Vivaldi-Chef an Microsoft “Zeit, das Richtige zu tun!”

Der Gründer und Chef des Browsers Vivaldi fordert Microsoft in einem neuen Blog-Beitrag auf, bei Windows 10 und dem Edge Browser “das richtige zu tun”.


Anzeige

Hintergrund ist das Verhalten von Microsoft, bei Windows 10 die Nutzer auf den Edge-Browser zu zwingen. Ich hatte hier im Blog ja mehrfach über das Thema berichtet. Bei Feature-Upgrades finden sich die Anwender vor der Situation, dass plötzlich wieder Edge als Standardbrowser eingestellt ist.

Jetzt verwendet Jon von Tetzchner diesen Blog-Beitrag quasi als “offenen Brief” an Microsoft. Er schreibt, dass nach jedem Upgrade der Microsoft Edge als Standard-Browser eingestellt sei. Dann berichtet er von einer Bekannten, deren Windows 8.1-System ohne deren Zustimmung auf Windows 10 umgestellt worden sei (alt bekanntes Thema). Und in der Folge war auch deren Standardbrowser weg. Sie hatte kein Interesse an Edge, aber keine Ahnung, wie sie zum alten Browser zurück kehren konnte.

Tetzchner wirft Microsoft vor, es für nicht Technik-affine Nutzer unnötig kompliziert zu machen, zu einem anderen Browser zu wechseln. An dieser Stelle schießt mir unwillkürlich die Frage “leiden die bei Microsoft an digitaler Demenz” durch den Kopf? Tetzchner ist ja nicht alleine mit seiner Kritik. Und die etwas älteren unter den Blog-Lesern erinnern sich noch daran, dass die EU aus wettbewerbsrechtlichen Gründen Microsoft den Browserauswahlbildschirm in Windows vorgeschrieben hatte. Man sagt “Geschichte wiederholt sich nicht, und wenn, dann als Farce”. Mal abwarten – aber so ganz unrecht hat der Vivaldi-Chef nicht – nur wird es Microsofts Management nicht interessieren. Die machen munter weiter Party, bis ein Regulator mal wieder den Stöpsel zieht. (via)

Nachtrag: Bei heise.de hat es jetzt einen Artikel mit ergänzenden Informationen.

Ähnliche Artikel
Windows 8: Die Browserauswahl ist zurück!
Autsch! Microsoft darf 561 Mio Euro Strafe zahlen
Das Windows Browserauswahlfenster soll verschwinden

Windows 10: Neuer Microsoft-Spam für Edge
Reparaturen, wenn Microsoft Edge abstürzt
Warum “ich” Edge gekillt habe und auf Chrome setze
Windows 10 Build 14942: Workaround für Edge-Abstürze
Autsch #2: Abstimmung mit den Füßen – 40 Millionen IE/Edge nutzer wechseln zu Chrome und Firefox


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Edge abgelegt und mit Edge, Vivaldi-Browser verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Vivaldi-Chef an Microsoft “Zeit, das Richtige zu tun!”

  1. janil sagt:

    Das große Ziel wird sein, dass IT-Laien so weit „verdummt“ werden, dass sie gar nicht mehr wissen, das es Alternativen gibt. Mitdenken ist doch sooo anstrengend…. Seufz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.