Microsoft Word wird nicht beendet

Gelegentlich stehen Nutzer von Microsoft Office vor dem Problem, dass dessen Module nicht mehr richtig funktionieren. Eines dieser Probleme: Microsoft Word wird nicht mehr beendet.


Anzeige

Das Fehlerbild

Der Fehler ist sehr schnell beschrieben: Der Anwender versucht Microsoft Word zu beenden, aber der Prozess läuft einfach weiter. Das führt zu Problemen, wenn Word (oder eine andere Anwendung) neu gestartet werden soll (siehe auch hier). Es scheint wohl häufig Word 2010 zu treffen. Der Fehler zieht sich aber durch alle Word-Versionen (ich habe Word 2003-Fälle, bis Word 2013-Fälle gefunden)

Ich selbst wurde mit dem Fehler konfrontiert, als meine Frau sich darüber beklagte, dass ein Programm plötzlich nicht mehr funktionierte. Sie arbeitet in der Firma mit der Branchenlösung Insomacs zur Insolvenzverwaltung – und das Ganze läuft auf einem Windows Server 2012 R2. So kann von verschiedenen Arbeitsplätzen (u.a. vom Home-Office) auf die Software zugegriffen werden. Gelegentlich kam es beim Arbeiten zu dem Effekt, dass die Insomacs-Software nicht mehr bedienbar war.

Als das zum ersten Mal am Home-Office-Arbeitsplatz passierte, ließ ich mir das Problem zeigen – und in der Tat, die Software war nicht mehr zu bedienen oder zu schließen. Meine Frau vermutete einen Programm- oder Bedienfehler. Also schnell den Task-Manager über das Kontextmenü der Taskleiste geöffnet und die laufenden Prozesse angeschaut. Beim ersten Auftreten habe ich lediglich Insomacs beenden lassen. Danach funktionierte wieder alles.

Beim nächsten Mal trat das Problem ein paar Wochen später beim Arbeiten im Büro auf. Als meine Frau das nach Feierabend berichtete, habe ich die Sache am Folgetag angesehen. Also per VPN und RDP vom Windows 7-Client auf den Server geschaltet und wieder der altbekannte Effekt. Insomacs konnte nicht mehr beendet oder sauber bedient werden. Daher habe ich mir die Task-Liste genauer angesehen – meine Frau hatte erwähnt, dass sie gerade ein Word-Dokument (es läuft Office 2010) bearbeitet und das Programm dann geschlossen habe, als der Fehler auftrat. Und bei der Kontrolle sah ich wirklich noch einen Word-Prozess in der Task-Liste. Sobald dieser Prozess im Task-Manager beendet wurde, konnte auch die Insomacs-Branchenlösung wieder bedient werden.

Wie lässt sich das “Word hängt”-Problem beheben?

Der Fehler tritt wohl mit diversen Word-Versionen (2010, 2013 etc.) auf – die genauere Ursache ist unbekannt. Ich habe hier Windows 7 SP 1 als Betriebssystem gefunden, aber im obigen Fall laufen die Clients zwar mit Windows 7 SP1, aber Office 2010 wird unter Windows Server 2012 R2 ausgeführt. Der erste Ansatz zur Reparatur besteht darin, Word im Task-Manager zu beenden dann folgende Schritte auszuführen.

1. Öffnen Sie die Systemsteuerung und wählen Sie den Befehl Programme deinstallieren.

2. Suchen Sie den Eintrag für Microsoft Office in der Liste der installierten Programme und markieren diesen.


Werbung

Office reparieren

3. Klicken Sie auf die angezeigte Reparieren-Schaltfläche und befolgen Sie die Anweisungen des Programms.

Im Anschluss prüfen Sie, ob Word nach dieser Reparatur wieder sauber beendet wird. Mit etwas Glück ist das Problem behoben.

Weitere Diagnose- und Reparaturmöglichkeiten

In diesem Microsoft-Answers Forenthread wurde die Möglichkeit, eine Miniaturvorschau für Word-Dokumente im Explorer anzuzeigen, als Ursache genannt. Der Nutzer schaltete die Ausgabe von Miniaturansichten beim Speichern in den Einstellungen ab. Ich bin mir aber unsicher, ob das nicht nur ein Symptom statt der Ursache kuriert.

In diesem sehr alten Thread zu Word 2003 war Word als E-Mail-Editor für Microsoft Outlook eingestellt. Also wurde beim Start von Outlook eine Word-Instanz erzeugt und auch nicht wieder beendet. Diese zwei genannten Fälle werden für Word 2003 in diesem Artikel ebenfalls genannt.

In diesem Microsoft-Answers Forenthread war das Addin TypoTools der Verursacher für die Hänger – das Addin wurde vom Benutzer deaktiviert und schon war das Problem gelöst. Um solche Fälle auszuschließen, lässt sich Word zum Testen im safe-Modus aufrufen, bei dem die Add-Ins blockiert werden. Hierzu gibt es zwei Ansätze:

  • Eine Möglichkeit besteht darin, beim Start der Office-Anwendung die Strg-Taste gedrückt zu halten und anschließend die Abfrage zum Start im abgesicherten Modus mittels der Ja-Schaltfläche zu bestätigen.
  • Da die erste Methode nicht immer klappt, kann man die Office-Anwendung auch mittels der Option /safe starten. Der Befehle lautet dann z.B. winword /safe (siehe Word 2013 startet nicht).

Lässt sich Word im Anschluss sauber beenden, sind die Add-Ins zu deinstallieren und ggf. durch kompatible Fassungen zu ersetzen. Vielleicht helfen die obigen Hinweise die Ursache für die hängenden Word-Prozesse zu identifizieren.

Ähnliche Artikel
Word 2000 stürzt beim Beenden ab
Word 2013 startet nicht
Word 2000 Rechtschreibprüfung für 64-Bit-Windows
Microsoft Word kann nicht speichern
Word/Office kann PDF-Konverter nicht mehr starten
Microsoft Office lässt sich nicht installieren
Das Microsoft Windows-/Office-Update-Desaster – Teil 2
MS Office 2007-Dokumente in alten MS Office-Anwendungen öffnen
Word Viewer: Rückzug im November 2017
Word 2016: Drucken geht nicht, weil “Arbeitsspeicher voll”
Word und Excel stürzen beim Beenden mit Fehler 0xc0000374 ab
Dezember-Update: Workaround für blockierte Word-Makros
Scannen unter Word 2007/2010
Scannen in Word 2013 – Teil 1
Scanfunktion in Word 2013/2016 nachrüsten – Teil 1
Office 2013: Upgrade-Meldung auf Office 2016 stoppen
Microsoft Office: Update-Fehler 0x80070663


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Office, Problemlösung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Microsoft Word wird nicht beendet

  1. Michael sagt:

    Guten Tag,

    auch wir konnten eine solche Situation beobachten. Wir haben aktuell jedoch einen weiteren Verdacht: GData Anti-Ransomware-Schutz. Dieser ist seit der 2017er Version dabei. Auf der Webseite von GData wird unter anderem das Beispiel genannt: Es wird geprüft, ob eine Word-Datei umbenannt wird (z.B. in .locky).

    Viele Grüße
    Michael Biber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.