Windows 10: Es lassen sich keine Apps aus dem Store laden

Manche Windows 10-Nutzer stehen plötzlich vor dem Problem, dass sich keine App mehr aus dem Windows Store herunter laden lassen. Im Blog-Beitrag gehe ich diesem Problem nach und zeige eine weitere Stelle, wo es haken kann. Grund können nämlich auch Xbox One Konteneinstellungen sein.


Anzeige

Wenn es etwas unter Windows 10 gibt, was zum Dauerbrenner taugt, ist es (neben den Update-Kalamitäten) auch das leidige Thema, dass sich keine Apps aus dem Store laden lassen.

Die Fehlerbeschreibung

Ein Anwender hat das Thema im MS Answers-Forum als Anfrage folgendermaßen beschrieben.

seit ca. 4 Wochen lassen sich bei mir keine neuen Apps mehr aus dem Store laden, z.B. Surface App und Nebo.

Es gibt immer die Meldung “Versuchen Sie es später noch einmal”.

App-Updates lassen sich installieren.

Habe Win10 Pro schon mehrmals neu auf Surface Pro4 installiert, Windows Defender ist Standard.

Keine der angebotenen Maßnahmen half.

Normalerweise hätte ich so einiges an Maßnahmen im Portfolio, um das Problem zu lösen. Aber stutzig machte mich der Hinweis, dass das Ganze auch nach einer Neuinstallation und dem Windows Defender auftritt.

Die vielen Fehlerquellen des Windows Store

Geht man mal die Fehler durch, die bei Apps und deren Downloads auftreten können, gibt es viele Fehlerquellen in Windows 10.

Windows Store Fehlerquellen

Ich habe in obigem Schema mal etwas auseinander gezogen, wo überall Fehler auftreten können. Es ist dabei zwischen den vielfältigen Fehlerquellen, die auf dem Windows 10-Client auftreten, und einem Fehler im Microsoft Konto zu unterschieden. So kann der Server streiken oder der Client Fehler verursachen, und auch das Microsoft Konto kann Ärger machen.

Lokale Fehlerquellen, die im aktuellen Fall nicht zutreffen

Üblicherweise gibt es Hinweise wie nach den Proxy-Einstellungen zu schauen, den Cache mit wsreset.exe zurückzusetzen. Diese Diagnoseschritte habe ich z.B. im Blog-Beitrag Windows 10: Store-Error 0x80D05001 beschrieben, die helfen aber im aktuellen Fall nicht.

Zum Proxy-Problem bei (UWP-)Apps gibt es in diesem Kommentar eine Erklärung, warum es hakt.


Werbung

Auch der Tipp, den Windows Komponentenstore auf Beschädigungen zu prüfen (Windows 8: Komponentenstore reparieren) ist nicht zielführend. Der obige Hinweis des Anwender auf mehrfache Neuinstallation schließen dies aus. Der Windows 10 “Windows Store Apps”-Troubleshooter (Download von Microsoft) wird ebenfalls nicht helfen. Der führt lediglich die oben beschriebenen lokalen Prüfungen auf Fehlerquellen durch. Auch die Hinweise im Blog-Beitrag Windows 10: Store-Einkäufe unmöglich konnte ich gemäß obigem Szenario ausschließen.

XBox-Konteneinstellungen als Problem

Mit dem obigen Wissen bzw. den Fehlerausschlüssen, die der Anwender bereits vorgenommen hatte, blieb also nur ein Schluss: Wenn der Server mit dem Store nicht ausgefallen ist – und andere Microsoft-Konten funktionierten – muss es mit dem Profil des Nutzers beim Microsoft Konto zusammenhängen. Testen ließe sich die mit einem neuen Microsoft Konto.

Im Forenbeitrag gab es einen Hinweis “PCs werden wohl neuerdings als Xbox-One geführt”. Zum Thema einfach folgender Hinweis: Bereits bei Windows 8 (oder Windows 8.1, genau weiß ich es nicht mehr) wurde für Microsoft Konten der Xbox Gamer Tag eingeführt. Dabei wird automatisch ein Benutzerkonto unter Xbox Live angelegt. Der Benutzer bekommt davon nichts mit. Zur Problemlösung gab es den Ratschlag, diese Xbox One-Konteneinstellungen zu prüfen (geht wohl auf diese Quelle zurück).

Ich breche das mal in einzelne Schritte auf. Zur Überprüfung des XBox One Kontos ruft man im Browser die URL account.xbox.com auf.

XBox One Konto

Nach einer Anmeldung mit den Zugangsdaten des Microsoft Kontos bekommt man Zugriff auf die obige Seite. Dort lässt sich der Gamertag ändern (erinnerungsmäßig ist dies aber nur einmal möglich).

Falls die Seite nicht angezeigt wird, in der oberen rechten Ecke auf das Symbol des Benutzerkontos (hier als grüner Ball angezeigt) klicken und im Menü den Befehl Xbox settings wählen.

1. Zur Problemüberprüfung klickt man in der linken Spalte auf Datenschutz & Onlinesicherheit.

2. Dies muss zunächst durch eine weitere Eingabe des Kontenkennworts bestätigt werden. Gegebenenfalls (je nach Konfiguration) muss sogar ein per E-Mail-Konto übermittelter Sicherheitscode vor dem Zugriff eingegeben werden.

XBox One Kontosicherheit

3. Dann wählt man die Rubik Xbox One Onlinesicherheit an (siehe Screenshot) und überprüft die Einstellungen.

Ist bei Kaufen und herunterladen die Option Nichts markiert, blockiert das Xbox One-Konto den App-Download. Setzen Sie diese Option auf Alles oder Nur kostenlos, um Apps aus dem Store zu beziehen. Vergessen Sie im Anschluss nicht die Abmeldung über das Pulldown-Menü zum Benutzereintrag, rechts oben im Browser.

Der Fall zeigt wieder einmal, welch wackeliges Konstrukt das gesamte Store-Konzept von Microsoft ist. In der Theorie ist es ja genial, was sich das Microsoft Management und das Marketing so vorstellt. Aber sobald etwas beim Store hakt, gibt es tausende an Baustellen, wo man nachschauen und Ursachen ausschließen muss. In der Praxis lässt sich das Ganze kaum noch handhaben – und für den Normalnutzer schon gar nicht, wie der aktuelle Fall zeigt. Ich hoffe, der Blog-Beitrag hilft dem einen oder anderen Windows 10-Nutzer trotzdem weiter.

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Der Fluch des App-Store (Fehler 0x803F7003)
Windows 10: Store-Error 0x80D05001
Windows 10: Sie benötigen eine neue App zum Öffnen von ms-windows-store
Windows 10: Store-Einkäufe unmöglich
Windows 8.1/10: Fehler 0x80244007
Windows 8.1: App Store liefert Fehler 0x80244022
Windows 8: Store funktioniert nicht
Windows 8/8.1-Store: Internetverbindung fehlt
Windows 8: Fehlendes Internet bei Apps
Windows 8-Store- und App-Download-Troubleshooting FAQ
Windows 8.1: Keine Internetverbindung bei AVM WLAN Stick N
Windows 8: App-Problemrepository
Windows 8: Komponentenstore reparieren


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter App, Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Windows 10: Es lassen sich keine Apps aus dem Store laden

  1. deo sagt:

    “PCs werden wohl neuerdings als Xbox-One geführt”

    Da bleibt einem die Spucke weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.