Windows 10: Startmenü-Werbung für Microsoft Edge

Manche Benutzer von Windows 10, speziell in den USA, wird scheinbar im Startmenü von Windows 10 ein Hinweis auf den Edge-Browser von Microsoft angezeigt.


Anzeige

Darauf weist man bei MS PowerUser hin. Auf manchen Systemen (die wohl keinen Edge-Browser nutzen), wird ein Startmenü-Eintrag “Suggested” mit dem Hinweis auf den Microsoft Edge angezeigt.

(Quelle: MSPU)

Wählt der Nutzer das Icon an, öffnet sich eine Browserseite, auf der Microsoft unter dem Slogan “Microsoft Edge is better for your battery life” für den Edge-Browser wirbt. Es kommt wohl wieder der Hinweis, dass Edge bis zu 32 % längere Akku-Laufzeit bietet. Das Ganze reiht sich ein in eine lange Liste mehr oder minder nervender “Werbung” durch Microsoft, die das Unternehmen aber nicht als Werbung, sondern als Information verstanden wissen will. Klar, man kann diese Art “Empfehlungen” in der Einstellungen-App ausblenden – daher enthalte ich mich hier auch jeglichen Kommentars zum Thema – die bloggenden Kollegen haben es ja deutlich thematisiert.

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Zwangswerbung im Startmenü ist keine Werbung!
Windows 10: Neuer Microsoft-Spam für Edge
Office 365 nervt mit Popup-Werbung für Office 2016
Windows 10: Nervt mit Office-Werbung – Rant zum Sonntag
Windows 10: Werbung für Microsofts Chrome-Erweiterung
Windows 10 Version 1703: Werbung im Explorer blocken


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Windows 10: Startmenü-Werbung für Microsoft Edge


  1. Anzeige
  2. JohnRipper sagt:

    Ich würde meinen Nutzerlein ja gerne die Browserwahl lassen. Aber wenn MS meint Edge so hart promoten zu müssen gibt es als feste Voreinstellung eben Chrome.

    Gibt eh nur Beschwerden mit Edge — Und das obwohl meinen Nutzern der Browser eiglt. vollkommen scheiß egal ist.

    • Potrimpo sagt:

      Dein Verhalten macht richtig Sinn. Bei dem einen (MSFT) vermutest Du Werbung, Spionage etc., bei dem anderen weiß jeder, dass es Werbung ist, auf der das Geschäftsprinzip fußt. Dann benutzt Du als Konsequenz also das (vermeintlich schlimme) Betriebssystem trotzdem und holst Dir, statt nur vermuteter, garantierte Werbung ins Haus. Wow. Das nenne ich Logik.

      Im Übrigen kann man die Edge “Werbung” (für das eigene Produkt) – unter Einstellungen, Benachrichtigungen, Tipps zu Windows erhalten – auch abstellen (auch wenn ich mir hier ein Opt-In erhofft hätte).

  3. Sam sagt:

    Herr Born, die Werbung auf Ihren Blog-Seiten ist mittlerweile ganz schön heftig viel und penetrant geworden. Jetzt laufen hier sogar schon Autostart-Videos!? Autostart-Videos auf Webseiten sind für mich die übelste lästigste Werbeform überhaupt!! Sorry, aber das müßte ich jetzt mal loswerden.

    • Christian sagt:

      “Jetzt laufen hier sogar schon Autostart-Videos!?”
      …ts-ts-ts…Hr. Born, würden Sie dann bitte noch ein paar
      “Mopedstart”-Videos einbauen – für diejenigen, die kein Auto haben… ;-)

      PS:…bei mir startet übrigens nix, liegt wohl am “u-block”-Addon…oder
      vielleicht weil ich kein Auto habe…hmmm…

      Gruss, Christian

    • thbock sagt:

      “Jetzt laufen hier sogar schon Autostart-Videos!?”
      Tatsächlich?
      Ich hab’ hier uBlock deaktiviert, aber ein Werbevideo hab’ ich, glaub’ ich, hier noch nicht gesehen.
      Wäre mir jedenfalls nicht bewusst.

    • Günter Born sagt:

      Es sollten eigentlich keine Popups, Layer, Flash etc. Geschichten angezeigt werden, da ich das alles in Adsense abgeschaltet habe. Hab da die Einstellungen nochmals kontrolliert. Was kommen kann, sind animierte GIFs.

      • Günter Born sagt:

        Ich habe jetzt fast einen Monat lang alles an Werbung, was Flash und Co. betrifft, abgedreht. Ergebnis: Es kommen fast nur noch Textanzeigen oder gar nichts mehr. In Folge sind mir hier die Werbeeinnahmen auf 10 % zusammen gebrochen – da wird dann die Sache nicht mehr sinnvoll.

        Seit heute habe ich Flash-Anzeigen in den rechteckigen Blöcken wieder zugelassen. Hinterlasst mir einen Kommentar, wenn über Google zu nervige Anzeigen kommen. Nennt ggf. den Werbeanbieter – vielleicht kann ich dessen URL blocken. Ich kann leider Flash nicht explizit blocken. Sorry, ich versuche da immer den goldenen Mittelweg zu wählen. Aber Google macht es einem aktuell ganz schön schwierig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.