedacht, als ich im im Mai 2007 die ersten Beiträge auf blogger.de veröffentlichte. In diesem Sinne: Schönen vierten Advent und eine gute Weihnachtszeit – man liest sich.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to Blog-Rückschau: Hitliste der Blog-Beiträge (18.12.2016)

  1. Richi sagt:

    Hallo Borns!
    Android für Smartphones & Tablets – endlich was für mich (Jg. 1953). Habe es soeben bei Weltbild angefordert.
    Wünsche uns Allen weiterhin viele Kommentare und Anregungen aus Borncity!
    Alle Gute und liebe Grüße aus Wien

  2. Toni sagt:

    Ich freu mich über ihre Beiträge.Immer interessant, wobei nur die Troubleshootingblogs oder Windowsinsider definitiv zusagen.

    Danke nochmal und einen schönen vierten Advent

  3. Holger K. sagt:

    Ich bedanke mich schon einmal für das ablaufende Jahr in diesem Blog, das mein erstes ist und wünsche allen ein frohes Fest und einen guten Übergang.

    Ich fand im Februar dieses Jahres hierher auf der Suche nach kritischen Tönen gegenüber Windows 10, da die Tatsachen, die ich bei meinen Tests vorfand, nicht übereinstimmen wollten mit der vielerorts vorherrschenden Euphorie. Nun finde ich nicht alles, was Windows 10 anbetrifft, schlecht, aber es gibt eben einige Dinge, die da in die falsche Richtung laufen.

    Das Vorhaben, die Thematik dieses Blogs weg von allgemeinen IT-Nachrichten hin zu mehr Troubleshooting zu verschieben, begrüße ich. Allerdings gehe ich davon aus, dass dies mehr Zeit in Anspruch nehmen wird. Deswegen sollte der Blick auf die eigene Gesundheit immer im Vordergrund stehen.

    Ich wünsche eine weitere Genesung.

  4. Andreas B. sagt:

    Lieber Herrr Born,
    ganz von Herzen Wünsche ich allen hier im Blog eine schöne Weihnachtszeit, einen gemütlichen “Rutsch” und Ihnen selbst vor allem gute Gesundheit.
    Dies schreibe ich schon jetzt, weil ich mir (aus Gründen der psychischen Hygiene) mal eine Auszeit von der Sturzflut der “breaking news” und der Hektik des wwww nehme. – Übrigens bin ich sehr erfreut über die Gesprächskultur hier im Blog, was ja sicher auch am Gastgeber liegt. (Anderswo laden die Leute einfach nur ihre technischen Probleme ab, aber es gibt kaum Rückmeldungen, ob das Rezept nun geklappt hat oder nicht.)
    Alles Gute!
    Andreas B.

    PS: Zuviel Meinungsbeiträge von Ihnen über Windows 10 ??? Das finde ich überhaupt nicht! Es sind halt solche Bemerkungen, wie sie einem Profi bei einer komplizierten Reparatur entschlüpfen. Das geht in Ordnung, da bin ich voll d’accord.
    Solche Exkurse wie bspw. neulich den über Fortran zum Sechzigsten lese ich sehr gerne, obwohl ich davon technisch nicht alles verstehe, denn über ein bisschen herumknibbeln auf ‘nem TI 59 vor 40 Jahren bin ich selbst mit dem Programmieren nie hinausgekommen. ;-) Allerdings habe ich dann später das rororo-Bändchen “Die Seele einer neuen Maschine” atemlos verschlungen. – Tempi passati… :-)

    • Ja „Die Seele einer neuen Maschine“ war schon vom Feinsten – erinnert mich an die eigene Sturm und Dran Zeit (obwohl ich nie bei Data General an den Eclipse mitgearbeitet habe. Aber vieles konnte ich hautnah nachempfinden, da ich so manche Entwicklung bei den Decs, HPs und Intels ziemlich frühzeitig auf den Tisch bekommen habe und dann für die Endanwender einsetzen musste. Da ist mir immer mal wieder technische Dokumentation in die Finger gefallen, die es heute nicht mehr gibt und früher auch nie so breit verteilt wurde. Lang ist’s her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.