Windows 10: Update für Mail-App kommt

Tief drinnen in Windows 10 findet sich ein recht gichtiges Teil, welches sich auf den Namen “Mail” schimpft und als App daher kommt. Microsoft spendiert diesem Teil ein Update in den Mail- und Kalenderfunktionen.


Anzeige

Ich hätte es gar nicht mitbekommen, weil ich mehr auf den Sack Reis, der in China umfällt, fokussiert bin – und die Mail-App wie der Teufel das Weihwasser meide. Aber die bloggenden Kollegen von deskmodder.de und Dr. Windows haben das Thema erwähnt. Quelle ist diese Jubelarie im Windows-Blog.

So gibt es einen Posteingang mit einer Fokus-Sortierung. Diese soll dafür sorgen, dass man stets die wichtigsten Mails im Fokus behält. Fügt man von einem Kontakt in einer Mail ein @-Zeichen ein, wird der Kontakt auf CC gesetzt. Auch beim Kalender haben sich einige Neuerungen breit gemacht – schaut einfach bei den verlinkten Beiträgen der bloggenden Kollegen vorbei.

Das App-Update soll die kommenden Wochen an alle Nutzer ausgeliefert werden. Wenn ich das so lese, kann die Mail- und Kalender-App nach dem Updates fast alles, vom Kaffee kochen bis zum Fußnägel schneiden. Persönlich stehe ich mit der App und den Mail- und Kalenderfunktionen extrem auf Kriegsfuß. Statt ständig neuen Schnickschnack an die App anzubasteln, wäre es mal hilfreich, die Grundfunktion fehlerfrei hin zu bekommen. Noch dümpeln (nach diversen Leser-Tipps) ein paar Entwürfe für Blog-Beiträge mit Baustellen hier bei mir auf der Platte, die ich dringend mal veröffentlichen müsste.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter App, Mail, Update, Windows 10 abgelegt und mit Mail App, Update, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Windows 10: Update für Mail-App kommt


  1. Anzeige
  2. Ärgerlich für mich ist, dass die geräteübergreifende Synchronisation (Tablet, Notebook, W10 Smartphone) von Kalendereinträgen nicht immer zuverlässig ist, dies könnte mal verbessert werden. Dafür klappt die Kommunikation zwischen Echo/Alexa und dem Outlook Kalender jetzt.

  3. Paule21 sagt:

    Wer nutzt überhaupt die Mail-App? Solange ich nicht mal eigene Ordner erstellen kann um meine Mails besser zu organisieren, verschwende ich keine Zeit mit der App. Ja, ich kann die Ordner Online bei meinem Mail-Anbieter anlegen, aber dann kann ich auch gleich da meine Mails abrufen und brauche keine App mehr.

  4. Anzeige

  5. Andreas B. sagt:

    Der mit der App erzeugte Code der Mails ist so schmutzig wie man es von mit Word erzeugtem html kennt. – Sicherheitsrelevant: Anzeige der Mails als Nur-Text ohne Bilder und jscript gibt’s nicht. Mit der App kann man sich auch den Quelltext der Mails nicht anzeigen lassen. (Nur-Text-Mails schicken geht auch nicht.)

  6. Hans sagt:

    Das traurigste an der Mail-App ist, dass ich die Ordner die ich in GMail bzw. GMX/WEB erstellt habe nicht angezeigt bekomme. Was soll das für ein Cloud-Service sein, wenn nur ein Bruchteil angezeigt und verwaltet werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.