Apple-Patchday: iOS 10.2.1 und macOS 10.12.3 Sierra freigegeben

Apple hat a, 23. Januar 2017 iOS 10.2.1 für iPhone, iPad und iPod touch sowie macOS 10.12.3 Sierra für seine Macs freigegeben. Zudem gibt es die neue iTunes-Version 12.5.5 für Windows und weitere Produkte wurden auf neue Versionsnummern gehoben. Es handelt sich wohl um Wartungs-Updates, welche Bugfixes und Sicherheitspatches beinhalten.


Anzeige

iOS 10.2.1

iOS 10.2.1 steht mit der Build-Nummer 14D27 für iPhone 5 (oder neuer), iPad 4 (oder neuer), iPad mini 2 (oder neuer) sowie iPod touch der sechsten Generation zur Installation per OTA-Update oder als Download über iTunes bereit. Bei it-blogger.net hat man die Details zum Download zusammen gefasst. Die Changelogs für Sicherheits-Updates gibt eine Reihe von Fixes für diese iOS-Version an.

Nachrag: Auch diese iOS-Version scheint Ärger mit abschaltenden Akkus beim iPhone zu verursachen. Details in diesem heise.de-Artikel. Weiterhin ist iOS 10.3 bereits als Beta erschienen. In dieser Version will Apple die iCloud-Nutzerdaten analysieren, wie heise.de hier schreibt.

macOS 10.12.3 Sierra

macOS 10.12.3 Sierra enthält wohl ebenfalls keine neuen Fixes. Bei Apple listet der Changelog folgende Verbesserungen auf:

  • Improves automatic graphics switching on MacBook Pro (15-inch, October 2016).
  • Resolves graphics issues while encoding Adobe Premiere Pro projects on MacBook Pro with Touch Bar (13- and 15-inch, October 2016).
  • Fixes an issue that prevented the searching of scanned PDF documents in Preview.
  • Resolves a compatibility issue with PDF documents that are exported with encryption enabled.
  • Fixes an issue that prevented some third-party applications from correctly importing images from digital cameras.

Die Sicherheitsfixes für diese MacOS-Version sind in diesem Apple-Dokument aufgeführt. Bei 9to5mac.com gibt es weitere zusammenfassende Hinweise.

Weitere Updates: iTunes 12.5.5, Safari 10.0.2, iCloud for Win 6.11 etc,

iTunes für Windows wurde auf die Version 12.5.5, Safari auf die Version10.0.2 und  iCloud for Windows auf die Version 6.11 aktualisiert. Eine Liste der Sicherheits-Updates für Apple-Produkte samt Links zu den Changelogs findet sich auf dieser Apple-Seite. Ob die neue iTunes-Version den hier beschriebenen Bug behebt, ist mir nicht bekannt – ich verwende kein iTunes unter Windows. Ergänzung: Der Offline-Bug ist laut diesem heise.de-Beitrag in iTunes 12.5.5 behoben. Und hier gibt es einen Beitrag zu den Fixes in iCloud.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter iOS abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.