Windows 10 Cloud mit Upgrade-Option für Windows 10

Das in den letzten Tagen kolportierte Microsoft Betriebssystem “Windows 10 Cloud” soll möglicherweise eine (wohl kostenpflichtige) Upgrade-Möglichkeit auf eine vollständige Windows 10-Version beinhalten.


Anzeige

So langsam lichtet sich der Schleier um das als “Windows Cloud” gehandelte Betriebssystem auf Windows 10-Basis. Das Betriebssystem ist zwar noch nicht mal durch Microsoft angekündigt, aber die Gerüchte greifen Raum. Hier im Blog hatte ich einige Infos und eine Übersicht über die erste geleakte Build einer frühen Vorabversion.

Ein Windows 10 Cloud, welches nur Store-Apps ausführen kann, erscheint mit nicht sonderlich attraktiv. Assoziationen mit Windows RT drängen sich da auf – war ein Flop und Windows RT 8.1 ist einen “schönen Tod gestorben”. Aber Microsoft hat da bezüglich Windows 10 Cloud vielleicht etwas in Petto.

Das neuestes Gerücht: Es wird wohl eine Upgrade-Möglichkeit auf eine volle Windows 10-Version geben. In diesem Petri.com-Artikel beschreibt Brad Sams diese Upgrade-Möglichkeit:

Editions Matrix XML file, we see the following information <Edition ID=”Cloud” name=”Microsoft-Windows-CloudEdition” processorArchitecture=”amd64″ buildType=”release” publicKeyToken=”31bf3856ad364e35″ version=”10.0.15025.1000″> <Target ID=”Professional”/> which in short means this edition of Windows can be upgraded from Cloud to Pro

In der Upgrade-Matrix findet sich als der Hinweis, dass die Windows Cloud-Edition auf Windows 10 Professional hochstufbar ist. Schaut man sich das Ganze bei bestehenden Windows 10-Systemen an, kann man Windows 10 Home über den Windows Store auf Windows 10 Pro aktualisieren. Man bekommt einen Produkt-Key und kann mit diesem die neue Version freischalten. Wenn dann die Hardware leistungsmäßig ausreicht, kann man sein Windows 10 Cloud, wenn die Beschränkung auf Store-Apps stört, freischalten, so dass Windows-Anwendungen ausgeführt werden können. Das Ganze ist erst mal nur ein Indiz und es könnte ganz anders kommen. Sinnvoll erscheint mir der Ansatz aber auf jeden Fall. Es bleibt also spannend, bis Microsoft Details verrät. (via)

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Cloud – Windows RT reloaded?
Windows 10: Build 15019: Edge-Probleme, Windows 10 Cloud, Treiber-Updates
32/64-Bit-ISO von Windows 10 Build 15025 verfügbar
Windows 10 Intune for Education als Chromebook-Killer?
Erste Impressionen von Windows 10 Cloud


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit Windows 10 Cloud verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Windows 10 Cloud mit Upgrade-Option für Windows 10


  1. Anzeige
  2. moinmoin sagt:

    Ist nicht verwunderlich. Denn die “Cloud” basiert auf der Pro bzw. ProN

  3. Ja das müsste man sich dann wenn es soweit ist mal durchrechnen ob sich das rentiert, ein günstiges Notebook mit Windows 10 Cloud zu erwerben und anschließend dieses durch ein Upgrade in ein Windows 10 Home oder Pro umzuwandeln.

    Wenn die Original Version von Windows 10 Pro bei Microsoft im Store 279,00 € kostet, glaube ich aber kaum das sich ein Upgrade dann noch irgendwie rentiert oder es günstiger wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.