Hacker klauen 900 GB Daten von Cellebrite

Das sind Geschichten, die ich als Blogger so liebe – wenn Hacker andere Hacker beklauen. Die Site Motherboard hat 900 GByte an Daten erhalten, die von Cellebrite stammen sollen.


Anzeige

Motherboard ist eine Webseite, die sich mit Sicherheitsthemen auseinander setzt. Bei Cellebrite handelt es sich um eine Firma aus Israel, die sich mit dem Hacken von Geräten gefasst. Im Angebot unter anderem das Universal Forensic Extraction Device (UFED), ein notebook-großes Gerät, mit dem sich Smartphones knacken lassen. Ziel ist es, Dateien wie SMS, E-Mails, Anrufprotokolle etc. abzurufen.

Nun scheinen also von dieser Firma Daten abgegriffen worden zu sein. Motherboard spricht von 900 GByte an Daten, u.a. Kundendaten. Eine Überprüfung diverser, in den Daten gefundener E-Mail-Adressen an Hand der Cellebrite-Anmeldeseiten für Kunden ergab, dass diese dort wohl in Benutzung waren (es ließ sich kein Konto mehr anlegen). Ein Kunde bestätigte Motherboard wohl auch, dass Daten aus dem Datensatz real seien. in diesem Statement bestätigt Cellebrite einen unautorisierten Zugriff auf die Webserver und untersucht, welche Daten abgeflossen sind.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Hacker klauen 900 GB Daten von Cellebrite


  1. Anzeige
  2. Tja wenn schon Hacker die Webseiten und Server anderer Hacker Plündern die eigentlich doch wissen müssten wie angreifbar oder Verwundbar Webserver sind, wo um alles in der Welt soll das dann noch hinführen.

    Wie soll der Otto Normal User noch wissen welche Webseiten oder Shops da noch sicher sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.