Fix: ALDI TALK Internet-Flat bezahlt – Verbinden scheitert

Nutzer des Mobilfunkangebots ALDI TALK laufen möglicherweise beim Buchen einer Internet-Flat in ein Problem. Die Abbuchung für die Internet-Flat klappt zwar, aber anschließend scheitert die Verbindung per Surfstick. Aber es gibt wohl einen Weg, das zu korrigieren.


Anzeige

Das Thema ALDI TALK bzw. die technischen Schwierigkeiten rund um das Angebot ziehen sich ja schon länger durch den Blog (siehe Linkliste am Artikelende). Die Meldung über erweiterte ALDI TALK-Tarife, die vor einigen Tagen auf anderen Internetseiten verbreitet wurde (siehe hier oder hier), habe ich daher im Blog unter den Tisch fallen lassen – hätte es als Hohn empfunden.

Es gibt aber wohl noch ein anderes Problem: Bucht ein Benutzer einen Internet-Flat, kann es passieren, dass er trotz Abbuchung des Betrags keine Verbindung ins Internet bekommt. Wird z.B. hier angesprochen. Blog-Leser Andreas B. hat mir nun einen Tipp (danke dafür) mit einem Lösungsansatz zukommen lassen, den ich natürlich gerne hier veröffentliche. Hier seine Beobachtungen und Ausführungen – vielleicht hilft er dem einen oder anderen Betroffenen.

ALDI TALK, Internet mit Surfstick – Insides zur endlosen Optionsprüfung

Ich habe die Internetflat XL gebucht (und zwar mit automatischer Verlängerung). Aber bei der letzten Verlängerung hing die Optionsprüfung diesmal ewig,. Die Prüfung zeigte mir dann, dass die default-Option 24h-Flat vorausgewählt an.

Beim Klick auf die Schaltfläche “Verbinden” wurde aber nicht etwa verbunden, sondern es erschien die Optionsauswahl mit der Aufforderung zum Buchen. Dann bei Buchung der XL-Flat, nach Zeitüberschreitung: “Ihr Auftrag kann z.Zt. nicht bearbeitet werden. Versuchen Sie es später nochmal.”

Und so ging das endlos in dieser Schleife weiter! Also kein Internet, … aber DAS GUTHABEN FÜR DIE VERLÄNGERUNG WAR NATÜRLICH SOFORT ABGEBUCHT!!!

[GBorn: Das ist natürlich eine Situation wo einem als Kunde der Kamm schwillt – der alte Automaten-Effekt, Du wirfst ein paar Münzen in einen Automaten – der frisst die auch, spuckt aber nix aus – also über den Automaten fluchen, gegen die Kiste treten und hoffen, dass etwas passiert. Aber mach das mal mit “diesem Internet”.]

Es blieb mir letztlich nichts anderes übrig, als ein kleiner Trick zu nuzten. Es geht dabei um die Korrektur dieser Datei:

bo.xml (booked option)
======================
Die Datei ist hier:
%USERPROFILE%\AppData\Roaming\ALDITALKVerbindungsassistent\bo.xml

GBorn: %USERPROFILE% steht für so was wie C:\Users\[Benutzername] – zur Bearbeitung der XML-Datei unbedingt einen Texteditor verwenden und darauf achten, dass die Dateinamenerweiterung XML erhalten bleibt, sonst klappt das nicht.


Anzeige

——(INHALT DER DATEI)——

<?xml version=”1.0″ encoding=”Unicode” ?>

<options>
<option
imsi=”xxxxxxxxxxxxxxx”
id=”1300075″
expirydate=”YYYYMMDDhhmmss”
bookeddate=”YYYYMMDDhhmmss”
phonenumber=”0xxxx-xxxxxxx”
planstatus=”1″
throttlestatus=”0″/>

</options>

—–(ENDE DER DATEI)——

—————————
id Werte:
1300075 = Internetflat XL
5700031 = 24h-Flat
(NB.: Ob die id für 24h-Flat noch stimmt, weiß ich nicht.)

planstatus Werte:
1 = automatische Verlängerung aktiv
0 = automatische Verlängerung gekündigt

YYYYMMDDhhmmss
ist jeweils Datum+Zeit in diesem Format (Zeitzone ist wohl MEZ).

throttlestatus
war bei mir immer = “0”
—————————

Nun, diese Datei war irgendwie vermurkst und wurde nicht richtig aktualisiert:
“imsi” war OK, bei “id” (also der Flatrate-Option) stand aber irgendwas anderes und bei “planstatus” war der Wert auf “3”.

Dann hab ich (mit einem Texteditor) bei “id” den Wert “1300075” (für Internetflat XL) eingetragen, das “expirydate” auf aktuelles Datum + 30 Tage gesetzt (wobei die Zeit “235959”, also Mitternacht) und planstatus=”1″.

Nun gab’s bei Klick auf Verbinden das doofe Buchungsfenster nicht mehr, sondern ich kam nach der Optionsprüfung tatsächlich wieder ins Internet.

In der Kontoverwaltung auf der Webseite “Mein Alditalk” konnte ich dann auch sehen, dass die Flatrate korrekt gebucht war und alle Daten stimmen.

Fazit: Das Verbinden klappte anscheinend nur deshalb nicht, weil die bo.xml nicht korrekt aktualisiert wurde. Übrigens dauert die Optionsprüfung auch jetzt noch immer ein bisschen, aber es hält sich im Rahmen des üblichen. (Die SIM und IMSI wird also sehr wohl dabei immer erst geprüft, ob alles mit rechten Dingen zugeht. – Ein Rezept für Leute mit Betrugsabsicht ist dies hier nicht, nur eines wie man den Optionsprüfungsbug ausbügeln kann.

Ähnliche Artikel:
ALDI TALK – Kontenverwaltung geht nicht mehr
Ärger: ALDI TALK–Kostenfalle bei Tages-Flat
Tipp: Erstattung für zu viel berechnete ALDI Talk-Gebühren
Aldi Talk: Neues zu Surf-Flatrate-Falle und Gebührenerstattung


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Problemlösung, Tipps abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

66 Antworten zu Fix: ALDI TALK Internet-Flat bezahlt – Verbinden scheitert


  1. Anzeige
  2. Erich Süberkrüb sagt:

    Das ist ein super guter Tipp! Hat bei mir auf Anhieb funktioniert.
    Vielen Dank dafür.

    • Andreas B. sagt:

      Freut mich sehr. – Falls Du in der Online-Kontoverwaltung “Mein Alditalk” schon registriert bist, sieh bitte zur Sicherheit auch noch nach, was dort zu Deiner Option steht.

    • JayDie sagt:

      Geil – endlich mal eine brauchbare Anleitung und selbst für einen Laien nach etwas suchen erfolgreich umsetzbar! Tol, toll, toll. Bin begeistert.

  3. Steffen sagt:

    Hallo,

    ich habe keine Datei bo.xml im Verzeichnis. Es gibt eine bn.xml und eine KD.xml.

    Mein USB Stick bleibt seit heute beim Initialisieren hängen. Vor wenigen Tagen wurde mein aufgebuchtes Guthaben zum Buchen der XL Flat abgebucht, aber keine Flat freigeschaltet/keine Verbindung möglich. Ein Gespräch mit dem Kundenservice ergab, dass ich die Verbindungssoftware von 5.0 auf 4.x downgraden solle und dann ginge es wieder. Zudem hat mir die Dame die XL Flat gebucht, es erschien aber die Tagesflatrate im Verbindungsmanager angezeigt. Nun, nach nur 4 Tagen, soll angeblich mein Datenvolumen aufgebraucht sein, sagt mir der V-Manager.

    Was nun?

    • Andreas B. sagt:

      Du bist im falschen Verzeichnis gelandet! – Gehe bitte eins höher.

      Die von Dir genannten Dateien sind in
      C:\Users\[Benutzername]\AppData\Roaming\ALDITALKVerbindungsassistent\BackUp\
      Sie stammen von einem Update und sind hier ohne Belang.

      Richtig ist aber
      C:\Users\[Benutzername]\AppData\Roaming\ALDITALKVerbindungsassistent\

  4. Anzeige

  5. Andreas B. sagt:

    Hm, allmählich muss ich mich doch sehr wundern: Exakt dieses Problem wird zwar im Web länglich beklagt, aber obwohl dort sogar schon mal ein Link hierher gepostet wurde, bisher kaum Rückmeldungen hier … seltsam, seltsam. (Ich mag mich aber in solchen Foren nicht extra anmelden – und womöglich noch die Basics über Texteditor und versteckte Ordner erklären.)

    @Steffen: Wäre ja schön gewesen, zu erfahren, ob es geholfen hat.

  6. rainer sagt:

    Dein Tipp hat mir sehr geholfen. Zuerst hatte ich booked date und expiry date nicht beachtet und es wurde planstatus 3 in die bo-datei geschrieben. Dies hatte zur Folge, daß, obwohl die Internetflatrate XL via ALDITALK bereits gebucht war, beim Verbindungsversuch das Auswahlfenster 24h/30d zu sehen war (ohne Verbindungs-
    aufbau). In der bo-datei war ein falsches expiry date eingetragen (Buchungstag 235959).
    Dies habe ich in 30 Tage minus 1 Sekunde nach booked date geändert.
    Ich danke Dir

    • Andreas B. sagt:

      Gerne! Freut mich :-)

    • Andreas B. sagt:

      Zeitzone für expirydate nun möglicherweise UTC (= Weltzeit, d.h. Greenwich ohne Sommerzeit)? – Jedenfalls ändert mir der (anscheinend wieder halbwegs aktive) Optionsserver die Zeit dort von 235959 beharrlich auf 215959, also um zwei Stunden zurück. (Ab Sonntag haben wir dann ja schon wieder mal die dusslige Zeitumstellung wg. MESZ …)

  7. Andreas B. sagt:

    Bisher ging es hier ja nur um die Nutzung der bereits schon gebuchten (bzw. automatisch verlängerten) XL-Flat.

    Nun habe ich anderswo ein (mir nicht ganz unplausibles) Gerücht gelesen: Je nachdem welches Netz der Surfstick gerade vorfindet, kann es wohl passieren, dass bei der eigentlich kostenfreien Verbindung zur Guthabenaufladung / Optionsbuchung der Gebührenzähler trotzdem losrattert! (Bei mir hier ist das Netz abwechselnd manchmal O2, manchmal eplus. Das wird unter Win 10 ja unten im Netzwerk-Systray-Icon angezeigt.)

    Ende letzten Jahres kam es bei mir tatsächlich schon mal vor, dass ich mit meinen frisch aufgeladenen 15€ Guthaben wegen unerklärlichen Schwunds die XL-Flat nicht neu buchen konnte! – Dann hatte ich bei der Hotline angerufen, bekam den Schwund ersetzt und die XL-Buchung erfolgte von dort. (Wie gesagt, das würde diesen merkwürdigen Vorgang erklären… Um es nochmal genau zu sagen: Damals war für die SIM-Karte vorher noch nichts gebucht, es war also keine Verlängerung, sondern eine richtige Neubuchung.)

    Jetzt habe ich mir mal überlegt, wie man auch diese Klippe umgehen könnte. – Probiert habe ich es nicht, aber ich beschreibe es mal.

    XL-Flat – Vorsichtsmaßnahme bei Neubuchung:
    SIM-Karte in ein Handy einlegen, dann kann man (ohne Wartezeit) unter der kostenlosen Nummer 1155 die (etwas umständliche, sprachgesteuerte) Kontoverwaltung anrufen, um herauszufinden was bei Option und Guthaben gerade Sache ist. – In einem der vielen Untermenüs (Optionsbuchung –> Internetflats) kann man dann wohl auch die XL-Flat buchen. (Sie wird ganz als letzte angesagt. – Achtung: All die anderen Flats sind für den Surfstick nicht brauchbar, die sind nur für Tablets und Smartphones.)

    Wie gesagt, ich habe es selbst nicht ausprobiert, sondern mir gerade mal angehört, was in den Untermenüs dort angesagt wird.

    Hoffe, es hilft ggfs.
    Beste Grüße
    Andreas B.

    • Andreas B. sagt:

      Nachtrag:
      Dieses Buchungsverfahren ist OK. (Hab’s nun selbst getestet.) Buchungsbestätigung per SMS kam sofort. – Übrigens wird unter 1155 bei der Abfrage des Optionsstatus das restliche Highspeed-Volumen und auch das Enddatum angesagt. Dann braucht man’s nicht extra zu berechnen.

      Und weil sich seither immer noch nichts verbessert hat, war leider schon wieder der Trick mit der bo.xml fällig!

  8. Andreas B. sagt:

    Die Chaoten von ALDI TALK haben mir (und wahrscheinlich allen anderen Kunden auch) zweimal ‘ne SMS geschickt, man solle unbedingt auf die Verbindungsassistentversion 5.0 von der Downloadseite aktualisieren:

    ACHTUNG: Um den ALDI TALK Webstick störungsfrei nutzen zu können, laden Sie bitte dringend die aktuelle Software-Version 5.0 unter http://www.alditalk.de/downloads-formulare über W-LAN herunter und installieren diese. Sofern Sie den Download nicht durchführen können, melden Sie sich bitte bei der Kundenbetreuung unter der Nummer 0177-1771157 (zum vom jew. Anbieter ausgewiesenen Preis für Anrufe ins E-Plus Netz). Ihr ALDI TALK Team

    “… laden Sie bitte dringend die aktuelle Software-Version 5.0 … über W-LAN herunter” (!!!). Oha, das hat was! Wirklich: Irgendwie von anderswo, aber nicht bei uns: Das muss man sich als Netzprovider schon mal trauen.
    Ist aber noch längst nicht alles. – Es ist nämlich so, dass die stets gleiche Versionsnummer irreführend ist.

    Da gab es nacheinander:

    Version: 5.0
    Build: 20161117152800
    ALDITALKVerbindungsassistent_20161117152800.exe
    d.h. 2016-11-17 (seit Ende November 2016)

    Version: 5.0
    Build: 20170111151600
    ALDITALKVerbindungsassistent_20170111151600.exe
    d.h. 2017-01-11 (seit Ende Februar 2017)

    und nun (laut info-Anzeige des Verbindungsassistenten):
    Version: 5.0
    Build: 20170217142000
    d.h. 2017-02-17 (seit 22. März 2017)

    Also alles als 5.0!!! – Es müsste wirklich mal jemand der Firma WebToGo GmbH in München (die diese Software verbrochen hat) erklären, wozu die Pünktchen in der Versionsnummer üblicherweise da sind! ;-)

    Die letzte Version gibt es aber noch gar nicht zum Download, sondern nur die von Februar. Und die wird dann erst vom Verbindungsassistenten auf die Aktuelle updated. – Erkennbar nur an der erstmaligen Benutzerkontensteuerungs-Anfrage (UAC) dann beim nächsten Start des Verbindungsassistenten. (So bei mir. Ich habe für den Verbindungsassistenten unter “Einstellungen –> Allgemein” die automatische Updatesuche aktiviert.)

    Wie auch immer, anscheinend funktioniert der ganze Kram danach z.Zt. nun wohl wieder einigermaßen. Die Verbindung scheint jetzt etwas schneller aufgebaut zu werden. (Aber Buchung oder Aufladung steht bei mir grade nicht an, so dass ich noch nicht testen konnte, ob auch der Optionsbug behoben ist.)

    • Andreas B. sagt:

      Grr! – Da hat irgendein Automatismus den URL einfach ergänzt (übrigens ist der https!), den ich absichtlich nur ab dreimal W davor geschrieben hatte, um Ihnen die händische Freischaltung zu ersparen.

    • Andreas B. sagt:

      Nachtrag:
      Neue Software-Version
      Es gibt jetzt eine neue Version des Verbindungsassistenten, die ich unter Windows 10 gestern als automatisches Update bekam:

      Version: 5.1
      Build: 20170608141300
      ALDITALKVerbindungsassistent_20170608141300.exe
      d.h.: 2017-06-08

      Unter Windows 7 wurde das Update aber (noch?) nicht gefunden, darum habe ich es manuell installiert. (Erst alte Version deinstalliert, dann aktuelle neu installiert wie hier beschrieben.) Ging alles sehr zügig und problemlos über die Bühne. – Die Verbindungsbereitschaft wird übrigens z.Zt. sehr schnell aufgebaut; hoffen wir mal, dass es so bleibt.

      Ich benutze den neuen schwarzen Aldi-Webstick MEDIONmobile S4222 (MD 99079, MSN 30020509, Hersteller: MediaTek). – Mit dem älteren (weißen) 3G-Webstick (S4011, Huawei E160) möchte ich z.Zt. nicht experimentieren, er müßte aber wohl auch funktionieren. (Den hatte ich bis Anfang des Jahres unter Win 7 und Win 10 mit der Softwareversion 5.0 noch manchmal verwendet.)

      • Andreas B. sagt:

        Ergänzung:
        Bei dieser Version 5.1 gibt es (wenn sie neu erzeugt wird) in der bo.xml nun ein paar zusätzliche Zeilen, die bei mir so aussehen:

        extendedexptime="YYYYMMDDhhmmss"
        warningdropcontime="YYYYMMDDhhmmss"
        planname="Internet Flatrate XL"
        serviceitemcode="PACK:ALDI_intern_flat_xl"

        Über deren Bedeutung kann ich noch nichts sagen.

        Ich hoffe ja, dass die Sache jetzt endlich wieder ganz normal funktioniert und dieser Workaround dann überhaupt nicht mehr nötig sein wird.

        • Andreas B. sagt:

          Bei frisch gebuchter Flat scheint die Optionsprüfung immer noch zu hängen. – Es reicht aber das oben geschilderte Verfahren (die neuen Zeilen kann man wohl einfach weglassen).

          Wer’s ganz genau machen möchte, die entsprechenden Werte sind bei mir:
          extendedexptime="YYYYMMDDhhmmss"
          (wie bei expirydate)
          warningdropcontime="19700101010000"
          (scheint ein default-Wert)
          planname="Internet Flatrate XL - Neu"
          serviceitemcode="PACK:ALDI_intern_flat_Xl_"

          (Diese letzten beiden so seit der unten erwähnten Tarifänderung.)

      • Andreas B. sagt:

        Gab grade ein neues Update:

        Version: 5.1
        Build: 20170714135100
        ALDI_TALK_Verbindungsassistent_5.1_20170714135100.exe
        d.h.: 2017-07-14

        … also wie gehabt unter gleicher Versionsnummer. ;-)

      • Andreas B. sagt:

        Hab’s nun gestern mal getestet: Der alte (weiße) 3G-Webstick (S4011, Huawei E160) funktioniert mit der neuen Software auch noch.

  9. Anzeige

  10. Aldi Talk Nutzer sagt:

    Guten Tag, der Tipp mit der bo-Datei hat sehr geholfen! Vielen Dank! Nun habe ich das gleiche Problem an einem Mac – und dort kann ich die bo- Datei trotz stundenlangem Suchen nicht finden. Ich weiß, dies ist eine WIN Seite, aber vielleicht haben Sie ja trotzdem einen Tipp für mich? Auf jeden Fall nochmals vielen Dank für den Trick! Bei der Alditalk Hotlibr sagte man mir heute wörtlich: bei einigen Kunden kann es schon mal sein, dass sie sich nicht verbinden können. Da können wir Ihnen nicht helfen. !!!nie wieder….

    • Andreas B. sagt:

      Mit Macs kenne ich mich leider überhaupt nicht aus. Wahrscheinlich sind dort die Namen der Dateien dafür irgendwie anders. – Man könnte vielleicht nach Dateien suchen, die einige der hier typischen Strings enthalten (etwa die Nummern von imsi oder phonenumber). Aber wie man dann weiterkommt und ob man was editieren kann, weiß ich nicht.

  11. FvB sagt:

    Nun dokter ich schon seit 2 Tagen an dem Problem herum, den Webstick überhaupt zum Laufen zu kriegen. Auf zwei Windows 7 64bit Rechnern bleibt der Verbindungsassistent im Status “Bereite Gerät vor” stehen und macht nix mehr. Ich habe die Softwareversionen 4.3.x (Auslieferungszustand) und 5.0 (von der alditalk-Webseite) versucht – gleiches Verhalten. Nur auf meinem alten Fileserver mit Windows XP bekomme ich den Stick soweit zum Laufen, das die SIM erkannt (PIN Abfrage) und ein Netz (“Medion – HSPA”) mit 2 Balken Signalstärke angezeigt wird. Aber es kommt bei der Optionsprüfung/Tarifbuchungsversuch immer die Meldung “Ihre Anforderung kann zur Zeit nicht bearbeitet werden. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.”. Es wird mir auch nicht die Telefonnummer der SIM im Header der Meldung oder unter Einstellungen -> Info angezeigt. Die bo.xml Datei ist (noch) nicht vorhanden.

    • Ralf Lindemann sagt:

      @FvB
      Deine Beschreibung könnte darauf hinweisen, dass es unter Windows 7 ein Problem mit der Gerätetreiber-Installation gibt. Wenn der Webstick nicht als 3G-Modem erkannt wird bzw. installiert ist, bleibt der Verbindungsassistent in der Regel in der Fehlerschleife „Bereite Gerät vor“ hängen. Hast Du schon im Geräte-Manager nachgeschaut, ob der Webstick korrekt installiert ist? Wie eine korrekte Installation unter Windows 7 aussieht, kannst du in diesem schönen Blog-Artikel von Günter anschauen: https://www.borncity.com/blog/2011/02/22/umts-sticks-unter-windows-7/

      @Günter Born
      Bei dieser Gelegenheit, nachträglich: Herzlichen Glückwunsch zu 10 Jahre Bloggen! Wie man sieht, Dein Blog ist nach 10 Jahren eine Schatztruhe für alle Problemlagen rund um Windows.

  12. Andreas B. sagt:

    @FvB
    Software
    Bei der Installationsanleitung widersprechen sich die Angaben über den Zeitpunkt, wann man denn den Stick einstöpeln soll.

    Richtig ist es so:
    – Erstmal den Verbindungsassistenten deinstallieren und Reboot.
    – Dann (ohne Stick!) die aktuelle Software installieren, bei der Aufforderung aber noch nicht einstöpseln, sondern den Verbindungsassistent beenden und Reboot.
    – Verbindungsassistenten starten und erst bei Aufforderung einstöpseln.
    – Dann abwarten, bis die Treiber installiert sind (kann längere Zeit dauern).

    Eine mögliche Fehlerquelle hierbei kann evtl. zu rabiat eingestellte Antiviren-Software sein (bspw. HIPS bei NOD32 etc.), die die Treiber blockieren könnte. (Im Protokoll der AV-Software nachsehen, ob sie da reingepfuscht hat.)

    Wenn bei Tarifverwaltung -> Mein Tarif die doofe Meldung kommt “Ihre Anforderung kann zur Zeit nicht bearbeitet werden. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.”, ist die Software wohl korrekt drauf, und es liegt dann genau die hier beschriebene Situation mit dem nicht antwortenden Optionsserver vor.
    Und mit dem guten Tipp von Ralf Lindemann/G. Born kann man die Installation ja zur Sicherheit überprüfen.

    SIM-Karte
    Die IMSI sollte man unbedingt wissen!
    Ist denn die SIM-Karte irgendwann schon mal erfolgreich mit dem Webstick verwendet worden und gibt es davon eine bo.xml (mit IMSI-Eintrag), die man rüberkopieren und umändern könnte?
    (Die Tel-Nr. scheint übrigens ziemlich egal zu sein, sie wird im Header und in der Info genau so übernommen, wie sie in der bo.xml steht. Das ist mir aufgefallen, als ich die Tel-Nr. einmal mit und einmal ohne Trennungsstrich geschrieben hatte.)

    Zunächst das Guthaben abfragen: SIM in ein Handy einlegen und dann mit *100#.
    Aufladen via *104*[Guthabencode]# auch nur per Handy, Optionsbuchung und Statusabfrage über 1155 wie weiter oben beschrieben desgleichen.

    Aber ohne die IMSI geht halt mit dem Trick hier leider gar nichts, sonst altert die gebuchte Flat dann womöglich nur ungenutzt dahin, bis der Optionsserver endlich mal antwortet und die bo.xml wirklich schreibt. – Bei dieser mühseligen Prozedur würde ich übrigens jeweils den Verbindungsassistenten beenden, Stick abziehen und es erst nach ca. 10 min. wieder neu probieren. (Anscheinend wird der Optionsserver jeweils nur nach dem Einstöpseln neu abgefragt.)

    Viel Glück, und hoffentlich klappt es doch noch.

    • Andreas B. sagt:

      Nachtrag:
      IMSI
      Ich habe jetzt mal ein wenig experimentiert und einfach die bo.xml vorübergehend in einen anderen Ordner verschoben. (Natürlich blieb ich dann in der ewig langen Optionsprüfung hängen.)

      Die erfreuliche Nachricht aber ist:
      Die IMSI wird unter “Einstellungen” -> “Info” angezeigt (und kann man dort rauskopieren).
      Anscheinend wird die schon in der Phase “SIM wird geprüft” ermittelt. – Einstellungen/Info kann man auch schon aufrufen, während die Optionsprüfung noch läuft.

      Also könnte man sich wohl die bo.xml mit all den entsprechenden Daten und einem guten Text-Editor dann notfalls per Hand stricken. (Die Zeichensatzcodierung ist UTF-16 Little Endian und der Zeilenumbruch CR.) Das habe ich allerdings nicht ausprobiert.

      PS:
      Eigentlich ist’s ja eh schon klar, aber ich sag es zur Sicherheit lieber nochmal.
      Einfach nur irgendwas bei der Option reinzuschreiben reicht nicht, man muss sie vorher auch wirklich ganz regulär gebucht haben (also via Dashboard, durch automatische Verlängerung, per Handy wie oben beschrieben, über die kostenpflichtige Hotline oder wie auch immer).

  13. Andreas B. sagt:

    Die harten Zeiten sind wohl vorbei, und ALDI TALK hat (nach einem halben Jahr!) die Sache endlich wieder im Griff …
    Seit ca. 2 Wochen funktioniert bei mir jedenfalls alles wieder problemlos und normal wie in alten Zeiten: Verbindungsbereitschaft sofort nach Abschluss der Netzsuche, Verbindungsaufbau ohne jede Verzögerung. – Gesamtdauer vom Einstöpseln bis zur Verbindung nur noch eine knappe Minute. :-) Auch die Optionsverwaltung zickt nicht mehr rum und läuft rund.

    Verbindungsassistent: Version 5.1; Webstick: S4222; Windows 7 & 10; Standort: Schleswig-Holstein, Westküste.

  14. Andreas B. sagt:

    Tarifänderung bei der XL-Flat
    Sehr unschön finde ich, dass ALDI TALK die Internet Flatrate XL unangekündigt geändert hat: Ich hatte mich gewundert, warum mir jetzt immer hartnäckig 2 Tage weniger Laufzeit angezeigt werden als normal und die Option plötzlich “Internet Flatrate XL – Neu” heißt. – Erst auf der ALDI TALK-Website war dann zu lesen, dass die XL-Flat nun nicht mehr 30 Tage gilt, sondern nur noch 28 (= 4 Wochen). Es gibt zwar ein halbes GB mehr, aber das macht’s für mich nicht besser. :-(

    Vorher: 5 GB/30 Tage – Jetzt: 5,5 GB/28 Tage – Preis bleibt bei EUR 14,99.

  15. DeFrosch sagt:

    ES FUNKTIONIERT WIRKLICH….meine Fresse seit einem 3/4 jahr eier ich an dem Problem rum…möge Medion dich segnen Günter :)))))

  16. Martin sagt:

    Seltsam finde ich, daß anscheinend niemand außer mir das Problem mit dem Arbeitsspeicher und der Prozessorlast hat (Windows 7). Die Versionen 5.x blähen sich kontinuierlich auf und verursachen auch zunehmend Prozessorlast bis zum Exitus.
    Da die Version 4.3 seit 2 Tagen nicht mehr angenommen wird (keine Verbindung mehr möglich), bin ich jetzt gezwungen einen anderen Anbieter zu wählen.
    Aldi-Hotline hat sich auch verpißt. Wundert mich nicht.

    • Martin sagt:

      Okay.
      Vor Monaten hatte ich ein unlösbares Problem. Nach 3 Anrufen bei der Hotline war endlich eine Dame dran, die den aktuellsten Tip hatte: Kompatibilitätsmodus Vista. Danach lief alles wieder.
      Ich hab nun festgestellt, daß selbst nach einer kompletten Säuberung/Neustart/Neuinstallation dieses Häkchen immer noch da steht. Hab das eben mal entfernt, und es läuft wieder. Alles sehr seltsam.
      Vielleicht hilft es jemandem ;)

    • Martin sagt:

      Nach langen Experimentieren glaube ich die endgültige Lösung gefunden zu haben. Stecke ich den Stick ein, und die Software wird dadurch initialisiert, treten die oben genannten Probleme auf. Schließe ich die Software (Stick drin) und starte sie neu, ist alles okay.

  17. Cornelia sagt:

    Vielen vielen Dank für diesen nützlichen und verständlichen Beitrag!
    Auf der Suche nach einer Lösung für das oben genannte Problem bin ich hier gelandet.
    Ich bin ein Laie was tieferes Wissen am PC betrifft, aber Dank dieser tollen Tipps und Anleitungen habe ich gerade mein Internet zum Laufen gebracht.
    Macht bitte weiter so und herzlichen Dank! :)

    Grüße, Connie

  18. Chris S. sagt:

    Hallo,

    habe gleiches Problem, allerdings scheint der Fix nicht zu funktionieren. Bekomme immer die Meldung dass keine Flatrates gebucht sind (obwohl welche gebucht sind, wurde sogar von der Service-Hotline bestätigt). Die bo.xml wird immer wieder gelöscht… hat irgendjemand noch ne idee?

    Danke für die intensive Tüftelei an diesem leidigen Thema!

    • Andreas B. sagt:

      Versuch mal rauszukriegen, wann und wie das Löschen geschieht. (Ordner offen lassen und beobachten.) Normalerweise würde der Verbindungsassistent wohl nicht löschen, sondern überschreiben und eine bo.xml mit planstatus="3" (= nichts gebucht) hinterlassen.

      • Chris S. sagt:

        nach etlichen telefonaten mit der serviceline wurde mir geraten unter win10 64bit mal den kompatibilitätmodus zu benutzen und zwar den für vista service pack 2…. seitdem erkennt er zwar die apn richtig aber die bo ist immernoch nahezu leer. steht nur das options.. imsi ist leer und die andren werte fehlen komplett…
        wann das löschen geschieht konnte ich bisher nicht rausfinden. scheint aber jedes mal beim starten der app zu passieren (zeitstempel der änderung)

        • Andreas B. sagt:

          Ist “Flugzeugmodus” aktiviert? (Systray re. unten) – Bis Win 10 Creators hat das bei mir nicht groß gestört, aber seit Fall Creators verhindert das jetzt die Verbindung.

          Aktuell ist Verbindungsassistent Version: 5.1, Build: 20170714135100, (siehe Einstellungen – Info)

          • Chris S. sagt:

            version ist aktuell…flight mode ist aus..
            aktuell hängt er bei der optionsprüfung…da tut sich gar nix mehr…
            bo ist weiter leer

        • Andreas B. sagt:

          Wird denn unter Einstellungen – Info die IMSI angezeigt, oder ist das da auch leer?

        • Andreas B. sagt:

          Ergänzung: Einstellungen – Info kann man auch nachsehen, während die Optionsprüfung noch rumdödelt. – Falls vorhanden, kann man die IMSI dann per copy-paste übertragen.

          • Chris S. sagt:

            ja das funktioniert… was gehört denn alles in die Bo? hab gelesen ab 5.1 muss etwas zusätzlich rein?welche reihenfolge muss das haben? und wenn ich das alles einfüge bringt es was die datei schreibgeschützt zu speichern?

          • Chris S. sagt:

            das mit dem virenprogramm hatte ich auch schon im verdacht…aber in den logs steht nix.. das programm wurde automatisch zu den ausnahmen hinzugefügt

        • Andreas B. sagt:

          Wo man auch noch nachsehen könnte (weil das mit dem Löschen seltsam ist): Log der Antiviren-Software. – Ich hatte es früher mal, dass mir HIPS von ESET NOD 32 den Verbindungsassistenten stillgelegt hat. (Allerdings kam ich dann gar nicht mal mehr bis zur Optionsprüfung und die Treiber waren schon vorher geblockt.)

    • Andreas B. sagt:

      Sieht so aus:

      <?xml version="1.0" encoding="Unicode" ?>

      <options>
      <option
      imsi="xxxxxxxxxxxxxxx"
      id="1300075"
      expirydate="YYYYMMDDhhmmss"
      extendedexptime="YYYYMMDDhhmmss"
      warningdropcontime="19700101010000"
      bookeddate="YYYYMMDDhhmmss"
      phonenumber="0xxxx-xxxxxxx"
      planname="Internet-Flatrate XL - Neu"
      serviceitemcode="PACK:ALDI_intern_flat_Xl_"
      planstatus="1"
      throttlestatus="0"/>

      </options>

      Die Leerzeichen für die Einrückungen fehlen, sind aber wohl unwichtig. Schreibgeschützt ist nicht gut, weil der Verbindungsassistent immer das Dateidatum (Eigenschaft) ändert, selbst wenn der Inhalt ansonsten gleich bleibt.

      • Andreas B. sagt:

        Versuchsweise: Im Systray Netzicon klicken. Wird ganz oben eine Verbindung (Adapter) “eplus” (oder so ähnlich) angezeigt? – Wird aber wohl erst erscheinen, wenn das Ding verbindungsbereit ist. (seufz!)

      • Felix Z. sagt:

        Gestern bei meiner Omma gewesen weil sie mir sagte sie kommt nicht mehr ins Internet, darauf bin ich auf diese Seite gestoßen, echt klasse!
        Weiß jemand wie es mit den IDs für andere Flats aussieht? Hier war bisher immer nur die Rede von XL und 24h, aber gibt ja auch noch die S und L, das würde mir sehr helfen…
        Hab viele Versionen des Verbindungsassistenten probiert aber mit keinem funktioniert es von alleine, man muss also manuell nachhelfen.

        Einfach nur traurig dass die es offenbar nicht geschissen bekommen ihre Software ordentlich zu machen und meine arme Omma hat ständig Stress weil irgendwas nicht funktioniert und sie denkt sie hat etwas falsch gemacht.

        • Andreas B. sagt:

          Für den Webstick gehen nur die XL- und die 24h-Flat! – Die anderen sind für Tablets & Co.
          (Siehe weiter oben: 2017-03-05, 03:16h)

  19. Chris S. sagt:

    konnte es doch nicht lassen und hab es probiert. und siehe da! er erkennt meinen tarif!!! alter….ist das geil…. vielen vielen dank! die it götter huldigen dir!

  20. Christian Herden sagt:

    Ich habe unter Windows 10 Pro seit dem Update 1703 das Problem gehabt – Flatrate gebucht, keine Internetverbindung möglich.
    Lösungsweg:
    1. Verbindungsassistent starten, Pin eingeben.
    2. unten in der Taskleiste linke Maustaste auf WLAN Symbol klicken
    Es poppt ein Fenster auf
    3. Linke Maustaste auf “E plus”
    4. Deaktiviere “Windows soll diese Verbindung verwalten”
    5. Rechner neu starten.
    … hat bei meinem Rechner funktioniert.

  21. Arthur "Atze" Putnik sagt:

    Meine Lösung !
    Das Problem ist der “MediaTek MTK 6280 Medion MD 99079” WebStick incl.
    Software.
    Ein alter Huawei E173 mit “Mobile Partner” Software (die auf dem Stick) ist mit
    folgenden Einstellungen schnell so wie man es erwartet.
    Mobile Partner Fenster öffnen.Unter Einstellungen / Optionen / Profilmanagement
    NEU / Profilname: Internet-E-Plus_C52 /
    APN: internet.eplus.de /
    ZugangsNr. und Benutzername werden automatisch vergeben.
    Auf Verbinden drücken und los gehts!
    Vorher SimKarte übers Handy: Pin deaktivieren!
    Tarife und Internetflat übers Handy oder MeinAldiTalk.de buchen.Geht nicht anders.
    Für meine Bekannte habe ich den Huawei E173 im HandyShop für 10.-€ gebraucht
    bekommen. Hier in Berlin an jeder Ecke ansosten die Bucht. Sie kann jetzt aldi
    Internet ohne Gefrickel.
    Der Medion-Stick wird mit freundlichem Kommentar zurückgeschickt.
    Zu Hause mit Skripten zu arbeiten ist OK, aber Sinn eines Web-Sticks ist doch
    auch auf Fremdrechnern zu “daddeln” ohne Kniebeugen und Liegestütze.
    Have a nice day!!! Atze!

  22. Cornelia Tietze-Boeink sagt:

    Also ich hatte das Problem erstmalig, nach vielen Jahren.Ich nutze den stick nur im Urlaub im FH.Diesmal ging das mit der Optionsprüfung los.Habe etliche Dinge ausprobiert.Dann fiel mir heute ein das APN Profil lies sich nicht ändern war aber immer unvollständig , habe ich über die Einstellungen nachvollzogen.Ich habe dann zum xten Mal die software entfernt, regstrycleaner drüberlaufen lassen, runterfahren und dann Neustart des PC.Dann habe ich den stick im Explorer geöffnet und siehe da nur Einträge, einer davon ein setup als EXE-Ich hab es angeklickt und diesmal in ein anderes Verzeichnis installiert.Nach der Installation erstmal PC runter, neugestartet.Den Assistenten gestartet und in den Einstellungen gesehen das das APN Profil nun ganz blank war.Ich habe es ausgefüllt und unten waren die Felder speichern, ändern und zurücksetzen endlich aktiv.Vorher war das nicht so.Ich habe alles gespeichert vorsichtshalber schnell einen screen gemacht und Porgramm erstmal zu.Dann gestartet, stick nach Aufforderung eingesteckt und es lief Alles wie es sein soll. Was auffiel war das ich die uralte Firmware 4.0. nun drauf habe.Habe dann update automatisch abgewählt um erstmal sicher zu sein das das Ganze nun korrekt läuft.Und es läuft. Habe das heute mehrmals ausprobiert. Hoffe das hilft vielleicht, denn die Aldibetreuung hat zu dem Thema nichts gebracht.

  23. GreeF sagt:

    Ich habe ebenfalls oft Probleme beim Nutzen der XL und 24h per Webstick unter Win10.
    Ungefähr jedes Mal, wenn ich sie grade nachgebucht und von zuhause aus mit der “richtigen Internetverbindung” aktiviert habe.

    Oft reicht es, den Stick anzustecken, dann aber die Software zu beenden und auch im Task-Manager den Verbindungsassistenten zu schließen (2x exe-Dateien). Danach mit Rechtsklick als Admin den Assistenten neu starten (nicht den Stick entfernen!).
    Half das nicht, hab’ ich’ s in der Regel nach einer Deinstallation und Neuinstallation hinbekommen. Man muss nur aufpassen, dafür die aktuellste Install-exe des Assistenten vorliegen zu haben.

  24. Sascha sagt:

    Vielen Dank für diesen Tip!
    Bin fast verzweifelt nach dem Umzug auf Windows 10 und hatte selbiges Problem mit der “hängenden” Optionsprüfung. Nach Bearbeitung der bo.xml funktioniert nun der Internetzugriff wieder.
    Ein kleines “Problemchen” bleibt, nach dem Klick auf den “Verbinden” Button steht die Anzeige ersteinmal kurz auf “Keine Verbindung”, springt dann aber nach ein paar Sekunden auf “Grün”. Ist das zu beheben?

    • Andreas B. sagt:

      Diese Macke tritt bei mir auch immer wieder auf. Scheint für Windows 10 typisch zu sein, das irgendwie wohl auf den Verbindungsassistenten “eifersüchtig” ist. ;-)

      Sichtbar ist diese Hakelei auch unten im Systray beim Netzwerk-Icon. – Immer wenn ich später die Windows-Einstellungen aufrufe, gibt’s (reproduzierbar) diese Microsoft-Gedenkminute, bevor ich die Updatesuche anwerfen kann. Dito auch schon wenn man (ohne sonstige Aktion) nur auf besagtes Netz-Icon klickt.
      Muss man vielleicht mit leben: Das “neue” Windows benimmt sich halt wie ein altes Moped “mit Charakter”.

    • Andreas B. sagt:

      Ach so, schreib ich mal kurz, was ich mit Windows 10 als “altes Moped mit Charakter” meinte, … und wo man druffkloppen muss. ;-)

      Es kommt bei mir bisweilen vor, dass der Verbindungsassistenten-Knopf noch rot ist und “Bereit zum Verbinden” anzeigt, derweil aber unten rechts im Systray das Netz-Icon (= Treppchen) anzeigt, dass schon verbunden ist. – Wenn ich dann im Assistenten auf “Verbinden” klicke, kommt “Verbindung fehlgeschlagen”. Dann müsste man den Verbindungsassistenten schließen und neu starten, sonst geht da nix mehr.

      Der Trick ist: Bei solchen Diskrepanzen einfach mal auf das Netz-Icon klicken. Dann geht dort das Menü nach oben auf und ganz oben wird sehr rasch nacheinander angezeigt: “Deaktiviert”, “Kein Empfang”, “Getrennt”, “Verbunden”. – Dieses Spielchen gibt es übrigens jedesmal beim Klick auf das Netz-Icon.
      Aber Hurra! Der Verbindungsassistent zeigt danach dann den grünen Knopf (= “Verbunden”) und alles ist gut. – Soviel zum Thema Eifersucht und Harmonie.

      Tatsächlich spielt sich da wohl gar nichts ab von wegen trennen und neu verbinden (die dynamische IP bleibt gleich). Windows 10 braucht diesen Schubser nur bisweilen, um die Verbindung zu kapieren.

      Kurz noch zum Thema “Windows soll diese Verbindung verwalten” (Option oben in besagtem Menü des Netz-Icons). – Das ist bei mir nur für die Win-10-Mail-App nötig, sonst dödelt die endlos herum statt ordentlich zu syncen (und bricht das dann mit Fehler ab). – Also ohne das erkennt die App scheint’s die Verbindung einfach nicht.

      All diese Macken gab’s übrigens bei den ersten Windows 10 Versionen nicht; halbjährlich wird da weiter emsig verschlimmbessert …

      • Sascha sagt:

        Hi,

        ja das ist exakt das Problem. Nach dem Betätigen des Verbinden-Knopfes steht dort nach kurzer Zeit “Verbindung fehlgeschlagen”, rufe ich aber den Browser und eine beliebige Seite auf, ist schon Internetverbindung vorhanden.
        Ein paar Sekunden später springt dann auch die Anzeige im Verbindungsassistenten auf “grün” – dazu brauch ich aber nichts in der Taskleiste klicken, das geht ganz von allein. Naja, ist eher ein kosmetisches Problemchen.
        Hoffe nur dass morgen die automatische Verlängerung der Flatrate dann auch vernünftig funktioniert… ;) Mal sehen.

        Ich hatte übrigens extra VOR dem Wechsel des OS eine Supportanfrage an den Aldi Talk Kundensupport gestellt, ob die neueste SW 5.1 denn auch wirklich Win10-kompatibel ist – da hieß es nur “selbstverständlich!” als Antwort. Natürlich direkt das W10 neu und nicht als Dualboot installiert. Dann ging nix mehr mit Netzverbindung.
        Abhilfe um eine Lösung zu suchen war dann, die ganz alte Verbindungsassistent v4.3 die auf dem Stick drauf war erstmal zu installieren und händisch die APN etc zu ändern, damit kam ich zumindest erstmal online um dann hier die Lösung finden zu können.

  25. Christian H. sagt:

    Ich hatte bißcher immer leider dasselbe Problem. Bei jeder neuen Buchung einer Flaterate über den Medion Mobil Stick jeden Monat aufs neue. Der Trick mit der Deinstallation/Neustarten/Neu-Installation Ist zwar etwas aufwendig aber hat bisher eigentlich immer gut geklappt.
    Leider hat es diesen Monat nicht mehr geklappt. (Die Treiber wurden zwar neu Installiert wie immer eigentlich, aber das Problem blieb dasselbe).

    Ich habe das eigentliche Problem mit der Software nicht behoben. Der Start Schirm zeigt immer noch keine gebuchten Flate an.

    Ich habe es dann aber Irgendwie geschafft ins Internet zu kommen und die gebuchte (L)Flaterate auf meinen Windows 10 LapTop zu benutzen.

    (Irgendwie hat mir Aldi Talk vor diesen vorübergehenden “Lösungsansatz” mir 2-3 Euro automatisch abgezogen, so das ich die Flate XL nicht buchen konnte. Muss wohl ohne Flate gesurft wurden sein.)

    “Unter Einstellungen – Netzwerk und Internet – Mobil Funk “habe ich einfach Windows die Verwaltung überlassen. Also einfach einen Haken bei “Windows soll diese Verbindung verwalten” gemacht unter dem Zeichen des Eplus Button.

    Ich starte also den normalen Medion Mobil Button, beschäftige mich aber nicht weiter damit, gebe höchstens das Passwort ein, wenn nicht es nicht gespeichert ist.

    Windows verwaltet nun irgendwie den Zugang ins Internet selbstständig und logt sich auch selbstständig ein. Ohne das der rote Button über “Bereit zum Verbinden” angeklickt wurden ist angeklickt worden ist.

    Einfach Browser starten und loslegen.

    Ich finde das irgendwie voll komisch, klappt aber irgendwie.

    (Sorry wenn jemand das schon so geschrieben hat, wollte einfach nur Helfen, hier wurde wirklich schon viel geschrieben und bin auch absolute Laie in sachen Computer und deshalb auch Sorry für die einfache ausdrucksweise..)

    Einen Schönen Tag wünsche ich euch!

    • Andreas B. sagt:

      Hallo Christian,
      über diese Sache mit dem rätselhaften Guthabenschwund hatte ich ja oben schon etwas unter “Vorsichtsmaßnamen beim Buchen” geschrieben.

      Also nochmal ganz klar: Dass es mit dem Verbinden hängt, hat in der Regel nichts mit dem lokalen Rechner und der Software zu tun, sondern nur damit, dass von draußen der ALDITALK-Server für die Optionsverwaltung so lahm ist. (Was bei meinem Trick mit der bo.xml hier gebastelt wird, ist also eigentlich nur das, was der zurückmelden sollte. – Übrigens darauf achten: dort immer nur die senkrechten geraden Anführungszeichen schreiben, nicht die schrägen typografischen.)

      Ja, es ist hier etwas lang geworden. Manche Erkenntnisse kamen halt erst nach und nach dazu.
      Beste Grüße
      A.B.

  26. Christian H. sagt:

    Übrigens.

    Wenn ich meine Medion Sim Karte in einem Uralten o2 Stick einstecke, wo ich früher als o2 Prepaid Kunde ins Internet gegangen bin, habe ich irgendwie jeden Monat Kostenlos 50 Mb ungedrosseltes Datenvolumen zur freien Verfügung. Danach gedrosseltes Volumen. Rein Theoretisch könnte ich so das ganze Jahr über Kostenlos ins Internet. Macht natürlich keinen Spass…

    Weiß jemand denn was das soll und ob das so sein soll??

  27. Christian H. sagt:

    Ja. Ich finde eigentlich komisch, dass die Lösung von Christian Herder genauso funktioniert hat, obwohl er ja das Gegenteil gemacht hat.

    Und auf jeden fall, habe ich es geschafft mir eine Flatrate “L” auf den Mobilen Stick zu Buchen. Ich verstehe irgendwie nicht, wie du darauf kommst, dass man nur 24 stunden oder XL buchen kann. Funktioniert halt über die Homepage.

    Wenn ich ehrlich bin habe ich die bo.xml Datei erst vor einer halben Stunde entdeckt. Ich habe vorher immer und immer wieder wochenlang danach gesucht. Nach Heute fast 10 Stunden vor den Computer habe ich sie doch gefunden. Da aber die andere Flate gebucht worden ist, werde hoffentlich erst im nächsten Monat damit beschäftigen – zum Glück .

    Ich verstehe gar nicht warum Aldi Talk diese Lösungsansätze nicht auf seiner HP anbietet beziehungsweise nicht selber auf solche Lösungen kommt.

    Im Übrigen bin ich dafür sehr Dankbar das es Menschen gibt, die sich so welchen Problemen und dafür auch relativ viel Zeit und auch Energie aufwenden. Danke dafür!

  28. Anonymous sagt:

    Hi! Ist ziemlich lange her das hier geschrieben wurde. Aber aus aktuellen anlass hätte ich da auch noch ne frage, die dann leider am eigentlichen Thema leider vorbeischrammt, aaaber:

    Weiss jemand hier ob die drohenden Sanktionen der USA gegen Huawei auch auf den Aldi Talk USB-Stick zutreffen würden?

    Es ist doch da auch Huawei Technologie drin oder !??

    • Alfred Neumann sagt:

      Soweit mir bekannt, betrifft diese Sanktionen nur 5G.
      Und auch nur in den USA.

      Welcher Chip in dem ALDI Stick genau verbaut ist, kann ich Dir aber nicht sagen.

      (Das ist dann wie mit den Eltern, deren Kinder ein Schlagzeug geschenkt bekommen haben, und diese auffordern mal hineinzusehen, was do darin so laut ist :D )

  29. Andreas B. sagt:

    Die neue Software-Version 5.1.4

    Nach längerer Zeit nun ein paar neue Infos:

    Es gibt eine neue Softwareversion.
    Version: 5.1.4
    Build: 20190822122300
    (Mithin ist als Datum wohl 22. August 2019 anzunehmen.) Diese VErsion ist aber noch nicht auf der ALDItalk-Downloadseite verfügbar, sondern kommt über die Updatesuche des Websticks. Wie üblich gibt es vor dem Download eine Benutzerkonten-Abfrage (UAC). – Unter Windows 10 lief das Update glatt. Bei Win7 SP1, scheiterte der Download mehrmals. Heute hat er dann endlich geklappt. (Ich weiß nicht, ob dies der Grund war: Diesmal hatte ich den User-License-Text auch bis runter gescrollt, vorher hatte ich immer nur gleich das Check-Kästchen abgehakt.)

    Mit dieser Software gibt es nun unten eine neue Zeile boosterstatus in der bo.xml. – Was es damit auf sich hat, weiß ich noch nicht. – Man kann aber auch weiter so verfahren wie oben beschrieben und die Verbindung klappt, die neue Zeile kommt dann automatisch dazu.

    Inzwischen habe ich endlich herausgefunden, was es mit throttlestatus auf sich hat: Das betrifft die Anzeige des Verbrauchs des Highspeed-Volumens unten rechts vor der Option. (Ab 80% Verbrauch erscheint dort dann ein gelber Punkt davor.)

    Hier jetzt also nochmal die bo.xml nach neuem Stand im Überblick:

    <?xml version="1.0" encoding="Unicode" ?>
    <options>
    <option
    imsi="xxxxxxxxxxxxxxx"
    id="1300075"
    expirydate="YYYYMMDDhhmmss"
    extendedexptime="YYYYMMDDhhmmss"
    warningdropcontime="19700101010000"
    bookeddate="YYYYMMDDhhmmss"
    phonenumber="0xxxx-xxxxxxx"
    planname="Internet-Flatrate XL - Neu"
    serviceitemcode="PACK:ALDI_intern_flat_Xl_"
    planstatus="1"
    boosterstatus="0"
    throttlestatus="0"/>
    </options>

    Beste Grüße
    A.B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.