Die Firewall für USB-Ports …

Wie schützt man seine Systeme vor USB-Geräten, die mit Malware daher kommen? Eine Firewall für USB-Ports soll hier Abhilfe schaffen.


Anzeige

USB-Geräte können ja von der Firmware her Schadfunktionen enthalten, die das angeschlossene Gerät angreift. Ich erinnere an den Artikel Black Hat 2014: USB-Geräte als Sicherheitsrisiko zum Thema.

Nun hat der Neuseeländer Robert Fisk eine Lösung in Form eines Stück Hardware vorgestellt, welche als Firewall für USB-Geräte fungieren soll. Der USG genannte Dongle soll das Gerät vor Angriffen schützen.

USB-Firewall
(Quelle: Robert Fisk)

Der Dongle fungiert als Firewall und wird zwischen USB-Gerät (USB-Stick, USB-Festplatte) und Computer geschaltet. Die Firmware des USG überwacht die Kommunikation und filtert ggf. kritische Inhalte heraus. Das soll Bad USB-Angriffe ausfiltern. Robert Fisk stellt das Projekt bzw. die Firmware auf GitHub vor – und bei bleepingcomputer gibt es einen Artikel zum Thema.

Ähnliche Artikel:
Black Hat 2014: USB-Geräte als Sicherheitsrisiko
Unpatchbarer Exploit für BadUSB bekannt geworden
Satechi USB-C Power Meter erkennt fehlerhafte USB-C-Kabel
G Data BadUSB-Protector: Nützlich oder Schlangenöl?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Geräte, Sicherheit abgelegt und mit Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Die Firewall für USB-Ports …

  1. 1ei sagt:

    Hi, ich hab inzwischen sowas – gibt es sogar bei amazon und anderen
    https://geizhals.de/?fs=Kanguru+FlashTrust&in=
    allerdings nicht gerade spottbillig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.